1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drosselung: Piratenchef fordert…

Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: nasowas 17.05.13 - 16:03

    Ich hatte wirklich darüber nachgedacht, die mal bei ihrem Stammtisch zu besuchen - Zeitverschwendung.

    Meine Heim-PCs und das Internet waren in all den Jahren fast nur Geldverbrennung.

    Wenn mir also bitte mal jemand erklären würde, wie mir das Internet Geld bringt, mich wärmt und mich satt macht. Einzig der Zwang der Masse, dass man wichtige Sachen nicht mehr ohne erledigen kann - so, wie es heute mit einem Girokonto ist - wären ein Grund für ein ganz schmales, zweckgebundenes Internet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Trockenobst 17.05.13 - 16:26

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man wichtige Sachen nicht mehr ohne erledigen kann - so, wie es heute mit
    > einem Girokonto ist - wären ein Grund für ein ganz schmales, zweckgebundenes
    > Internet.

    Nur weil Du nichts verstehst brauchst Du auch nichts. Andere Leute haben z.B. keinen Fernseher und schauen nur noch Online, in Maximum-HD-Auflösung. Da hat man pro Film bis zu 5-10GB. Das sind bei 20 Filmen im Monat schon 200 GB. Und weil man keine vernünftige Technik im Heim hat, kann das bei vier Personen also schon mal 4x pro Tag stattfinden. Rechne selbst aus wie schnell der Traffik steigt. Sogar die Telekom sieht weiterhin eine Verdoppelung pro Jahr, deswegen machen die das ja.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Lockenkopf Texas Ranger 17.05.13 - 16:27

    Man kann das Internet weder essen, noch dadrinnen wohnen (naja zumindist nicht wirklich ;) )

    Aber es erfüllt dennoch Bedürfnisse, die ich inzwischen als Grundbedürfnisse klassifizieren würde.

    Das Bedürfnis nach Information:
    Im Internet kann ich mich Informieren, ohne von den großen Medien abhänig zu sein. Presse und Rundfunk verarbeiten meist informationen der DPA und bieten keinen so große Quellen vielfalt wie das Internet.

    Das Bedürfnis nach Bildung:
    Im Internet, grade auf Wikipedia, was inzwischen oftmals richtig gut ist, kann sich jeder kostenlos und gezielt Bilden. Hinzu kommen noch andere gute Quellen wie erklärende/ bildende Videos oder derartige Webseiten.

    Das Bedürfnis nach Gemeinschaft:
    Über das Internet kann man sehr gut mit Freunden und Verwanden in Kontakt bleiben. Und dank Voice over IP und Instant Massanger sehr viel günstiger als via Telefon und SMS.

    Das Bedürfnis nach Kultur: Es gibt kosten lose Filme im internet (ich meine die Legalen). Es gibt Free 2 play spiele es gibt Blogs etc etc etc, all das halte ich für kulturell sinvoller als z.B. die "reality shows" auf RTL.

    Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Gründe warum das Internet etwas verdammt gutes und schützen wertes ist. Denn es kann einem eine menge bietet! Auch wenn es kein Geld bringt ^^

    ein schmales und zweck gebundenes Internet Definitionssache. Denn was ist der eigentliche Zweck des Internets?
    Ich denke, wir nutzen es sehr gut!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Noppen 17.05.13 - 16:38

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte wirklich darüber nachgedacht, die mal bei ihrem Stammtisch zu
    > besuchen - Zeitverschwendung.
    >
    > Meine Heim-PCs und das Internet waren in all den Jahren fast nur
    > Geldverbrennung.
    >
    > Wenn mir also bitte mal jemand erklären würde, wie mir das Internet Geld
    > bringt, mich wärmt und mich satt macht. Einzig der Zwang der Masse, dass
    > man wichtige Sachen nicht mehr ohne erledigen kann - so, wie es heute mit
    > einem Girokonto ist - wären ein Grund für ein ganz schmales,
    > zweckgebundenes Internet.

    Ich verstehe es wirklich nicht: was hat Dein Versuch, das Internet auszusitzen mit der Verzweiflung einer Partei zu tun?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.13 16:39 durch Noppen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: nasowas 17.05.13 - 16:43

    Das Bedürfnis nach Information:
    Radio und TV muss ich sowieso bezahlen und das kommt über DVB-T und Antenne.

    Das Bedürfnis nach Bildung:
    Ich habe in der Schule und beim Studium aufgepasst. ;)
    Weiterbildung findet im Beruf statt, aber nicht bei Wikipedia.

    Das Bedürfnis nach Gemeinschaft:
    Zwischen 15 und 35 kannte ich von den 300 Leuten im Tanzschuppen jeden Dritten. Heute reden die 3 Leutchen, die ich noch treffe nur über Fußball...

    Das Bedürfnis nach Kultur:
    „Wenn ich Kultur höre ... entsichere ich meinen Browning“ Naja, über Kultur soll man nicht streiten. Jedenfalls ist mir das Internet zu trivial.

    Ich bin Informatiker...
    Das Internet ist mir viel zu virtuell - und instabil. Man kann es innerhalb von Minuten abschalten oder zumindest stark einschränken. Von so etwas mache ich meine Lebensführung nicht abhängig.

    Zensur im Iran "Das Internet muss an die Kette"
    http://www.golem.de/news/zensur-im-iran-das-internet-muss-an-die-kette-1305-99312.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.13 16:48 durch nasowas.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: JP 17.05.13 - 16:46

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte wirklich darüber nachgedacht, die mal bei ihrem Stammtisch zu
    > besuchen - Zeitverschwendung.
    >
    > Meine Heim-PCs und das Internet waren in all den Jahren fast nur
    > Geldverbrennung.

    Zumindest hast du es mit den Geräten ins Golem-Forum geschafft um dir Luft zu machen.

    > Wenn mir also bitte mal jemand erklären würde, wie mir das Internet Geld
    > bringt, mich wärmt und mich satt macht. Einzig der Zwang der Masse, dass
    > man wichtige Sachen nicht mehr ohne erledigen kann - so, wie es heute mit
    > einem Girokonto ist - wären ein Grund für ein ganz schmales,
    > zweckgebundenes Internet.

    Man wird nicht in erster Linie "mit dem Internet" Geld machen, sondern, wie es schon immer war, mit einer Idee und einer guten Umsetzung. Das Internet bringt die nicht automatisch Geld, nur weil du einen Anschluss hast. Es bringt dir kein Geld ein das eine Ende vom Kabel in den Router und das andere Ende in den PC zu stecken, im Gegenteil es kostet erstmal.

    Klar, man hört ständig, dass so viele Leute mit dem Internet Geld machen, aber stimmt nur auf dem zweiten Blick. Sie machen mit einer (meistens ihrer) Idee Geld und das Internet ist ein Multiplikator. Auch vor dem Internet hatten Menschen tolle Ideen, aber es war viel schwerer Interessenten für seine Idee finden. Heute triffst du einen Nerv und erreichst mit deiner Idee Millionen, oder eben auch nicht. Nicht jeder im Internet kann immer einen Nerv treffen und in dem Business bedeutet es auch immer noch harte Arbeit.

    Sich nur hinzusetzen und auf Facebook zu starren wird in den seltensten Fällig Geld bringen und macht absolut nicht satt, das stimmt. Facebook bildet aber auch nur einen Teil des Internets ab, auch wenn es für viele das ist, was sie vom Internet wahrnehmen. Was Facebook als Teil Internet auszeichnet ist die Vernetzung von Massen, aber im Umkehrschluss auch die Konsumgewohnheiten der Massen. Es verhält sich wie mit dem Fernsehen, nur weil das Fernsehprogramm so schlecht ist, heißt es nicht, dass Fernsehen nicht auch besser möglich wäre. Aber die Massen konsumieren es nun mal so wie es ist, und der Masse könntest du auch ein Störbild vorsetzen.

    Wenn du wissen willst was das Internet leisten kann, dann schaue dir die gehaltvollere Vernetzung an. Sei es die Möglichkeit wie in der Open-Source Community komplexe Projekte umzusetzen, mit Menschen die rund um den Erdball verstreut sind. Arbeiten muss heute nicht mehr bedeuten Montags bis Freitags in den grauen Berufsalltag einzutreten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Eisboer 17.05.13 - 16:51

    Süß. Man erkennt, dass du kein "Digital Native" bist.

    Ich empfehle einen Schwung Offenheit gegenüber Bedürfnissen von anderen Menschen. Ich fordere auch nicht die Abschaffung der Musikanten-Stadl, da sie nachweisbar zum Lebensinhalt vieler Menschen zählen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Tantalus 17.05.13 - 16:52

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bedürfnis nach Information:
    > Radio und TV muss ich sowieso bezahlen und das kommt über DVB-T und
    > Antenne.

    Wo genau kannst Du bei Radio und TV gezielt nach Inhalten suchen? Nachhaken? Tiefergehend recherchieren? Quellen mit anderer Sichtweise heranziehen?

    > Das Bedürfnis nach Bildung:
    > Ich habe in der Schule und beim Studium aufgepasst. ;)
    > Weiterbildung findet im Beruf statt, aber nicht bei Wikipedia.

    Na wenn Du abseseits dessen überhaupt kein Interesse hast, Dir neues Wissen anzueignen, muss Dein Leben ganz schön trist sein. Für die meisten besteht das Leben aber nicht nur aus dem Beruf.

    > Das Bedürfnis nach Gemeinschaft:
    > Zwischen 15 und 35 kannte ich von den 300 Leuten im Tanzschuppen jeden
    > Dritten. Heute reden die 3 Leutchen, die ich noch treffe nur über
    > Fußball...

    Dafür hast (bzw hättest) Du die Möglichkeit, per Internet bequem mit Freunden, Bekannten, Verwanten Kontakt aufzunehmen, die schon lange nicht mehr in Deiner Gegend leben.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: wmayer 17.05.13 - 16:53

    Frag mal Google, die verdienen mit diesem komischen Internetdings ganz gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Ho Lee Shitt 17.05.13 - 16:53

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bedürfnis nach Information:
    > Radio und TV muss ich sowieso bezahlen und das kommt über DVB-T und
    > Antenne.
    >
    ...legitim wenn dir das reicht, mir würde es nicht ausreichen.

    > Das Bedürfnis nach Bildung:
    > Ich habe in der Schule und beim Studium aufgepasst. ;)
    > Weiterbildung findet im Beruf statt, aber nicht bei Wikipedia.
    >
    ...vermutlich sehr eindimensionale bildung. ich habe auch das bedürfniss mich in anderen als dem beruflichen sektor weiterzubilden. arbeit ist ja nicht das ganze leben!

    > Das Bedürfnis nach Gemeinschaft:
    > Zwischen 15 und 35 kannte ich von den 300 Leuten im Tanzschuppen jeden
    > Dritten. Heute reden die 3 Leutchen, die ich noch treffe nur über
    > Fußball...
    >
    ...da würde ich jetzt eher an deinen sozialen fähigkeiten arbeiten! ;) vor allem wenn du die 100 noch aus der schule oder so kanntest. kann man ja auch nicht das internet für verantwortlich machen.

    > Das Bedürfnis nach Kultur:
    > „Wenn ich Kultur höre ... entsichere ich meinen Browning“
    > Naja, über Kultur soll man nicht streiten. Jedenfalls ist mir das Internet
    > zu trivial.
    ...ähhh, aha!?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: nasowas 17.05.13 - 16:58

    > Süß. Man erkennt, dass du kein "Digital Native" bist.

    Ich bin nicht "Digital naiv". ;) Ich bin noch nicht total internetsüchtig.
    Ich halte mich immer möglichst in einer Position, wo ich sagen kann: "Gut, wenn die Ziege kein Gras frisst, dann lassen wir eben die Wiese pflastern."

    Man soll nicht alles schlucken, was einem vorgesetzt wird. Man kann die Dinge mit Abstand betrachten und sich seinen Teil denken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: GrenSo 17.05.13 - 17:16

    Also wenn es das Internet nicht gäbe, dann wäre ICH zumindest Arbeitslos, denn ich arbeite bei einer Firma die Netzwerkhardware & Co. herstellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.13 17:17 durch GrenSo.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Sphinx2k 17.05.13 - 17:36

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bedürfnis nach Information:
    > Radio und TV muss ich sowieso bezahlen und das kommt über DVB-T und
    > Antenne.

    Wem es reicht bitte sehr mir ist das ganze zu eindimensional. Außerdem hab ich schon solche inhaltlichen Schnitzer bei Themen mitbekommen von denen ich Ahnung hab das ich dem Fernsehn auch nicht bei anderen Themen vertrauen möchte wo es eben nicht der Fall ist.

    > Das Bedürfnis nach Bildung:
    > Ich habe in der Schule und beim Studium aufgepasst. ;)
    > Weiterbildung findet im Beruf statt, aber nicht bei Wikipedia.

    Bildung muss ja nicht immer was gigantisches sein. Das reicht schon im Garten nen Vogel zu sehen den man nicht vom Namen her kennt und dann Hausfinden möchte wie er heißt und dann ließt man weiter. Fällt dann unter Allgemeinbildung. Wie viele Recherche ich schon angestellt hab über Themen die mal beim Frohstück angesprochen wurden aber keiner so 100% sicher war wie es ist kann ich schon kaum noch zählen.

    > Das Bedürfnis nach Gemeinschaft:
    > Zwischen 15 und 35 kannte ich von den 300 Leuten im Tanzschuppen jeden
    > Dritten. Heute reden die 3 Leutchen, die ich noch treffe nur über
    > Fußball...

    Ich ziehe auch den Direkten Kontakt vor. Aber Grade mit Bekannten die über Deutschland verteilt sind + Großtante (incl. entsprechendem Familienzweig) in den USA. Es hat schon seine Vorzüge.


    So da musste ich einfach meinen Senf dazu geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: superhans 17.05.13 - 18:02

    Ich stell mir den TE zur Steinzeit vor: Feuer, was soll ich mit Feuer!? Brauchen wir nicht, weg damit!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.13 18:03 durch superhans.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: nasowas 17.05.13 - 18:20

    superhans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stell mir den TE zur Steinzeit vor: Feuer, was soll ich mit Feuer!?
    > Brauchen wir nicht, weg damit!

    Wenn du in 30 Jahren dein halbes Leben hinter dir hast, wirst du vielleicht wissen, was allgemein wichtig ist und was nicht. In dem Artikel geht es um Verstaatlichung des Netzes. In diesem Thread hat niemand eine Anwendung genannt, die die Notwendigkeit dafür begründen würde.

    Ich kann nur das bisherige Netz bezahlen - wobei mir der bisherige Umfang schon zu viel und zu teuer ist. Neben Beruf, Familie, Weiterbildung, echter Kultur - live und Sport hat man maximal eine Stunde täglich Zeit dafür.

    Wer heute stundenlang im Internet abhängt, der wird mit 50 ernste gesundheitliche Probleme bekommen - die dann wieder zulasten der Allgemeinheit repariert werden sollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: Yash 17.05.13 - 18:35

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bedürfnis nach Bildung:
    > Ich habe in der Schule und beim Studium aufgepasst. ;)
    > Weiterbildung findet im Beruf statt, aber nicht bei Wikipedia.
    Öhm, ja und?
    Ich hab in der Schule und im Studium auch aufgepasst, sehr gut sogar.
    Aber ich habe nebenher mit anderen Leuten eine Hobby-Community aufgezogen, über das Internet sehr viel gelernt, u.a. auch, wie man Internetseiten vermarktet. Ich hab dafür kein einziges richtiges Buch gelesen, sondern mir alle Informationen durch Foren, Blogs etc. und Try&Error an eigenen Seiten angeeignet.
    Durch verschiedene Kontakte (alle über das Internet) ist es dann soweit gekommen, dass ich mein Wissen an private Unternehmen verkauft hab wie sie ihre Webseiten besser vermarkten können. Alles über das Internet. Ohne das Internet würde ich vll heute irgendwelche Seminare an der Volkshochschule organisieren (Erwachsenenbildung gelernt) aber sicherlich nicht vom Homeoffice aus große Unternehmen beraten.
    Ich bin der Technologie "Internet" schon sehr dankbar und werde mich auch dafür einsetzen, dass andere Menschen davon profitieren können und nicht nur ich, der damals in einem Ballungszentrum gewohnt hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: SeveQ 17.05.13 - 18:57

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte wirklich darüber nachgedacht, die mal bei ihrem Stammtisch zu
    > besuchen - Zeitverschwendung.
    >
    > Meine Heim-PCs und das Internet waren in all den Jahren fast nur
    > Geldverbrennung.
    >
    > Wenn mir also bitte mal jemand erklären würde, wie mir das Internet Geld
    > bringt, mich wärmt und mich satt macht. Einzig der Zwang der Masse, dass
    > man wichtige Sachen nicht mehr ohne erledigen kann - so, wie es heute mit
    > einem Girokonto ist - wären ein Grund für ein ganz schmales,
    > zweckgebundenes Internet.

    Einzig der Zwang der Masse, dass man wichtige Sachen lieber versteckt - so, wie es heute in der eigenen Wohnung getan wird - wären ein Grund für eine ganz schmale, zweckgebundene Wohnungstür.

    Hach, ich liebe Fortschrittsverweigerer... immer wieder amüsant. Vielleicht wärst du bei den Amish gut aufgehoben. Die brauchen kein Internet.

    *kopfschüttel*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: superhans 17.05.13 - 19:14

    Um die Verstaatlichung ging es in deinem Post ja auch nicht.

    Es ist ziemlich ignorant anzunehmen, dass Internet sei unwichtig. Das Internet zählt zu den wichtigsten Technologien des 21. Jahrhunderts, wenn nicht zu DER wichtigsten Technologie. Klar, man kann ohne das Internet leben, aber das gleiche gilt für Fernseher, Radio, Auto, Flugzeug etc.pp.

    >Ich kann nur das bisherige Netz bezahlen - wobei mir der bisherige Umfang schon zu
    >viel und zu teuer ist. Neben Beruf, Familie, Weiterbildung, echter Kultur - live und
    >Sport hat man maximal eine Stunde täglich Zeit dafür.

    Das ist schön und gut, aber du bist nicht das Maß aller Dinge. Deine Arroganz sollte du auch etwas mehr zurückstellen. Abgesehen davon, ist das Internet für manche die Berufsgrundlage (wie für mich) und nutzen es auch zur Weiterbildung. Vor allem zur Weiterbildung gibt es wohl NICHTS vergleichbares.
    Was "echt" Kultur ist, weiß ich nicht. Vielleicht sollte ich das mal eben googlen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Wie verzweifelt muss dieser Piratenverein sein...

    Autor: redwolf 17.05.13 - 21:22

    ??? Man ist verzweifelt, wenn man eine sinnvolle politische Idee formuliert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

  1. Android 4.4.2: Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt
    Android 4.4.2
    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

    Nach langem Warten erhalten Nutzer von Motorolas Razr HD jetzt Android 4.4.2 für ihr Smartphone. Weiter warten müssen hingegen Besitzer von Mororolas Intel-basiertem Smartphone Razr i.

  2. Galaxy Note 4: 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
    Galaxy Note 4
    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

    Samsung soll von seinem neuen Galaxy Note 4 innerhalb eines Monats 4,5 Millionen Geräte verkauft haben. Das sind 500.000 Smartphones weniger als noch beim Galaxy Note 3, allerdings ist das neue Modell bisher auch nur in Südkorea und China erhältlich gewesen.

  3. Archos 50 Diamond: LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro
    Archos 50 Diamond
    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

    Archos hat mit dem 50 Diamond ein sehr günstiges neues Android-Smartphone vorgestellt, das technisch interessanter als die meisten Geräte des Unternehmens ist: Das 50 Diamond hat ein Full-HD-Display, einen 64-Bit-Prozessor von Qualcomm und LTE-Unterstützung.


  1. 15:19

  2. 13:47

  3. 13:08

  4. 12:11

  5. 01:52

  6. 17:43

  7. 17:36

  8. 17:03