Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Berliner Betrieb…

Nicht das Anfahren macht Krach..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht das Anfahren macht Krach..

    Autor: ticaal 17.01.13 - 15:32

    >>Das Berliner Institut macht aber keine Angaben über die Lärmemissionen beim Entladen. Ob das die Schlafenden stört, wird das Projekt wohl zeigen.

    Das Entladen ist genau das EINZIGE was stört und das macht den meisten Krach zusammen mit rumschreienden Lagerarbeitern etc.

    Trotzdem ein löblicher Ansatz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.13 15:33 durch ticaal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nicht das Anfahren macht Krach..

    Autor: wmayer 17.01.13 - 17:51

    Allein schon das gepiepe beim rückwärts einparken vom LKW - oder muss nachts niemand gewarnt werden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nicht das Anfahren macht Krach..

    Autor: tingelchen 17.01.13 - 18:18

    Noch nie die alten Dieselklopper gehört? Oder hast die schon geistig verdrängt? Gerade LKW's mit ihren großen Dieselmotoren sind richtig laut. Man nimmt sie in der Stadt derzeit nur nicht so richtig wahr, weil sie im allgemeinen unmenschlichem Krach der Stadt untergehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nicht das Anfahren macht Krach..

    Autor: NIKB 17.01.13 - 22:52

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nie die alten Dieselklopper gehört? Oder hast die schon geistig
    > verdrängt? Gerade LKW's mit ihren großen Dieselmotoren sind richtig laut.
    > Man nimmt sie in der Stadt derzeit nur nicht so richtig wahr, weil sie im
    > allgemeinen unmenschlichem Krach der Stadt untergehen.

    Warum müssen auch grade alle in unmenschlich laute Städte ziehen? Ich habe überhaupt kein Interesse, da mitzumachen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nicht das Anfahren macht Krach..

    Autor: attitudinized 18.01.13 - 01:23

    Neben dem Kulturangebot, der nähe von Läden, funktionierendem öffentlichen Verkehr, dem Freizeit und Ausgehangebot usw?

    Z.B. Wegen dem Job - in Hinterrücks-Walde wird wohl kaum eine Stelle als Biochemiker, Journalist oder Universitätsprofessor ausgeschrieben. Jetzt mal davon ab das die Bezahlung in einem Ballungsraum auch für einen Kellner besser ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nicht das Anfahren macht Krach..

    Autor: Bouncy 18.01.13 - 07:03

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neben dem Kulturangebot, der nähe von Läden, funktionierendem öffentlichen
    > Verkehr, dem Freizeit und Ausgehangebot usw?
    >
    > Z.B. Wegen dem Job - in Hinterrücks-Walde wird wohl kaum eine Stelle als
    > Biochemiker, Journalist oder Universitätsprofessor ausgeschrieben. Jetzt
    > mal davon ab das die Bezahlung in einem Ballungsraum auch für einen Kellner
    > besser ist.
    Man kann sich halt nicht nur die Rosinen rauspicken und verlangen, dass einem eine heile Stadtwelt geboten wird...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Nicht das Anfahren macht Krach..

    Autor: HabeHandy 18.01.13 - 22:23

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum müssen auch grade alle in unmenschlich laute Städte ziehen? Ich habe
    > überhaupt kein Interesse, da mitzumachen.

    Wegen VDSL und weil man im alter gerne kurze Wege zum Supermarkt haben will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  3. Accenture, Frankfurt am Main, Berlin
  4. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

  1. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  2. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.

  3. Hybridluftschiff: Airlander 10 landet auf der Nase
    Hybridluftschiff
    Airlander 10 landet auf der Nase

    Rückschlag für das britische Luftfahrtunternehmen HAV: Sein Luftschiff Airlander 10 wurde bei einem Testflug beschädigt.


  1. 17:12

  2. 16:44

  3. 16:36

  4. 15:35

  5. 15:03

  6. 14:22

  7. 14:08

  8. 13:40