Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Farmville & Co: Zyngas Social Games…

Aufwendige Spiele?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aufwendige Spiele?

    Autor: Eisklaue 06.02.13 - 18:34

    > Im Jahr 2013 möchte er den Erfolg mit ähnlichen, aufwendigen Spielen mit 3D-Grafik
    > auf Smartphones und Tablets wiederholen.

    Wo bitte sind denn die ganzen Farm-, City-, Dorf-, und Covilles denn aufwendig? Im Grunde ist alles das selbe Stück Software mit unterschiedlichen Texturen. Der Ablauf und alles ist immer das gleiche. Die ersten paar Level gehen noch flott von der Hand und schafft sie alleine, ohne Hilfe von Freunden. Danach geht erst der Sackgang los. Um danach weiter zu kommen, muss man entweder alle Freunde und Pseudofreunde damit nerven oder Geld darf abgedrückt werden. Die Alternative ist Stagnation... Ein Wunder das diese Art von Spielmechanik nicht funktioniert.

    Dreist ist dann auch noch, das man zwar Premium Geld (oder was auch immer) hat aber die Hälfte davon schon im Tutorial ausgeben muss, weil irgendwelche Tutorialquests das von einem verlangen und überspringen geht nicht.

    Ich glaube so viele Schmerzbefreite gibt es gar nicht auf der Welt das sich das auf Dauer lohnt.

  2. Re: Aufwendige Spiele?

    Autor: EvilSheep 07.02.13 - 01:12

    Aufwändig bei den Spielen sind nur zwei Sachen.
    Für nicht Spieler:
    Den DAUs verständlich machen, was für einen Sch**s sie da spielen und wie sehr sie ihre paar echten Freunde damit nerven.

    Für die Entwickler:
    Noch mehr Idioten finden die für den Schrott Geld ausgeben.

  3. Re: Aufwendige Spiele?

    Autor: theonlyone 07.02.13 - 04:04

    EvilSheep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufwändig bei den Spielen sind nur zwei Sachen.
    > Für nicht Spieler:
    > Den DAUs verständlich machen, was für einen Sch**s sie da spielen und wie
    > sehr sie ihre paar echten Freunde damit nerven.
    >
    > Für die Entwickler:
    > Noch mehr Idioten finden die für den Schrott Geld ausgeben.

    Das ganze hat "dank" FaceBook für ne ganze weile 1A funktioniert.

    Im Prinzip wurde FaceBook ja volle bandbreite genutzt um Spam-Mails zu verschicken und Leute abzuziehen (in dem sie von Freunden "genötigt" werden mitzuspielen).


    Jaja, den scheiß hat kein normaler Mensch mitgemacht, aber auf FaceBook sind nunmal extrem viele "DAU" unterwegs, das war der prädestinierte Markt dafür.

    Das wurde ja "etwas" eingedämmt und die Anzahl an FaceBook Usern steigt ja auch lange nicht mehr so krass wie damals, also stagniert das ganze natürlich, wie ihr sagt, so viele "DAU" kommen eben nicht nach das man allein darauf ein geschäftsmodell aufbauen kann (zumindest keins über lange zeit, für die schnelle Abzocke ist das immer zu haben).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Unitymedia GmbH, Köln
  2. über Robert Half Technology, München
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. admeritia GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Stiftung Warentest: Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest
    Stiftung Warentest
    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

    Mailbox und Posteo top, Gmail flop - so lässt sich der Mailprovidertest der Stiftung Warentest zusammenfassen. Nachdem der letzte Test zurückgezogen worden war, sollte dieses Mal alles besser laufen. Kritik gibt es trotzdem.

  2. Ausrüster: Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz
    Ausrüster
    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

    Die Ausrüster sehen ein gutes Glasfasernetz als Grundvoraussetzung, damit Deutschland das Ziel erreichen kann, als erstes Land ein 5G-Netz aufzuspannen. Das ist noch nicht ausreichend ausgebaut.

  3. SpaceX: Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist
    SpaceX
    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

    Hat Elon Musk den Mund zu voll genommen? Der SpaceX-Chef hat mit seinen Marsplänen wieder einmal die Wissenschaftswelt gespalten. Dabei basiert jeder Teil des Plans auf real vorhandener und umsetzbarer Technik. Musk sieht allerdings selbst gute Chancen, damit zu scheitern.


  1. 18:10

  2. 16:36

  3. 15:04

  4. 14:38

  5. 14:31

  6. 14:14

  7. 13:38

  8. 13:00