Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Feldversuch: Huawei und Vodafone…

So lange das so nicht im Keller ankommt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: flasherle 24.01.13 - 10:38

    So lange das so nicht im Keller ankommt, bringt mir das gar nix, wenn irgendwelche backbones mit einander schneller kommunzieren...

  2. Re: So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.01.13 - 10:43

    Die werden garantiert nicht nur einen Teilnehmer auf die 2TBit Leitung legen..

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: 555nase 24.01.13 - 22:39

    @flasherle: Anscheinend ist dir Bedeutung eines Backbones nicht geläufig. Die ganzen Daten die du und deine "Homies" im tollen neuen LTE produzieren/anfordern, müssen auch irgendwie aus/von der Internet-Wolke zu/von deiner lokalen Basisstation gescheffelt werden. Denn ohne Backbone-Aufrüstung bringen auch theoretische xxxMbit/s auf der Funkschnittstelle nichts.

  4. Re: So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: Neuro-Chef 25.01.13 - 11:33

    555nase schrieb:
    > @flasherle: Anscheinend ist dir Bedeutung eines Backbones nicht geläufig.
    > Die ganzen Daten die du und deine "Homies" im tollen neuen LTE
    > produzieren/anfordern, müssen auch irgendwie aus/von der Internet-Wolke
    > zu/von deiner lokalen Basisstation gescheffelt werden.

    Das wird flasherle sehr wohl wissen!
    Die einzelnen Funkzellen schnell anzubinden ist natürlich richtig und wichtig - aber wenn die einzelne dann jeweils überbucht ist, bringt die schnelle Anbindung auch nichts für den einzelnen Nutzer.
    Ist auch im Festnetz schön zu beobachten; Kabel Deutschland z.B. hat tolle Technik im Backbone, aber zu viele Kunden pro Kopfstation..

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Kirchheim unter Teck
  2. über Hays AG, Karlsfeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Nintendo: Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung
    Nintendo
    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

    Bei langen Flugzeugreisen oder im Ausland läuft Super Mario Run nur mit Hindernissen: Nintendo hat wenige Tage vor der Veröffentlichung des Games für iOS bekanntgegeben, dass das Spiel immer eine aktive Onlineverbindung zu den Servern des Herstellers benötigt.

  2. USA: Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln
    USA
    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

    Wer sein Galaxy Note 7 immer noch nicht zurückgegeben hat, soll in den USA mit einer drastischen Maßnahme dazu gewungen werden: Samsung will das Laden des Akkus komplett unterbinden. Ein Netzbetreiber will dabei aber nicht mitmachen.

  3. Hackerangriffe: Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen
    Hackerangriffe
    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

    Hat Russland die US-Präsidentschaftswahl gehackt? Präsident Obama will untersuchen, ob fremde Nachrichtendienste zur Wahl von Donald Trump beigetragen haben. Der kommuniziert derweil weiter unverschlüsselt.


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13