Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Feldversuch: Huawei und Vodafone…

Und die Telekom setzt auf... KUPFER!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die Telekom setzt auf... KUPFER!

    Autor: Pwnie2012 23.01.13 - 20:54

    kt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Huawei hat in Vodafones Backbone-Netzwerk...

    Autor: msdong71 23.01.13 - 21:35

    ... in Vodafones Backbone-Netzwerk...

    ... Backbone-Netzwerk ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und die Telekom setzt auf... KUPFER!

    Autor: Casandro 23.01.13 - 22:04

    Nein, die Basisstationen werden auch so weit wie möglich mit Glasfaser ausgebaut. Bis auf die letzte Meile wird schon seit den 1990gern kein Kupfer mehr verlegt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und die Telekom setzt auf... KUPFER!

    Autor: bofhl 24.01.13 - 09:59

    Und? Warum sollte man die bereits verlegten Leitungen nicht besser ausnutzen?
    Oder zahlen die Kunden die Mehrkosten für eine Neuverlegung?

    -> EBEN!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und die Telekom setzt auf... KUPFER!

    Autor: Subsessor 24.01.13 - 10:51

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Warum sollte man die bereits verlegten Leitungen nicht besser
    > ausnutzen?
    > Oder zahlen die Kunden die Mehrkosten für eine Neuverlegung?
    >
    > -> EBEN!


    Dir ist offenbar die situation in den Neuen Bundesländern nicht geläufig...

    hier sind die "verlegten Leitungen" nämlich Glasfaser gewesen - und das seit der Wende. Breitband war und ist genau deswegen nach wie vor in vielen gegenden hier nur ein traum...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SEAL Systems AG, Frankfurt, Wolfsburg
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim, Berlin
  3. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)
  2. 308,95€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Telltale Games: 2.000 Batman-Spieler treffen die Entscheidungen
    Telltale Games
    2.000 Batman-Spieler treffen die Entscheidungen

    Im nächsten Spiel mit Batman sollen bis zu 2.000 Personen die Entscheidungen treffen können. Entwickler Telltale Games will dieses Crowdplay auch in Werken wie The Walking Dead 3 verwenden. Ein eigentlich unverzichtbares Element gibt es aus technischen Gründen vorerst leider nicht.

  2. Deutsche Telekom: Einblasen von Glasfaser auf drei Kilometern am Stück möglich
    Deutsche Telekom
    Einblasen von Glasfaser auf drei Kilometern am Stück möglich

    Im Idealfall rutscht die Glasfaser drei Kilometer am Stück in das Kunststoffrohr, berichtet die Telekom vom Netzausbau. Doch zuerst kommt der Molch.

  3. Tor Hidden Services: Über 100 spionierende Tor-Nodes
    Tor Hidden Services
    Über 100 spionierende Tor-Nodes

    Mit Hilfe sogenannter Honions haben US-Forscher mindestens 110 Tor-Nodes identifizieren können, die offenbar aktiv versuchten, Tor Hidden Services auszuspähen. Wer sind die Urheber?


  1. 13:54

  2. 13:51

  3. 13:14

  4. 12:57

  5. 12:17

  6. 12:04

  7. 12:02

  8. 11:49