Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flucht geglückt: John McAfee ist in…

von 100m auf 4m ... outch!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: neocron 13.12.12 - 11:08

    wie hat er das denn geschafft?
    ist es so schwierig mit so viel geld sicherere Anlagemoeglichkeiten zu nutzen, oder ist es einfach nur fahrlaessig?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: patrickrocker83 13.12.12 - 11:10

    Wir bekommen auch jahr für jahr weniger fürs geld... nicht ganz so krass wie in seinem fall aber dennoch spürbar

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: neocron 13.12.12 - 11:17

    weniger fuer das geld zu bekommen ist ja aber etwas anderes als 95% des bestehenden geldes zu verlieren!?

    wenn ich 1000 euro habe ... und in den schlechtesten zeiten 0% zinsen bekomme ... habe ich danach immer noch 1000 euro!
    er hat ja nicht nur nichts aus dem geld gemacht, sondern obendrein eine ganze menge "verloren"!?
    oder hat er das tatsaechlich aktiv verprasst?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: MarcusX 13.12.12 - 11:24

    Andersrum, von 4 Mio auf 100 Mio. Im Text steht 2009 hatte er 4 Millionen, ein Jahr später hat er die Firma an Intel verkauft und 100 Millionen dafür bekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: neocron 13.12.12 - 11:31

    ja stimmt, nach den Daten waere es sorum.
    ist aber komisch, denn auch auf wikipedia steht, dass es von 100 auf 4 geschrumpft sei!?
    die 100 mio kamen aus den aktienverkaeufen in den 90ern, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: Andrej553 13.12.12 - 11:58

    Wenn du Wikipedia benutzt lies doch bitte auch den Satz oder gar Absatz zuende.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: ichbinsmalwieder 13.12.12 - 13:15

    MarcusX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andersrum, von 4 Mio auf 100 Mio. Im Text steht 2009 hatte er 4 Millionen,
    > ein Jahr später hat er die Firma an Intel verkauft und 100 Millionen dafür
    > bekommen.

    Unsinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: neocron 13.12.12 - 14:07

    habe ich ... worauf moechtest du hinaus?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: Phreeze 13.12.12 - 14:37

    > wenn ich 1000 euro habe ... und in den schlechtesten zeiten 0% zinsen
    > bekomme ... habe ich danach immer noch 1000 euro!

    du hast 1000euro aufm Konto, die allerdings weniger Wert sind :) da in dem Zeitraum die Inflation angestiegen ist ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: neocron 13.12.12 - 14:42

    das ist ja richtig, und auch schoen und gut ... leider nur irrelevant fuer diese betrachtung!

    ich habe ja denoch 1000 euro ...
    er hat 4 mio von 100 mio uebrig ... unabhaengig von der inflation!
    die inflation schlaegt sich doch nicht im betrag nieder!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: gaym0r 13.12.12 - 16:36

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie hat er das denn geschafft?
    > ist es so schwierig mit so viel geld sicherere Anlagemoeglichkeiten zu
    > nutzen, oder ist es einfach nur fahrlaessig?

    Gehen wir davon aus dass er noch 20 Jahre zu leben hat. Das wären 17.000¤ pro Monat. Also mir würde das reichen :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: thesparxinc 13.12.12 - 19:12

    Was sind denn das für Zahlen ?

    "Der Halbleiterhersteller Intel hatte im August 2010 für rund 7,7 Milliarden US-Dollar das Unternehmen McAfee gekauft, das John McAfee bereits 1994 verlassen hatte, um sich später in seiner Wahlheimat Belize niederzulassen. Der Verkauf brachte ihm 100 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2009 schrumpfte sein Vermögen in der Weltfinanzkrise auf 4 Millionen US-Dollar."

    Also...

    2009 hatte er noch 4 Mio.
    2010 verkaufte er McAffe für 7,7 Milliarden! wovon er nachher 100 Mio einsackte?

    Hat er jetzt denn 104 Mio ? ... häh ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 19:13 durch thesparxinc.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: SkyNX 14.12.12 - 00:01

    Was für ein schlechtes Textverständnis herrscht hier eigentlich? Der Typ hat sein Unernehmen verlassen, damals 100Mio dafür erhalten. Jahre später kaufte Intel sein ehemaliges Unternehmen, da war er schon lange raus und hatte nichts mit den Milliarden zu tun.

    Hauptschulööööhhh....!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: thesparxinc 14.12.12 - 12:41

    SkyNX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein schlechtes Textverständnis herrscht hier eigentlich? Der Typ
    > hat sein Unernehmen verlassen, damals 100Mio dafür erhalten. Jahre später
    > kaufte Intel sein ehemaliges Unternehmen, da war er schon lange raus und
    > hatte nichts mit den Milliarden zu tun.
    >
    > Hauptschulööööhhh....!!!


    Du raffst es scheinbar auch nicht.
    Würde ja nix sagen wenn du dir den dummen "Hauptschulööööhhh" bullshit verkniffen hättest.

    Er bekam 100 Mio fürs verlassen und wurde später von Intel gekauft ?
    Wofür waren die 100 Mio ?

    Der VERKAUF! brachte ihm 100 mio. ! .... steht im Text.

    Also habe ich Recht.... 104 mio müsste er haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: chefandi 14.12.12 - 16:27

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weniger fuer das geld zu bekommen ist ja aber etwas anderes als 95% des
    > bestehenden geldes zu verlieren!?
    >
    > wenn ich 1000 euro habe ... und in den schlechtesten zeiten 0% zinsen
    > bekomme ... habe ich danach immer noch 1000 euro!
    > er hat ja nicht nur nichts aus dem geld gemacht, sondern obendrein eine
    > ganze menge "verloren"!?
    > oder hat er das tatsaechlich aktiv verprasst?


    Na ganz einfach: Du hast 1 Mio Aktien zum Stückpreis von 100 Dollar. So jetzt kommt die Finanzkrise und deine Aktie ist nur noch 4 Dollar wert. Ergo ist dein Vermögen von 100 Mio auf 4 Mio geschrumpft.
    Deshalb lege ich mein hart erarbeitetes Geld bestimmt nicht in Aktien an...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: SkyNX 14.12.12 - 21:27

    thesparxinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du raffst es scheinbar auch nicht.
    > Würde ja nix sagen wenn du dir den dummen "Hauptschulööööhhh" bullshit
    > verkniffen hättest.
    >
    > Er bekam 100 Mio fürs verlassen und wurde später von Intel gekauft ?
    > Wofür waren die 100 Mio ?
    >
    > Der VERKAUF! brachte ihm 100 mio. ! .... steht im Text.
    >
    > Also habe ich Recht.... 104 mio müsste er haben.

    Also nach der Leistung im Textverständnis hätte ich wirklich wissen müssen, dass du "Der Typ hat sein Unernehmen verlassen, damals 100Mio dafür erhalten." natürlich nicht auf "verkauft" interpretierst sondern auf ... ja auf was genau eigentlich? Eine Abfindung damit er seine eigene Firma verlässt?

    Warum müsste er 104 Mio haben? Weil er 100 Mio erhalten hat und nun nur noch 4 Mio? Heißt er hat (ohne Berücksichtigung von Zinsen, etc. pp.) 96 Mio durch die Wirtschaftskrise verloren, da er bspw. in die falschen Firmen investiert hat oder die falschen Immobilien besaß.

    Deutschland ist wirklich am Ende bei solchen Verständnis-Krücken ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: caso 14.12.12 - 21:44

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehen wir davon aus dass er noch 20 Jahre zu leben hat. Das wären 17.000¤
    > pro Monat. Also mir würde das reichen :-)


    In 20 Jahren ist das je nach Inflation nur noch die Hälfte. Außerdem kann darf man nicht so kalkulieren weil er dann ja pleite ist nach 20 Jahren.
    Aber über die Runden kommen sollte er trotzdem, da hast du Recht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: Catbert 15.12.12 - 12:21

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gehen wir davon aus dass er noch 20 Jahre zu leben hat. Das wären
    > 17.000¤
    > > pro Monat. Also mir würde das reichen :-)
    >
    > In 20 Jahren ist das je nach Inflation nur noch die Hälfte. Außerdem kann
    > darf man nicht so kalkulieren weil er dann ja pleite ist nach 20 Jahren.
    > Aber über die Runden kommen sollte er trotzdem, da hast du Recht.

    Naja, bei 4 Mio. bekommt man schon bei sehr niedrigen 1% Zinsen 40k im Jahr, üblich in sind wohl eher, trotz imaginärer Wirtschaftskrise, 5% Zinsen was 200k im Jahr wären. Davon könnte man, wenn man es sich nicht zu Kopf steigen lässt, bereits bequem nur von den Zinsen leben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: von 100m auf 4m ... outch!

    Autor: caso 16.12.12 - 21:41

    Mit den Zinsen kannst du höchstens die Inflation ausgleichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  2. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: ASUS GeForce GTX 1080 bei Amazon bestellbar
    756,73€ (UVP 789€)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: BenQ RL2455HM
    154,85€ inkl.Versand (solange der Vorrat reicht)
  3. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Apple Store: Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
    Apple Store
    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

    Indien ist ein Markt mit einem hohen Technikbedarf in der Bevölkerung. Doch Regularien verhindern, dass Apple dort eigene Geschäfte eröffnen kann. Der Konzern scheiterte laut einem Agenturbericht damit, eine Ausnahme zu erwirken. Samsung hingegen hat schon länger einen Experience Store im Land.

  2. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70: Japans Regionaljet ist erst der Anfang
    Mitsubishi MRJ90 und MRJ70
    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

    Fujitsu Forum Japan will sich in der zivilen Luftfahrt etablieren. In zwei Jahren soll der MRJ90 dafür den Beginn einer ganzen Industrie markieren. Hilfreich ist dabei, dass Japans Unternehmen schon lange High-End-Komponenten für die Luftfahrtindustrie liefern.

  3. Keysweeper: FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät
    Keysweeper
    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

    Was unverdächtig nach einem USB-Ladegerät aussieht, verbirgt eine ausgefeilte Spionagetechnik mit einem Arduino. Nun warnt das FBI vor dem Datendieb, den ein "White Hat" vor mehr als einem Jahr entwickelt hat.


  1. 12:30

  2. 12:04

  3. 12:03

  4. 11:30

  5. 10:55

  6. 10:39

  7. 10:35

  8. 09:31