1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Arbeiten: Apple nähert…

In Deutschland undenkbar

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland undenkbar

    Autor: spambox 14.11.12 - 09:29

    Innovatives und kreatives Denken werden hierzulande mit bösen Blicken und dummen Sprüchen seitens des Arbeitgebers bestraft. Wenn man nicht zur Elite eines Unternehmens gehört, hat man verloren. *jammer*jammer*

    #sb

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: neocron 14.11.12 - 09:38

    Das hat nichts mit deutschland zu tun. Sondern mit dem unternehmen ... bzw der abteilung ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Dargem 14.11.12 - 09:45

    Ich bin zurzeit Azubi in einem relativ kleinen Betrieb...

    Wenn ich ne Idee hab, die interessant klingt, red ich mit meinem Chef drüber. Wenn er sie auch gut findet, fang ich sofort mit der Arbeit daran an.

    Es geht also auch in Deutschland besser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: attitudinized 14.11.12 - 11:07

    Stimmt es hat sich einiges geändert seit dem die Zeiten schwieriger geworden sind sieht man sehr schön welche Unternehmen vor dem Insolvenzrichter landen - nicht die versuchen ihre Mitarbeiter zu Motivieren und zu innovativem Denken anregen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: ssssssssssssssssssss 14.11.12 - 11:15

    Naja, meine Erfahrung ist:

    "Ne, wir haben wichtigeres zu tun!"
    "Ja, kümmer dich um die Ausbildung... aber nicht zu viel, du bist Entwickler, kein Babysitter!"

    etc.

    Ich mach meistens einfach wie ich denke und frage nicht mehr.
    Wenn die Chefs den Kram live sehen, den ich gemacht hab, dann war's natürlich ne gute Idee, aber vorher nicht :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Lemo 14.11.12 - 11:16

    Dargem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin zurzeit Azubi in einem relativ kleinen Betrieb...
    >
    > Wenn ich ne Idee hab, die interessant klingt, red ich mit meinem Chef
    > drüber. Wenn er sie auch gut findet, fang ich sofort mit der Arbeit daran
    > an.
    >
    > Es geht also auch in Deutschland besser.

    Ich bin Azubi in einem weltweit operierenden Unternehmen. Wir haben sogar extra ein paar Stunden freigeräumte Zeit für Ausbildungsprojekte, wo wir Dinge ausprobieren und uns am ende auch Produktivlösungen ausdenken können. Viele Dinge die darin entwickelt wurden haben wir Live im Produktivsystem im Einsatz. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: tingelchen 14.11.12 - 12:15

    Ein derartiges Verhalten wird durch zu tiefen Strukturen gefördert. Die Chefs oder Branchenleiter sehen nur noch die Zahlen auf den Reports, aber nicht mehr den einzelnen Mitarbeiter. Der Mitarbeiter wird so mehr zu einem Kostenfaktor und Werkstück.

    Aber Google führt afaik ihre Arbeitspolitik auch hier in D ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.12 - 13:13

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innovatives und kreatives Denken werden hierzulande mit bösen Blicken und
    > dummen Sprüchen seitens des Arbeitgebers bestraft.
    Das liegt an der deutschen Kultur. Unser hohes Streben nach Sicherheit und die ewige Orientierung an KVP, z.B. im Gegensatz zu BPR, zwingt uns anders zu denken.
    So ist man meist ziemlich solide, aber nur selten revolutionär. Ein wenig Beschäftigung mit anderen Kulturen und anderem Risikomanagement schadet uns sicher nicht.

    Ganz so hart wie Du würde ich es aber nicht ausdrücken ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Atnim 22.10.13 - 13:44

    Es liegt nicht nur an der freien Zeit, die ganze Unternehmenskultur muss stimmen und dazu zählt auch ein gutes Arbeitsklima und natürlich die Motivation der Mitarbeiter. Wie das bei uns aussieht, kann man hier sehen (und für sich selbst testen): http://www.learningorganization.de/cgi-bin/survey/reportengine.pl?takerid=20131022133266539

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38