1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Arbeiten: Apple nähert…

Warum nicht mal mehr Urlaub?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor: miauwww 14.11.12 - 10:04

    Grad bei den paar Urlaubstagen in USA...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor: linuxuser1 14.11.12 - 10:45

    Gibt es doch, nur berichtet golem darüber nicht. Bei Apple hat jeder Mitarbeiter dieses oder letztes Jahr eine Woche (?) extra Urlaub bekommen, weil das Quartal so erfolgreich war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor: attitudinized 14.11.12 - 11:13

    Also ich finde das ist gerade ein Punkt den ich in den USA angenehmer finde, man bekommt sein Geld für die Arbeit das ist dafür mehr - Urlaub ist nur dazu da um zwischendurch mal einen freien Tag zu haben, dafür sieht dich keiner Doof an wenn du ein Sabbatical nimmst - wesentlich sinnvoller und als 3 Wochen Malle...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor: bstea 14.11.12 - 11:18

    Ich habe von Rechnungsprüfern gehört, die 4 Tage in der Wochen beim Kunden sind ist häufig der Freitag der Tag, wo man zuhause arbeiten darf.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor: San_Tropez 14.11.12 - 11:51

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das ist gerade ein Punkt den ich in den USA angenehmer
    > finde, man bekommt sein Geld für die Arbeit das ist dafür mehr - Urlaub ist
    > nur dazu da um zwischendurch mal einen freien Tag zu haben, dafür sieht
    > dich keiner Doof an wenn du ein Sabbatical nimmst - wesentlich sinnvoller
    > und als 3 Wochen Malle...

    Ich denke das kann man aber auch nicht ganz so pauschalisieren. Ich brauche mindestens 3 bis 4 Tage um überhaupt erstmal runter zu kommen und mit einer Erholung / Entspannung anzufangen wenn ich im Urlaub bin. Hätte ich hin und wieder mal einen Tag frei dann wäre es fast geschickter durch zu arbeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor: tingelchen 14.11.12 - 12:06

    Das geht nicht nur dir so. Das ist allgemein so, das der Mensch einige Tage braucht, damit sich eine Entspannung einstellt. Daher macht es auch Sinn seinen Urlaub auf 2 Wochen zu legen. Denn erst dann kann man wirklich ein paar Tage ausspannen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor: attitudinized 14.11.12 - 12:32

    Eben, sehen wir uns mal einen deutschen Urlaub an:
    3 Wochen = 21 Tage

    man braucht mal 3 Tage um runter zu kommen + 2 Tage Anreisestress, + 2 Tage Abreisestress.

    14 Tage effektiv Urlaub wenn es hoch kommt. Mischung zwischen entspannen und "Kultur" sagen wir 50/50

    Also eine Woche gammeln und dann bleiben 7 Tage für den Rest: Sprache, Kultur, Menschen kennen lernen, eigene Entwicklung, neues Entdecken.

    Man sieht das muss sehr sehr oberflächlich bleiben, oberflächlich Menschen kennen lernen, Oberflächlich in eine Kultur schnuppern und oberflächlich neues Erleben, danach ist man zwar aus der Routine hat aber nicht wirklich das Leben bereichert. Und bei den meisten geht das Jahr für Jahr weiter bis zur Pension.

    Ich finde daher alle 3 Jahre wirklich arbeiten und ein Sabbatical für ein Jahr wesentlich besser und im Verhältnis wesentlich günstiger. Egal ob man dann mit dem Motorrad durch Indien gondelt, sich auf eine neue Kultur, Sprache und Menschen einlässt in Indonesien oder mit Kind und Kegel an einem See in Norwegen lebt - das bleibt für immer das gelernte, die Erfahrungen, die Menschen man ist so richtig draußen und man weiß danach was man als nächstes im Leben macht, die Arbeit von davor wartet nicht auf einem Schreibtisch sondern es ist ein Abschnitt und danach ist alles anders und die Erfahrung echt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht
  3. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris

Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

  1. US-Steuerbehörde: Hunderttausend Konten kompromittiert
    US-Steuerbehörde
    Hunderttausend Konten kompromittiert

    Unbekannte haben sich Zugang zu über 100.000 Konten von Steuerzahlern in den USA verschafft - mit zuvor gestohlenen Zugangsdaten. Die US-Steuerbehörde hat ihren Online-Dienst vorübergehend deaktiviert.

  2. Teststrecke: Hyperloop wird in Kalifornien gebaut
    Teststrecke
    Hyperloop wird in Kalifornien gebaut

    Das Transportsystem Hyperloop wird gebaut - zumindest in Form einer Teststrecke in Kalifornien, mit der das System erprobt werden soll, das später einmal Menschen mit 1.200 km/h in einer teilevakuierten Röhre transportieren soll.

  3. Surreal Vision: Oculus VR kauft Spezialisten für gemischte Realität
    Surreal Vision
    Oculus VR kauft Spezialisten für gemischte Realität

    Die Firma hinter Oculus Rift hat ein kleines, aber hochspezialisiertes Team übernommen. Es hat sich bislang vor allem mit der Übertragung und Zusammenführung der realen Welt mit virtuellen Umgebungen beschäftigt.


  1. 09:51

  2. 09:42

  3. 09:39

  4. 09:04

  5. 08:59

  6. 08:44

  7. 08:22

  8. 20:29