1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Arbeiten: Apple nähert…

Warum nicht mal mehr Urlaub?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor miauwww 14.11.12 - 10:04

    Grad bei den paar Urlaubstagen in USA...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor linuxuser1 14.11.12 - 10:45

    Gibt es doch, nur berichtet golem darüber nicht. Bei Apple hat jeder Mitarbeiter dieses oder letztes Jahr eine Woche (?) extra Urlaub bekommen, weil das Quartal so erfolgreich war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor attitudinized 14.11.12 - 11:13

    Also ich finde das ist gerade ein Punkt den ich in den USA angenehmer finde, man bekommt sein Geld für die Arbeit das ist dafür mehr - Urlaub ist nur dazu da um zwischendurch mal einen freien Tag zu haben, dafür sieht dich keiner Doof an wenn du ein Sabbatical nimmst - wesentlich sinnvoller und als 3 Wochen Malle...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor bstea 14.11.12 - 11:18

    Ich habe von Rechnungsprüfern gehört, die 4 Tage in der Wochen beim Kunden sind ist häufig der Freitag der Tag, wo man zuhause arbeiten darf.

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor San_Tropez 14.11.12 - 11:51

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das ist gerade ein Punkt den ich in den USA angenehmer
    > finde, man bekommt sein Geld für die Arbeit das ist dafür mehr - Urlaub ist
    > nur dazu da um zwischendurch mal einen freien Tag zu haben, dafür sieht
    > dich keiner Doof an wenn du ein Sabbatical nimmst - wesentlich sinnvoller
    > und als 3 Wochen Malle...

    Ich denke das kann man aber auch nicht ganz so pauschalisieren. Ich brauche mindestens 3 bis 4 Tage um überhaupt erstmal runter zu kommen und mit einer Erholung / Entspannung anzufangen wenn ich im Urlaub bin. Hätte ich hin und wieder mal einen Tag frei dann wäre es fast geschickter durch zu arbeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor tingelchen 14.11.12 - 12:06

    Das geht nicht nur dir so. Das ist allgemein so, das der Mensch einige Tage braucht, damit sich eine Entspannung einstellt. Daher macht es auch Sinn seinen Urlaub auf 2 Wochen zu legen. Denn erst dann kann man wirklich ein paar Tage ausspannen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor attitudinized 14.11.12 - 12:32

    Eben, sehen wir uns mal einen deutschen Urlaub an:
    3 Wochen = 21 Tage

    man braucht mal 3 Tage um runter zu kommen + 2 Tage Anreisestress, + 2 Tage Abreisestress.

    14 Tage effektiv Urlaub wenn es hoch kommt. Mischung zwischen entspannen und "Kultur" sagen wir 50/50

    Also eine Woche gammeln und dann bleiben 7 Tage für den Rest: Sprache, Kultur, Menschen kennen lernen, eigene Entwicklung, neues Entdecken.

    Man sieht das muss sehr sehr oberflächlich bleiben, oberflächlich Menschen kennen lernen, Oberflächlich in eine Kultur schnuppern und oberflächlich neues Erleben, danach ist man zwar aus der Routine hat aber nicht wirklich das Leben bereichert. Und bei den meisten geht das Jahr für Jahr weiter bis zur Pension.

    Ich finde daher alle 3 Jahre wirklich arbeiten und ein Sabbatical für ein Jahr wesentlich besser und im Verhältnis wesentlich günstiger. Egal ob man dann mit dem Motorrad durch Indien gondelt, sich auf eine neue Kultur, Sprache und Menschen einlässt in Indonesien oder mit Kind und Kegel an einem See in Norwegen lebt - das bleibt für immer das gelernte, die Erfahrungen, die Menschen man ist so richtig draußen und man weiß danach was man als nächstes im Leben macht, die Arbeit von davor wartet nicht auf einem Schreibtisch sondern es ist ein Abschnitt und danach ist alles anders und die Erfahrung echt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

  1. Südafrikanische App-Enwicklerin: "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"
    Südafrikanische App-Enwicklerin
    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

    Hlulani Baloyi findet, dass es an der Zeit ist, für Mädchen in Afrika aufzustehen und nicht mehr vor der Technologie wegzulaufen. Die erste App der Entwicklerin steht im Windows Phone Store.

  2. Offener Brief: Spielentwickler gegen Hass
    Offener Brief
    Spielentwickler gegen Hass

    Bislang über 600 Mitglieder der US-Spielebranche wenden sich in einem offenen Brief an die Community und bitten um einen weniger hasserfüllten Umgang. Außerdem fordern sie, etwa Aufrufe zu Gewalt oder Drohungen bei Seiten wie Steam, Twitch oder Facebook zu melden.

  3. U3415W: Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen
    U3415W
    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

    Noch im Jahr 2014 will Dell seinen ersten 21:9-Monitor mit einem krummen Panel auf den Markt bringen. Trotz der großen Schirmfläche setzt Dell dabei nicht ganz auf 4K-Auflösung; das Display ist primär zum Spielen vorgesehen. Auch einen flachen 16:10-Monitor plant das Unternehmen.


  1. 10:46

  2. 10:18

  3. 10:11

  4. 10:09

  5. 09:40

  6. 07:26

  7. 20:28

  8. 17:25