1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Arbeiten: Apple nähert…

Warum nicht mal mehr Urlaub?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor miauwww 14.11.12 - 10:04

    Grad bei den paar Urlaubstagen in USA...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor linuxuser1 14.11.12 - 10:45

    Gibt es doch, nur berichtet golem darüber nicht. Bei Apple hat jeder Mitarbeiter dieses oder letztes Jahr eine Woche (?) extra Urlaub bekommen, weil das Quartal so erfolgreich war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor attitudinized 14.11.12 - 11:13

    Also ich finde das ist gerade ein Punkt den ich in den USA angenehmer finde, man bekommt sein Geld für die Arbeit das ist dafür mehr - Urlaub ist nur dazu da um zwischendurch mal einen freien Tag zu haben, dafür sieht dich keiner Doof an wenn du ein Sabbatical nimmst - wesentlich sinnvoller und als 3 Wochen Malle...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor bstea 14.11.12 - 11:18

    Ich habe von Rechnungsprüfern gehört, die 4 Tage in der Wochen beim Kunden sind ist häufig der Freitag der Tag, wo man zuhause arbeiten darf.

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor San_Tropez 14.11.12 - 11:51

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das ist gerade ein Punkt den ich in den USA angenehmer
    > finde, man bekommt sein Geld für die Arbeit das ist dafür mehr - Urlaub ist
    > nur dazu da um zwischendurch mal einen freien Tag zu haben, dafür sieht
    > dich keiner Doof an wenn du ein Sabbatical nimmst - wesentlich sinnvoller
    > und als 3 Wochen Malle...

    Ich denke das kann man aber auch nicht ganz so pauschalisieren. Ich brauche mindestens 3 bis 4 Tage um überhaupt erstmal runter zu kommen und mit einer Erholung / Entspannung anzufangen wenn ich im Urlaub bin. Hätte ich hin und wieder mal einen Tag frei dann wäre es fast geschickter durch zu arbeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor tingelchen 14.11.12 - 12:06

    Das geht nicht nur dir so. Das ist allgemein so, das der Mensch einige Tage braucht, damit sich eine Entspannung einstellt. Daher macht es auch Sinn seinen Urlaub auf 2 Wochen zu legen. Denn erst dann kann man wirklich ein paar Tage ausspannen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum nicht mal mehr Urlaub?

    Autor attitudinized 14.11.12 - 12:32

    Eben, sehen wir uns mal einen deutschen Urlaub an:
    3 Wochen = 21 Tage

    man braucht mal 3 Tage um runter zu kommen + 2 Tage Anreisestress, + 2 Tage Abreisestress.

    14 Tage effektiv Urlaub wenn es hoch kommt. Mischung zwischen entspannen und "Kultur" sagen wir 50/50

    Also eine Woche gammeln und dann bleiben 7 Tage für den Rest: Sprache, Kultur, Menschen kennen lernen, eigene Entwicklung, neues Entdecken.

    Man sieht das muss sehr sehr oberflächlich bleiben, oberflächlich Menschen kennen lernen, Oberflächlich in eine Kultur schnuppern und oberflächlich neues Erleben, danach ist man zwar aus der Routine hat aber nicht wirklich das Leben bereichert. Und bei den meisten geht das Jahr für Jahr weiter bis zur Pension.

    Ich finde daher alle 3 Jahre wirklich arbeiten und ein Sabbatical für ein Jahr wesentlich besser und im Verhältnis wesentlich günstiger. Egal ob man dann mit dem Motorrad durch Indien gondelt, sich auf eine neue Kultur, Sprache und Menschen einlässt in Indonesien oder mit Kind und Kegel an einem See in Norwegen lebt - das bleibt für immer das gelernte, die Erfahrungen, die Menschen man ist so richtig draußen und man weiß danach was man als nächstes im Leben macht, die Arbeit von davor wartet nicht auf einem Schreibtisch sondern es ist ein Abschnitt und danach ist alles anders und die Erfahrung echt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

  1. Microsoft: Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben
    Microsoft
    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben

    Eine neue Version des Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) ist von Microsoft fertiggestellt worden. Neu ist die sogenannte Attack Surface Reduction, die das Laden von Plugins verhindert oder auf bestimmte Zonen beschränkt.

  2. Turbofan: Googles neuer V8-Compiler für Chrome
    Turbofan
    Googles neuer V8-Compiler für Chrome

    Google hat unter dem Codenamen Turbofan einen neuen Compiler für die Javascipt-Engine V8 veröffentlicht. Details zu dem experimentellen Code stehen aber noch aus.

  3. Mobile Betriebssysteme: Android läuft auf fast 85 Prozent aller Smartphones
    Mobile Betriebssysteme
    Android läuft auf fast 85 Prozent aller Smartphones

    Die Zahlen zum zweiten Quartal 2014 zeigen, dass Android weiter auf dem Vormarsch ist: Mittlerweise hat sich die Verbreitung auf fast 85 Prozent erhöht. Der Anteil von iOS sinkt weiter, Windows Phone kann auch nicht aufholen.


  1. 13:29

  2. 13:25

  3. 12:24

  4. 12:08

  5. 12:02

  6. 12:01

  7. 11:49

  8. 11:46