1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH und FTTB: Nur 200.000…

ich bin froh, dass ich endlich ADSL2+ habe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich bin froh, dass ich endlich ADSL2+ habe

    Autor: HerrMannelig 21.02.13 - 16:23

    von FTTH kann ich nur träumen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ich bin froh, dass ich endlich ADSL2+ habe

    Autor: busaku 21.02.13 - 17:10

    2+ was ist das? :D

    So gerade 980kbits gehen bei uns durch. Man kann es also so gerade von einer 1.000 sprechen.

    Geplant ist nichts. LTE auch nicht.
    Würde mir jemand Glasfaser in den Keller legen, hätte er einen neuen Kunden.

    Aber wie können die sich über wenig Kunden beschweren, wenn man an stellen ausbaut, wo die Kunden eh schon mit 16.000 und mehr unterwegs sind..?

    Gruß

    PS: Beliefert doch am besten direkt Unity / Kabel Deutschland Kunden - die steigen sicher um... *lol*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ich bin froh, dass ich endlich ADSL2+ habe

    Autor: zaephyr 21.02.13 - 18:30

    http://www.unitymedia.de/business/business-fibre/

    Wenn selbst nun die Stadtwerke anfangen Glasfaser zu planen... es gibt da ein Project in essen und in herne.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

  1. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  2. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.

  3. Test Woolfe: Rotkäppchen schwingt die Axt
    Test Woolfe
    Rotkäppchen schwingt die Axt

    Kein großer böser Wolf, sondern ein fieser kaltherziger Tyrann ist der Hauptgegner von Rotkäppchen in Woolfe - The Redhood Diaries. Folgerichtig greift die junge Dame in dem Indiespiel nicht nur beherzt zu den Waffen, sondern hat sich auch bei Assassin's Creed einiges an Beweglichkeit abgeschaut.


  1. 15:57

  2. 15:45

  3. 15:03

  4. 10:55

  5. 09:02

  6. 17:09

  7. 15:52

  8. 15:22