Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH und FTTB: Nur 200.000…

würd ja sofort zu ftth wechseln.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. würd ja sofort zu ftth wechseln.

    Autor: flasherle 21.02.13 - 16:06

    würd ja sofort zu ftth wechseln, von 100 mbit kabel anschluss, aber da die anbieter das bei mir nicht anbieten, haben sie halt pech gehabt.

  2. Re: würd ja sofort zu ftth wechseln.

    Autor: Testdada 21.02.13 - 16:26

    1+
    Ist doch stupid, den Kunden mangelnder Innovationslust zu beschuldigen, wenn man schon wenige Kilometer ausserhalb der Städte mit wenigen 100 KB/S durchs Internet gurkt. Das ist ne Frechheit.

  3. Re: würd ja sofort zu ftth wechseln.

    Autor: 7hyrael 21.02.13 - 16:26

    ich würd allzugerne deinen 100MBit kabelanschluss dafür nehmen, aber ich krieg nichtmal 16MBit DSL -.-"

  4. Re: würd ja sofort zu ftth wechseln.

    Autor: badman76 21.02.13 - 16:39

    ich würde es auch sofort nehmen egal ob 100 oder 200 Mbit. Es gibt sogar in meiner Stadt in großen Teilen lt. Telekom-Verfügbarkeit 200 Mbit. Das Problem jedoch ist, dass auch die jeweiligen Wohnungsgesellschaften den Ausbau zum Haus befürworten und ggf. mit bezahlen müssten. Die heutige VDSL Technik bis 50 Mbit geht über die "normalen" Kupferadern ins Haus rein, da muss keiner was ändern.

  5. Re: würd ja sofort zu ftth wechseln.

    Autor: tingelchen 21.02.13 - 17:01

    Bringt aber nur was, wenn auf der Straße auch entsprechend ausgebaut ist. Es bringt niemandem etwas, wenn man zwar einen Vertrag für VDSL50 hat, aber die Straßenanbindung unter der Last zusammenbricht.

    Auch bringt es rein gar nichts, wenn rein theoretisch (vom Ausbau her) VDSL50 verfügbar wäre, aber deine 2 Adern derart oxidiert sind, das keine stabile Verbindung zustande kommt und die Leitung am Ende gedrosselt werden muss und von deinem VDSL50 am Ende nur noch VDSL10 übrig bleibt.


    Beide Fälle sind keine Seltenheit. Von mangelnden Anschlusskästen, in der Nähe deines Hauses um überhaupt technisch mehr als 16MBit zu realisieren, ganz zu schweigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Vaillant GmbH, Remscheid (Home-Office möglich)
  2. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Fissler GmbH, Idar-Oberstein
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Neues iPhone: US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
    Neues iPhone
    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

    US-Komiker nehmen in ihren Talkshows seit der Vorstellung des iPhone 7 verstärkt Apple aufs Korn. Seien es die drahtlose Apple-Tasche, herumfliegende Airpods oder allgemeine Konsumkritik an dem Zwang, sich jedes Jahr etwas Neues zu kaufen.

  2. Festnetz: Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom
    Festnetz
    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

    Trotz Rückgang bei der Sprachtelefonie bietet die Deutsche Telekom keine reinen Internetzugänge an. Bündelangebote im Festnetz sind für den Netzbetreiber lukrativ.

  3. Zertifikate: Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen
    Zertifikate
    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

    Nach mehreren Problemen mit Startcom- und Wosign-Zertifikaten will Mozilla den Zertifikaten der Unternehmen offenbar das Vertrauen entziehen. Auch Google könnte diesem drastischen Schritt folgen.


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08