1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funcom: The Secret World ab sofort…

Was ich nicht verstehe...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich nicht verstehe...

    Autor Sora 13.12.12 - 11:20

    Jeder popelige Asia-Grinder mit null Story und Uralt-Grafik hat keine Skrupel, den Spieler monate-, wenn nicht jahrelang grinden zu lassen. Und das trotz Itemshop-Gebrauch. Und dennoch laufen diese Spiele oft erfolgreich, haben hunderttausende oder mehr Spieler.

    Und gerade die AAA-MMO's, die zig Millionen an Entwicklungskosten verschlungen haben machen es dem Spieler so leicht, das Max-Lvl bzw. Story-Ende zu erreichen. Ich habs schon bei SW:TOR nicht verstanden. Wie kann es sein daß die ersten schon nach 2 Wochen durch waren ??

    Hat man hier soviel Angst davor, die Casuals zu verprellen ? Als ob das die Spieler wären, die lange bei einem Spiel bleiben und Gebühren zahlen...
    Wie hier einer schon so schön sagte - bei einem MMO ist der Weg das Ziel. Hauptsache es gibt genug Individualisierung und genug was man neben dem Leveln tun kann. Dann ist es egal wie lange es dauert bis man den Endcontent erreicht hat. Denn was ist es schon wert wenn es eh jeder in ein paar Wochen erreichen kann ?

    Klar verprellt man dann ein paar Levelfaule, aber besser man bindet wenigstens einen Teil als wenn sich nach ein paar Monaten alle vom abgegrasten Acker machen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 11:24 durch Sora.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was ich nicht verstehe...

    Autor Eckstein 13.12.12 - 12:46

    Ja, aber gerade das tretmühlenartige Grinden gilt doch als verpöhnt. Das könnte man natürlich durch mehr Story / Quests/ Content kompensieren, aber das würde wohl mehr Zeit & Geld in der Entwicklung und Pflege beanspruchen.

    Ich gebe dir recht, das Gefühl sich irgendetwas erarbeitet zu haben stellt sich neuerdings immer spärlicher ein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was ich nicht verstehe...

    Autor Coding4Money 14.12.12 - 08:18

    Gebe ich dir vollkommen recht. Für mich gehört das zum "wer schreit am lautesten"-Syndrom und die Anti-WoW-Gruppe kann laut schreien. Klar ist es ein billiges Konzept, wenn man Leute "zwingt" sich in jeder Instanz neu auszurüsten, aber es beschäftigt die Leute und ist es nicht das, was man in einem Spiel möchte? Beschäftigung? Wenn ich in einem Spiel nichts mehr zu tun habe, dann suche ich mir halt das nächste...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

  1. Samsung: Umsatzrückgang durch schwächelnde Mobilsparte
    Samsung
    Umsatzrückgang durch schwächelnde Mobilsparte

    Dass Samsung weniger Smartphones verkauft, schlägt sich auch in den Quartalszahlen des Herstellers nieder: Insgesamt geht der Umsatz um fast zehn Prozent zurück, der Gewinn sogar um knapp 25 Prozent.

  2. Hintergrund-App: Shazam hört am Mac immer mit
    Hintergrund-App
    Shazam hört am Mac immer mit

    Zur Identifizierung von Musikstücken hat Shazam eine OS-X-App entwickelt, die ständig im Hintergrund läuft und mithört. Das mag für Musikliebhaber mit Radio und Fernseher interessant sein, birgt aber auch Risiken.

  3. Security: Angriffe mit USB-Geräten
    Security
    Angriffe mit USB-Geräten

    Black Hat 2014 Durch Manipulation der Firmware in USB-Geräten lassen sich diese beliebig umfunktionieren und als Malware-Schleuder, Tastatur oder Netzwerkkarte nutzen. Bislang gibt es keine Abwehrmöglichkeiten.


  1. 11:17

  2. 11:13

  3. 11:04

  4. 10:38

  5. 10:17

  6. 10:11

  7. 10:02

  8. 09:42