Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Facebook will angeblich…

Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: dabbes 03.12.12 - 10:24

    Trotz Datenschutzbedenken nutzt man Facebook.
    Trotz "wer weiß wer da noch mitguckt" nutzt man Skype.

    Was sagt uns das?

  2. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: Oldschooler 03.12.12 - 10:33

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was sagt uns das?

    Die Welt braucht einen Internet-Führerschein!

  3. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: Falkentavio 03.12.12 - 10:44

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Was sagt uns das?
    >
    > Die Welt braucht einen Internet-Führerschein!

    Ich bin erstmal für einen Computer-Führerschein. 3 Jahre Ausbildung in einem Computerfachgeschäft haben mir gezeigt, dass Dummheit bodenlos zu sein scheint.
    Jetzt als Entwickler einer firmeninternen Software ist es zwar deutlich besser, meine Meinung von der Menschheit wird aber weiterhin von den Kolegen die mit meiner Software arbeiten niedrig gehalten. Wenn die Leute eine doch sehr eindeutige Beschriftung (Save/Speichern) eines hervorgehobenen großen Buttons nicht lesen/verstehen und fragen wo sie denn ihr Dokument speichern können frage ich mich manchmal ob die Freiheit und Uneingeschränktheit für die ich grundsätzlich bin nicht doch eine schlechte Idee ist und ein PC-Führerschein nicht doch lieber Pflicht sein sollte.

  4. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: 4x 03.12.12 - 10:56

    Wenn die Leute mit deiner Software nicht klar kommen, solltest DU dir Gedanken machen, nicht die Nutzer. Ja, das bedeutet auch, eine Funktion "Speichern" so zu gestalten, das der Nutzer nicht frustriert ist.

  5. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: ryazor 03.12.12 - 10:57

    Skype, Facebook und auch WhatsApp werden aber auch von vielen Akademikern (auch Informatikern) benutzt. Was sagt uns das?

  6. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: dabbes 03.12.12 - 11:06

    Die Menschheit ist:

    - zu faul
    - zu dumm
    - oder ihr ist es schlicht egal

    Ich glaub es sind alle drei (ich zähle mich dazu).

  7. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: Falkentavio 03.12.12 - 11:07

    4x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Leute mit deiner Software nicht klar kommen, solltest DU dir
    > Gedanken machen, nicht die Nutzer. Ja, das bedeutet auch, eine Funktion
    > "Speichern" so zu gestalten, das der Nutzer nicht frustriert ist.

    Ich behaupte nicht, dass meine Software fehlerfrei ist und einige Punkte sind vielleicht nicht ganz so klar wie sie sein könnten. Aber wer zu faul ist geschriebenen Text zu lesen und zu verstehen soll seine Steckleiste ausschalten (PC runterfahren kennen die meisten ja nichtmal) und den PC verkaufen. ist besser für alle.
    Die Software kann und soll dem Nutzer nicht das lesen und verstehen abnehmen, oder das Denken. Das wird aber immer öfter zur Vorraussetzung damit es jeder bediehnen kann.
    Am Anfang entwickelt man für den totalen DAU, der das auch versteht, davon haben wir auch ein paar Leute. Dann kommen ein paar um die Ecke die einem zeigen, es gibt schlimmeres als den DAU.

    Wie sollte man denn eine Speicherfunktion besser gestalten? "Mit Klick auf diese Schaltfläche sichern sie ihr Dokument". Mist, schon wieder dieses komplizierte Wort "Sichern/Speicher". Und für einen Button ists auch irgendwie ein wenig zu lang. Autosave ist auch keine Lösung in diesem konkreten Fall. Ist ja nicht so, dass ich mir keine Gedanken mache.

  8. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: harrycaine 03.12.12 - 11:11

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschheit ist:
    >
    > - zu faul
    > - zu dumm
    > - oder ihr ist es schlicht egal
    >
    > Ich glaub es sind alle drei (ich zähle mich dazu).


    Hey, das Buch kenne ich... :-D

  9. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: volkskamera 03.12.12 - 11:13

    ryazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Skype, Facebook und auch WhatsApp werden aber auch von vielen Akademikern
    > (auch Informatikern) benutzt. Was sagt uns das?

    Nichts. Jedenfalls nicht über den Bildungsstand.

    Das wird in erster Linie genutzt, weil es eben alle nutzen. Warum sollten Akademiker andere Dienste nutzen, über die sie eh nie jemanden erreichen würden?

    Das Problem ist eben, dass es JEDER mehr oder weniger nutzt. Alternativen gibt es genügend, aber die werden halt nicht akzeptiert.

    "Ey, haste Whatsapp, schick mir doch mal ne Mitteilung"
    "Nee, ich nutz was anderes"
    "OK, scchade, dann können wir nichts austauschen"


    So ist doch der Standardweg.

  10. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: ryazor 03.12.12 - 11:20

    Genau das wollte ich damit als Umkehrschluss auf die Antwort meines Vorposters aussagen. Danke für die Zusammenfassung ;)

  11. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: h1j4ck3r 03.12.12 - 12:04

    > "Ey, haste Whatsapp, schick mir doch mal ne Mitteilung"
    > "Nee, ich nutz was anderes"
    > "OK, scchade, dann können wir nichts austauschen"
    >
    > So ist doch der Standardweg.

    Eigentlich war's früher immer so, aber es sollte doch für die heutige smartphone generation kein problem sein, sich noch ne app runterzuladen und die im hintergrund laufen zu lassen... es wird doch eh jede 2. rotzapp installiert.

    Dass die meisten keine ahnung haben, sieht man doch schon an der produktwahl. Wozu brauchten man wenn man nur surft, messaging und fb nutzt nen quadcore?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 12:07 durch h1j4ck3r.

  12. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: volkskamera 03.12.12 - 12:06

    h1j4ck3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > "Ey, haste Whatsapp, schick mir doch mal ne Mitteilung"
    > > "Nee, ich nutz was anderes"
    > > "OK, scchade, dann können wir nichts austauschen"
    > >
    > >
    > > So ist doch der Standardweg.
    >
    > Eigentlich war's früher immer so, aber es sollte doch für die heutige
    > smartphone generation kein problem sein, sich noch ne app runterzuladen und
    > die im hintergrund laufen zu lassen... es wird doch eh jede 2. rotzapp
    > installiert.
    das ist dann aber nicht mehr hip und stylisch, wenn man sich dem Mainstream abwendet.

    "Hey, Schick mir mal ne Message"
    "Geht nicht, ich nutz kein Whatsapp, weil es unsicher ist"
    "Du Lusche"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 12:07 durch volkskamera.

  13. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: h1j4ck3r 03.12.12 - 12:12

    > und
    > > die im hintergrund laufen zu lassen... es wird doch eh jede 2. rotzapp
    > > installiert.
    > das ist dann aber nicht mehr hip und stylisch, wenn man sich dem Mainstream
    > abwendet.

    Wer will denn noch mainstream in ner hipster gesellschaft sein wo "alle" so "individuell" sind, dass man trotzdem ne subkultur erkennt... egal.
    aber hip und stylisch? Gibt's das nicht nur noch bei altersstufen<=18?

    Hip und stylisch ... wen interessierts



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 12:15 durch h1j4ck3r.

  14. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: Holzhupe 03.12.12 - 12:30

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hey, Schick mir mal ne Message"
    > "Geht nicht, ich nutz kein Whatsapp, weil es unsicher ist"
    > "Du Lusche"

    so siehts aus...

  15. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: developer 03.12.12 - 12:39

    > Wenn die Leute eine doch sehr eindeutige Beschriftung (Save/Speichern) eines
    > hervorgehobenen großen Buttons nicht lesen/verstehen und fragen wo sie denn ihr
    > Dokument speichern können

    Vor ein paar Wochen hatte ich ne Anfrage von wegen: Ich seh immer nur die ersten 10 Datensätze, wie bekomme ich den Rest?

    Die Antwort war "Mit der Maus runter scrollen oder den Balken rechts mit der Maus runter ziehen."

    Ich kann mich nicht dran erinnern je so ratlos gewesen zu sein wie man sowas entgegen treten könnte.

  16. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: volkskamera 03.12.12 - 13:40

    h1j4ck3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und
    > > > die im hintergrund laufen zu lassen... es wird doch eh jede 2. rotzapp
    > > > installiert.
    > > das ist dann aber nicht mehr hip und stylisch, wenn man sich dem
    > Mainstream
    > > abwendet.
    >
    > Wer will denn noch mainstream in ner hipster gesellschaft sein wo "alle" so
    > "individuell" sind, dass man trotzdem ne subkultur erkennt... egal.
    > aber hip und stylisch? Gibt's das nicht nur noch bei altersstufen<=18?
    >
    > Hip und stylisch ... wen interessierts

    Dich nicht... Millionen andere schon....

    Wenn der nicht wäre, würde es nicht soviele iPhones oder Galaxy 3s im Umlauf geben.

  17. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: nightfire2xs 03.12.12 - 15:00

    Falkentavio schrieb:
    >Wenn die Leute eine doch sehr eindeutige Beschriftung (Save/Speichern) eines
    > hervorgehobenen großen Buttons nicht lesen/verstehen und fragen wo sie denn
    > ihr Dokument speichern können frage ich mich manchmal ob die Freiheit und
    > Uneingeschränktheit für die ich grundsätzlich bin nicht doch eine schlechte
    > Idee ist und ein PC-Führerschein nicht doch lieber Pflicht sein sollte.

    Warum muss ich mich denn bitte selbst darum kümmern müssen, dass etwas gespeichert wird? Warum loggt die Software nicht einfach alles mit und speichert selbstständig jegliche Änderung inkrementell?
    Speichern-Button damit überflüssig, User glücklich.

    NF

  18. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: volkskamera 03.12.12 - 15:39

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falkentavio schrieb:
    > >Wenn die Leute eine doch sehr eindeutige Beschriftung (Save/Speichern)
    > eines
    > > hervorgehobenen großen Buttons nicht lesen/verstehen und fragen wo sie
    > denn
    > > ihr Dokument speichern können frage ich mich manchmal ob die Freiheit
    > und
    > > Uneingeschränktheit für die ich grundsätzlich bin nicht doch eine
    > schlechte
    > > Idee ist und ein PC-Führerschein nicht doch lieber Pflicht sein sollte.
    >
    > Warum muss ich mich denn bitte selbst darum kümmern müssen, dass etwas
    > gespeichert wird? Warum loggt die Software nicht einfach alles mit und
    > speichert selbstständig jegliche Änderung inkrementell?
    > Speichern-Button damit überflüssig, User glücklich.
    >
    > NF

    Wird ja von Applikationen mittlerweile schon gelebt. Anfangs hatten ja die ersten Google-Chrome User sich beschwert, weil sie ihre Einstellungen nicht mittels "Save" abspeichern konnten. Sie konnten nicht verstehen, dass das automatisch geschieht.

  19. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: violator 03.12.12 - 20:01

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotz Datenschutzbedenken nutzt man Facebook.
    > Trotz "wer weiß wer da noch mitguckt" nutzt man Skype.


    Trotz Ohren an den Köpfen anderer Leute unterhält man sich in Bus und Bahn.

  20. Re: Trotz Sicherheitsproblem nutzt man WhatsApp

    Autor: matok 03.12.12 - 21:22

    ryazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Skype, Facebook und auch WhatsApp werden aber auch von vielen Akademikern
    > (auch Informatikern) benutzt. Was sagt uns das?

    Die meisten Akademiker haben kein größeres technisches Knowow, als der Rest der Bevölkerung. Einzig bei Informatikern sagt uns da, dass auch dort die meisten auf Datenschutz und Privatssphäre keinen Wert legen, sondern Bequemlichkeit alles ist und sie der gleichen Alternativlos-Denke aufsitzen, die unsere Politik ja z.B. auch vorlebt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  2. T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€ (UVP 649,90€)
  2. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten
  3. 22,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20