Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEZ-Beitrag: Bitkom findet den…

60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: AndyK70 30.12.12 - 12:45

    Wie sah die Umfrage denn eigentlich aus?

    Waren da auch die folgenden Antwortmöglichkeiten vorhanden?
    - Finden sie die alte Regelung besser
    - Müsste eine ganz neue Regelung gefunden werden

  2. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: WildBill 30.12.12 - 12:49

    Es wird immer alles abgelehnt, wenn man was zahlen muss. Es muss immer alles billiger bzw. umsonst sein. Was auch sonst ;-)

    Nein, mal die Ironie beiseite: Wenn ich solche pauschalen Aussagen lese, dann kann ich den Rest der Meldung auch nicht für voll nehmen. Solche "Totschlag"-Umfragen sind einfach lächerlich.

  3. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: Anonymouse 30.12.12 - 12:49

    Es verwundert mich, dass es nur 60% sind.

    ------------------------------------------------
    Verkaufe analoge Ignore-Funktion. Einfach melden.

  4. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: Anonymouse 30.12.12 - 12:52

    WildBill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird immer alles abgelehnt, wenn man was zahlen muss. Es muss immer
    > alles billiger bzw. umsonst sein. Was auch sonst ;-)

    Das wäre auch die logische Konsequenz gewesen. Jetzt wo einfach jeder mehr bezahlen muss, hätte der Preis allgemein sinken müssen. Die Summe die damit jährlich eingenommen wird, ist einfach nicht zu rechtfertigen.

  5. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: niemandhier 30.12.12 - 12:54

    Muss ja nicht jeder mehr zahlen, nur die bisher keinen Tv angemeldet hatten..und das sind ja angeblich soooo wenige.

  6. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: sparvar 30.12.12 - 14:04

    abwarten bis die ersten zahlen rausommen - bin auch schon gespannt

  7. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: niemandhier 30.12.12 - 14:08

    Zahlen gibts ja schon, damit diese "Gleichbehandlung aller" durchgeht dürfen es wohl angeblich nicht weniger als 90% der Bevölkerung sein die dadurch unfair behandelt werden. Also weniger als 10% die keinen TV nutzen. Aber gut die werden sich ihre Statistiken schon so hingebogen haben wie sie die brauchen..

  8. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: aktenwaelzer 30.12.12 - 14:26

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es verwundert mich, dass es nur 60% sind.

    Warum verwundert Dich das?

  9. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: lupal11 30.12.12 - 19:20

    Für 90% (nach Zahlen des ZDF) bleibt es gleich. Vor allem müssen Wohnungen mit vielen Geräten und WG's weniger Zahlen, da hier die Pauschale greift. Die Summe wurde so gewählt, dass es für ebenjene 90% gleich bleibt.

    Ist es euch lieber, dass das passiert, was die GEMA versucht durchzusetzen: Grundgebührerhebung beim Kauf des Geräts? Oder sollte die GEZ zur Steuer werden und damit kontinuierlich immer weiter steigen und vor allem bloß nicht für das ausgegeben werden, für das sie bestimmt ist?

  10. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: Lokster2k 30.12.12 - 20:01

    ...ich hätt gern ein verschlüsseltes System, wer in Anspruch nehmen möchte, soll das tun und sich dafür registrieren lassen...so wie es sonst auch läuft, wenn ich kostenpflichtige Leistungen in Anspruch nehmen möchte...

    ...irgendwie hat es sich bei mir eingebürgert, dass ich Nachrichten aus blogs und Kommentaren eher beziehe, als aus der eigentlichen News...Musik, hörich größtenteils von ByteFM, die per freiwilligem Förderverein arbeiten und es auch tatsächlich schaffen, permanent interessantes und informatives Musikprogramm verschiedenster Sparten zu liefern...und das mit nur einem einzigen Sender...Vereinsmitgliedern, steht ein komplettes Archiv zur Verfügung...sämtliche Programmsendungen mit ein paar Klicks abrufbar...der Sender steht allen zur Verfügung...Zahlenden wie nicht Zahlenden, Deutschen und allen anderen auch...

    Warum schaffen die etwas, was ich im ÖR vergeblich suche?
    Beim Fernsehen habich da leider noch keine derart gut arbeitende Alternative gefunden...kommt aber sicherlich auch irgendwann, wenn die ÖR weiter ihren Job so amchen, wie sies machen, dann sicherlich^^

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  11. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: aktenwaelzer 30.12.12 - 20:16

    Lokster2k schrieb:

    > ...irgendwie hat es sich bei mir eingebürgert, dass ich Nachrichten aus
    > blogs und Kommentaren eher beziehe, als aus der eigentlichen News...Musik,
    > hörich größtenteils von ByteFM, die per freiwilligem Förderverein arbeiten
    > und es auch tatsächlich schaffen, permanent interessantes und informatives
    > Musikprogramm verschiedenster Sparten zu liefern...und das mit nur einem
    > einzigen Sender...Vereinsmitgliedern, steht ein komplettes Archiv zur
    > Verfügung...sämtliche Programmsendungen mit ein paar Klicks abrufbar...der
    > Sender steht allen zur Verfügung...Zahlenden wie nicht Zahlenden, Deutschen
    > und allen anderen auch...
    >
    > Warum schaffen die etwas, was ich im ÖR vergeblich suche?

    Weil die ÖR kein Blog mit Kommentaren sind? Weil sie auch kein Musiksender sind? Weil die GEZ kein "freiwilliger Förderberein sind"?

    Die ÖR sind übrigens auch keine Metzgerei. Selbst wenn Du Dich fragst, warum die ÖR es nicht schaffen, Dir ein Pfund Gehacktes über die Theke zu reichen.

  12. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: Little_Green_Bot 30.12.12 - 20:45

    Natürlich würde auch ich jedwedes Gebührenkonzept der ÖR ablehnen. Es fehlt die demokratische Legitimation in einer Zeit, in der sich die Medienwelt tiefgreifend verändert hat.

    Angeblich steht ja der Kunde im Mittelpunkt. Aber wo steht der Kunde, wenn über neue Gebührenkonzepte entschieden wird? Da hat er nichts zu melden. Eine Frechheit!

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  13. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: Lokster2k 30.12.12 - 21:15

    ...ach echt...beim ÖR gibts keine Musiksender?
    Und keine Kommentare oder Kolummnen?

    Lies nochmal drüber wasde da geschriben hast...und wenn du 5min wartest, kommts dir selbst vll genauso lächerlich und sinnlos vor, wie mir...

    ...selbstverständlich sind sie etwas anderes, als das was ich nutze...aber sie haben den gleichen Auftrag, wie ihm sich die privaten Mittel die ich nutze, verschieben haben...

    Sie machen mit weeeeesentlich geringeren Mitteln einen besseren Job...sie geben mir die Möglichkeit eine fundierte Meinung zu bilden, ohne mir eine vorgefertigte eintrichtern zu wollen...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  14. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: divStar 30.12.12 - 21:28

    Ich find's Scheiße, dass ich nun mehr zahlen muss, obwohl ich nicht einmal ARD oder ZDF ansurfe... (und ich habe bisher für neuartige Medien bezahlt). Muss man denn nicht mehr leisten, um mehr Geld fordern zu dürfen? Was leisten diese ÖR-Anstalten denn, was eine höhere Vergütung rechtfertigen würde (für mich)?? Ich glaube kaum, dass mehr als die Tagesschau und evtl. Doku-Sendungen so viel Geld vereinnahmen - und ich glaube auch nicht, dass die restlichen Sendungen im Rahmen des ÖR-Vertrags überhaupt von Nöten sind... daher müsste man diese nicht bezahlen.

    Insgesamt müsste man also die Sender auf 3 reduzieren (3 Kanäle) - damit wäre viel Geld gespart und der Vertrag erfüllt. Es kann und darf nicht sein, dass die privaten Sender (die übrigens nicht weniger dummen Content senden) mit den ÖRs konkurrieren müssen, denn die privaten haben keine garantierten Einnahmen. Sie haben - ebenso wie ÖR - nur Werbeeinnahmen.

    Ich finde es beschämend, dass solch ... Unterfangen nicht von vornherein vereitelt werden. Bei solch bekloppten und sinnlosen Steuern: wen wundert es, wenn man überall, wo man nur kann, Steuern spart? Ich jedenfalls hätte absolut kein schlechtes Gewissen dabei den letzten Cent aus dem Finanzamt herauszukitzeln. Und wenn ich reich wäre, würde ich meinen Hauptwohnsitz irgendwohin verlagern, wo die Steuern geringer sind. Solange es solch bekloppte und sinnfreie Steuern gibt, solange wird es auch Leute geben, die keinen Bock haben irgendwelche ... zu finanzieren. Ich kann nämlich auf ARD und ZDF verzichten, wäre aber bereit ein Minimum (also ca. 3 Euro/Monat) dafür zu bezahlen, dass es die Tagesschau gibt. Alles andere ist Diebstahl - aber dafür ist der deutsche Staat ja bekannt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.12 21:32 durch gs (Golem.de).

  15. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: Little_Green_Bot 30.12.12 - 21:42

    Besonders amüsant finde ich, dass die Sesselpupser der ÖR mit Solidarität argumentieren. Ist es wirklich solidarisch, wenn ich sozial schwachen Menschen das öffentlich-rechtliche Fernsehen finanziere?

    Ich glaube nicht. Den meisten dieser Menschen wäre mehr geholfen, wenn sie sich mehr Gedanken über ihr eigenes Leben machen, oder Bücher lesen. Fernsehen ist oberflächlich, und mit Oberflächlichkeit erreicht man nichts.

    Ich finde das Solidarprinzip unserer Gesellschaft richtig. In der aktuellen TV-Medienlandschaft ist es allerdings eher kontraproduktiv. Man erzieht passive Konsumenten, anstatt Macher-Typen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  16. Re: am schlimmsten ist die Verschwendung unserer Beiträge...

    Autor: Heintje 30.12.12 - 23:09

    wozu muss z.B. der WDR mehr als 10 Kanäle für jede einzelne Stadt im Pott mieten, wenn doch auf allen dass selbe läuft? (über sat)

    ... ASTRA freut sich...

  17. Re: am schlimmsten ist die Verschwendung unserer Beiträge...

    Autor: blackout23 30.12.12 - 23:28

    Die größte Verschwendung sind die 30 Krimi-Serien die im ZDF laufen. Die Zahl ist nicht irgendwo aus der Luft gegriffen. Ich habe wirklich mal nachgezählt in der Mediathek, was alles läuft. Ab nächsten Jahr kommt sogar noch eine dazu für Freitag Abend 23 Uhr Scott und Baily. Dann sind's 31. Wenn man davon einfach die Hälfte streichen und durch eine ordentliche Sendung ersetzen hätte man 1. Geld gespart und 2. dem Niveau keinen Abbruch getan. Wie wärs mit so etwas wie Alpha Centauri, was sonst nur auf BRalpha läuft? Kostet sicher keine Millionen in der Produktion und dem Bildungsauftrag würden sie auch mal wieder nach kommen. Aber ARD und ZDF wetteifern ja lieber um Quote mit den Privaten und greifen dann zu so Niveautieffliegern wie Atze Schröder und Cindy aus Marzahn. Für den Bildungsauftrag erklärt Ranga Jogeschwar 10 Minuten vor den Nachrichten, wie die Löcher in den Käse kommen. Ganz großes Kino.

  18. Re: am schlimmsten ist die Verschwendung unserer Beiträge...

    Autor: Heintje 30.12.12 - 23:47

    Genau. Die Haben lieber Millionen für Schmitt und Gottschalk rausgehauen um Quoten zu haben, als mal zum Beispiel diese langweiligen Mathematik-Videos aus den 70ern aufzupeppen. Dass würde Deutschland vielleicht mal bisschen was bringen;)
    (n paar Deutschkurse würden auch nicht schaden, wenn mal so durch die Vormittagsshows zappe^^)

    Bei AC bleib ich auch ab und zu mal hängen. Und wenn die sowas auch mal für andere aturwissenschaftliche Bereiche bringen würden, würde ich den auch eher zuhören als meinen Lehrern damals in der Schule;)

  19. Re: am schlimmsten ist die Verschwendung unserer Beiträge...

    Autor: Lokster2k 30.12.12 - 23:57

    ...ein Philosophieprogramm wäre toll...Fähigkeit zum logischen Denken und das Bewusstsein dafür, dass es eigentlich keine Wahrehit gibt, sondern nur Perspektiven, kann ne Menge wert sein...OK, zugegeben....schneller an den SLK kommt damit gewiss nicht...aber vll braucht man dann agr keinen mehr, weil man sich und der Welt nichtmehr so viel beweisen muss...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  20. Re: 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab.

    Autor: Anonymouse 31.12.12 - 12:49

    Weil imho der Preis einfach zu hoch ist. Generell habe ich nichts gegen ÖR.
    Aber es ist mir mit 18¤ einfach zu teuer. Zu viele unnötige Ausgaben. Durch die Vereinheitlichung sollten die Kosten des Verwaltungsapparates eigentlich gesunken sein, trotzdem wird für jeden jetzt der volle Betrag fällig. Jedes Jahr nimmt der Verein 7 Mrd. ein. Dass wird mit der neuen Regelung sicher noch einiges mehr.

    Findest du 7 Mrd gerechtfertigt?

    Letztens habe ich den neuen Fernseher für meine Mutter eingerichtet und die Sendersuche laufen lassen. Da gibt es unzählige Sender die einfach unnötig sind. Muss es für den Bayrischen Rundfunk einen Nord und einen Süd-Kanal geben?
    Beim WDR war das glaube ich noch wesentlich schlimmer...

    Wie gesagt, ich habe nichts gegen ÖR. Aber nicht zu diesen Kosten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  3. PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold, Offenbach
  4. über Robert Half Technology, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Smartphones und Tablets: Bundestrojaner soll mehr können können
    Smartphones und Tablets
    Bundestrojaner soll mehr können können

    Das BKA will künftig auch Smartphones und Tablets mit einem Trojaner infizieren können. Die aktuelle Version des Bundestrojaners kommt nur mit Windows zurecht.

  2. Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
    Internetsicherheit
    Die CDU will Cybersouverän werden

    Die Internetsicherheit ist ein hohes Gut - die CDU will diese mit einer Reihe von Maßnahmen verbessern. Wieso das Knacken von Verschlüsselung dazu gehört, bleibt ihr Geheimnis.

  3. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42