Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEZ-Beitrag: Bitkom findet den…

GEZ-Beitrag: Bitkom findet den neuen Rundfunkbeitrag zu hoch

Der neue Rundfunkbeitrag, der am 1. Januar eingeführt wird und die bisherige GEZ-Gebühr ersetzt, sei zu hoch, kritisiert der IT-Branchenverband Bitkom. Die Einsparungen durch den Wegfall von Gebührenfahndern sollten an die Verbraucher weitergegeben werden.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. GEZ 2013 Anmeldung Anlage als Protest ARD ZDF Beitragsservice 1

    lottermann | 22.01.13 23:14 22.01.13 23:14

  2. Gibs schon Tricks das zu umgehen ? 13

    Mopsmelder500 | 30.12.12 12:57 22.01.13 18:53

  3. Wer hat den RStV eigentlich unterschrieben? 2

    spambox | 30.12.12 20:05 02.01.13 13:50

  4. Welche "Verbraucher"? 1

    Bernd Schröder | 02.01.13 00:28 02.01.13 00:28

  5. Bildungsauftrag... (Seiten: 1 2 ) 35

    jangnisleh | 30.12.12 15:01 01.01.13 21:22

  6. Computer (Internet) = Schweinerei! 4

    nojoe | 30.12.12 12:37 01.01.13 19:37

  7. Werbung + GEZ ? Was ein Betrug 10

    Halstenbeker | 30.12.12 13:24 01.01.13 01:20

  8. 60% lehnen neuen Rundfunkbeitrag ab. (Seiten: 1 2 ) 27

    AndyK70 | 30.12.12 12:45 31.12.12 20:32

  9. Direkte Demokratie 5

    abnormi | 31.12.12 08:26 31.12.12 19:44

  10. Nicht ummelden? 7

    FaVe6 | 30.12.12 14:23 31.12.12 19:35

  11. So viel Aufregung um die paar Kröten... 10

    derdiedas | 30.12.12 15:21 31.12.12 19:29

  12. 431,52¤ für die WM und nochmal 431,52¤ für die EM... 1

    ulliMAX | 31.12.12 14:10 31.12.12 14:10

  13. Skandal (Seiten: 1 2 ) 31

    Snooze1988 | 30.12.12 12:39 31.12.12 04:09

  14. 42 Mio. Kunden 18

    cyzz | 30.12.12 13:47 30.12.12 20:28

  15. Was machen denn die Fahnder jetzt ? 4

    Emulex | 30.12.12 15:16 30.12.12 16:07

  16. Es ist eine Steuer geworden 4

    Noppen | 30.12.12 14:27 30.12.12 16:07

  17. Das ist der Bitkom aber früh eingefallen 1

    dabbes | 30.12.12 14:38 30.12.12 14:38

  18. aja dieBitkom :) 1

    sparvar | 30.12.12 14:01 30.12.12 14:01

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
Stellenmarkt
  1. posterXXL GmbH, München
  2. KfW Bankengruppe, Berlin, Frankfurt
  3. eFulfilment Transaction Services GmbH, Ludwigsburg bei Stuttgart
  4. ckc group, Region Braunschweig/Wolfsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,90€
  2. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. Gehalt.de Was Frauen in IT-Jobs verdienen
  2. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  3. Homeland Security Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Google: Nächste Android-Version heißt Nougat
    Google
    Nächste Android-Version heißt Nougat

    Nach Marshmallow folgt also Nougat: Google hat den Beinamen der kommenden Android-Hauptversion enthüllt. Die Versionsnummer bleibt weiter geheim.

  2. Pleurobot: Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander
    Pleurobot
    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

    An welchem Wesen studieren Wissenschaftler Bewegungsabläufe? An einem Roboter. Pleurobot imitiert einen Salamander, ist 3D-gedruckt - und ziemlich cool.

  3. Überwachung: Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten
    Überwachung
    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

    Google lässt sich in seiner Datenschutzerklärung das Recht einräumen, Metadaten beim Telefonieren und beim SMS-Versand zu speichern - eine private Vorratsdatenspeicherung. Ob das Unternehmen dabei mit der Einwilligung der Verbraucher argumentieren kann, ist unklar.


  1. 19:06

  2. 18:38

  3. 17:19

  4. 16:19

  5. 16:04

  6. 15:58

  7. 15:21

  8. 14:18