1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Harmony: Logitech mag keine…

Aktuelle Produktpalette einfach schlecht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktuelle Produktpalette einfach schlecht

    Autor: yeppi1 24.01.13 - 11:44

    Also ich finde die aktuelle Produktpallette einfach schlecht. Ich bin Besitzer einer Harmony 885 und mit der auch soweit zufrieden. 2008 hat sie 90¤ gekostet. Allerdings funktionieren manche Tasten nicht mehr problemlos. Wenn ich mich aktuell umsehe, kann ich mich praktisch zwischen 3 Geräten entscheiden (wenn ich keinen Rückschritt will): Harmony One plus. Kostet 140¤ und zwei Freunde besitzen sie. Der Akku ist wirklich schlecht. Während ich mit meiner 885 locker 4 Wochen auskomme (es werden täglich 4-5 Geräte mehrmals bedient), kommt die One plus nach meiner Erfahrung auf 3-4 Tage ohne Ladestation. Dann gibt es die im Artikel angesprochene Harmony Touch: Meines erachtens der größte Schwachsinn. Keine Zahlentasten? Ich habe einen vom Provider vorgegebenen PVR, wo die Kanäle 3 Zahlen haben (zB 100) und ich gebe viele noch klassisch einfach selbst ein. Das mit der Touchfernbedienung stelle ich mir grauenhaft vor. Vor allem, weil dann am Bildschirm immer zwischen den Zahlentasten und anderen Funktionen umgestellt werden muss. Also die Touch gefällt mir sehr gut, preislich wie die one plus, aber ohne die 10 kleinen Zahlentasten für mich unbrauchbar. Und zuletzt ist da noch die 900er... Eine exakte Kopie von der 885 Fernbedienung, nur dass sie Funk beherrscht. Deswegen kostet sie auch doppelt soviel als meine aktuelle, macht sie für mich aber nicht interessanter.

    Also ich würde mir ja eine kaufen, wenn sie eine brauchbare anbieten würden. Aber die Modellpallette ist einfach schlecht, vielleicht kommt ja besseres, wenn Harmony einen Käufer findet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Aktuelle Produktpalette einfach schlecht

    Autor: ikso 24.01.13 - 12:03

    Vor allem stört mich die Vielfalt von Produkten.

    Wieso müssen gefühlte 100 Computermäuse und Tastaturen angeboten werden?

    Da hat doch ein Normalverbraucher kaum einen Überblick darüber.

    Ausserdem fallen für jede Variante zusätzliche Entwicklungskosten und Produktionskosten an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Aktuelle Produktpalette einfach schlecht

    Autor: Osiris 24.01.13 - 12:18

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

E-Sport im Fußballstadion: Größer, professioneller - und weiter weg
E-Sport im Fußballstadion
Größer, professioneller - und weiter weg
  1. E-Sport Nächste ESL One Counter-Strike in Köln
  2. Dreamhack Leipzig E-Sport auf den Spuren der Games Convention
  3. E-Sport The International legt los

Adblocker Humancredit: Faire Werbung für gute Menschen
Adblocker Humancredit
Faire Werbung für gute Menschen
  1. Sourcepoint Ex-Google-Manager bietet Blocker gegen Adblocker
  2. Adblocker EU-Mobilfunkbetreiber wollen Google-Werbung blockieren
  3. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

  1. MX5: Meizu stellt neues Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner vor
    MX5
    Meizu stellt neues Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner vor

    Nach vielen Gerüchten hat Meizu sein neues Android-Smartphone präsentiert: Das MX5 hat ein 5,5-Zoll-Display, einen Mediatek-Prozessor und Fingerabdruck-Scanner. Die Preise liegen je nach Ausstattung umgerechnet zwischen 260 und 345 Euro.

  2. Finanzierungsrunde: Uber macht mehr Verlust als Umsatz
    Finanzierungsrunde
    Uber macht mehr Verlust als Umsatz

    Uber sucht neue Geldgeber und legt dafür Zahlen vor, nach denen der operative Verlust höher ist als der Umsatz von 415 Millionen US-Dollar. Doch das seien angeblich ganz alte Geschäftsberichte, erklärt das Unternehmen selbst dazu.

  3. Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
    Batman Arkham Knight im Test
    Es ist kompliziert ...

    Alte Feinde wie Scarecrow, gute Freunde wie Robin und die dazwischen wie Poison Ivy: In Arkham Knight muss sich Batman mit seinem Bekanntenkreis herumschlagen - und gleichzeitig mit dem Batmobil ein leistungsstarkes Multifunktions-Technikspielzeug steuern.


  1. 15:44

  2. 15:38

  3. 14:08

  4. 12:40

  5. 12:35

  6. 12:29

  7. 12:07

  8. 12:05