Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hedgefonds klagt: Apple soll seine…

Gegner einer Dividende

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gegner einer Dividende

    Autor: Icestorm 08.02.13 - 08:13

    Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation, dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder handeln.

  2. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: DY 08.02.13 - 08:44

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am
    > späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation,
    > dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    > Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine
    > Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes
    > Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder
    > handeln.

    Eine Investition muss Rendite abwerfen. Sonst besteht kein Anreiz Geld für etwas auszugeben.
    Entweder die Rendite kommt über den Kurs, also dessen Anstieg oder über Dividende.
    Der Hedgefond-Manager hat insofern Recht, weil dies ein deutlicher Warnschuss an Apple ist. Entweder ihr zahlt endlich Dividende, damit wir die schlechte Kursrendite (die dürfte negativ sein) abfedern können oder wir ziehen bis auf weiteres unser Geld ab.
    Und genau da ist Apple an einem Punkt, wo sie die 130 Mrd USD noch gut brauchen können, denn wenn der Kurs fällt ist es schwieriger neue Aktien auszugeben.
    Apple muss demnach das Geld zusammenhalten, denn die mittelfristige Perspektive ist der Süden.

  3. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: Emulex 08.02.13 - 09:12

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am
    > späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation,
    > dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    > Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine
    > Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes
    > Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder
    > handeln.

    Gerade in der Zeit vor der Abgeltungssteuer, hab ich mich über jede Dividendenzahlung schwarz geärgert.
    Warum? Die wurde voll versteuert.
    Hat die Firma das Geld einfach behalten, in Wachstum investiert oder andere Firmen gekauft die den Wert der eigenen steigerten, dann waren das Kursgewinne, die ausserhalb der Spekulationsfrist steuerfrei waren.

    Was hier viele vergessen ist: Das Geld das eine Kapitalgesellschaft ausschüttet, wurde bereits versteuert. Und dann über die Dividende nochmal.
    Da mag es sinnvoller sein, man investiert es und steigert dadurch den Kurs der Aktie.

  4. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: the_crow 08.02.13 - 09:34

    Man hat mit der Aktie ja einen Anteil des Unternehmens gekauft. Vom Ertrag her ists egal, ob das Unternehmen eine Dividende auszahlt oder nicht. Denn der Wert des Unternehmens sinkt durch die Dividende und das schlägt sich im Kurs nieder (Sinkt bei Auszahlung um die Höhe der Dividende).
    Du kannst also z.B. entweder eine 100 ¤ Aktie und 5 ¤ Dividende haben oder eben eine 105 ¤ Aktie. In beiden Fällen hast du 105 ¤.

  5. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: Bigfoo29 08.02.13 - 09:37

    Mit dem Unterschied, dass, wenn du nach 10 Jahren 50 Euro Dividende bekommen hast, jene 50 Euro sicher hast. Im schlimmsten Fall ist eine Aktie nämlich binnen eines Jahres nichts mehr wert. Dann hast du im Falle keiner Dividende... gar nichts.

    Regards...

  6. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: the_crow 08.02.13 - 10:01

    Du denkst in viel zu kleinem Maßstab. Wer kauft denn nur eine Aktie von einem Unternehmen?! (und ganz nebenbei nur Aktien von einem Unternehmen!?)

    Wenn du Geld aus dem Unternehmen herausziehen willst, dann verkaufst du einfach Aktien, dafür braucht man keine Dividende. Das Geld das Ausgeschüttet wird, legt man ja in der Regel auch wieder (in Aktien) an.

    Eine Dividende ist mehr oder weniger das Eingeständnis des Unternehmens "Wir haben eigentlich keine Ahnung, wie wir das Geld investieren und damit vermehren können, daher geben wir es Dir zurück."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über access KellyOCG GmbH, Köln
  2. Porsche Financial Services GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  2. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20