Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hedgefonds klagt: Apple soll seine…

Gegner einer Dividende

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gegner einer Dividende

    Autor: Icestorm 08.02.13 - 08:13

    Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation, dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder handeln.

  2. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: DY 08.02.13 - 08:44

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am
    > späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation,
    > dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    > Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine
    > Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes
    > Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder
    > handeln.

    Eine Investition muss Rendite abwerfen. Sonst besteht kein Anreiz Geld für etwas auszugeben.
    Entweder die Rendite kommt über den Kurs, also dessen Anstieg oder über Dividende.
    Der Hedgefond-Manager hat insofern Recht, weil dies ein deutlicher Warnschuss an Apple ist. Entweder ihr zahlt endlich Dividende, damit wir die schlechte Kursrendite (die dürfte negativ sein) abfedern können oder wir ziehen bis auf weiteres unser Geld ab.
    Und genau da ist Apple an einem Punkt, wo sie die 130 Mrd USD noch gut brauchen können, denn wenn der Kurs fällt ist es schwieriger neue Aktien auszugeben.
    Apple muss demnach das Geld zusammenhalten, denn die mittelfristige Perspektive ist der Süden.

  3. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: Emulex 08.02.13 - 09:12

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am
    > späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation,
    > dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    > Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine
    > Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes
    > Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder
    > handeln.

    Gerade in der Zeit vor der Abgeltungssteuer, hab ich mich über jede Dividendenzahlung schwarz geärgert.
    Warum? Die wurde voll versteuert.
    Hat die Firma das Geld einfach behalten, in Wachstum investiert oder andere Firmen gekauft die den Wert der eigenen steigerten, dann waren das Kursgewinne, die ausserhalb der Spekulationsfrist steuerfrei waren.

    Was hier viele vergessen ist: Das Geld das eine Kapitalgesellschaft ausschüttet, wurde bereits versteuert. Und dann über die Dividende nochmal.
    Da mag es sinnvoller sein, man investiert es und steigert dadurch den Kurs der Aktie.

  4. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: the_crow 08.02.13 - 09:34

    Man hat mit der Aktie ja einen Anteil des Unternehmens gekauft. Vom Ertrag her ists egal, ob das Unternehmen eine Dividende auszahlt oder nicht. Denn der Wert des Unternehmens sinkt durch die Dividende und das schlägt sich im Kurs nieder (Sinkt bei Auszahlung um die Höhe der Dividende).
    Du kannst also z.B. entweder eine 100 ¤ Aktie und 5 ¤ Dividende haben oder eben eine 105 ¤ Aktie. In beiden Fällen hast du 105 ¤.

  5. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: Bigfoo29 08.02.13 - 09:37

    Mit dem Unterschied, dass, wenn du nach 10 Jahren 50 Euro Dividende bekommen hast, jene 50 Euro sicher hast. Im schlimmsten Fall ist eine Aktie nämlich binnen eines Jahres nichts mehr wert. Dann hast du im Falle keiner Dividende... gar nichts.

    Regards...

  6. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: the_crow 08.02.13 - 10:01

    Du denkst in viel zu kleinem Maßstab. Wer kauft denn nur eine Aktie von einem Unternehmen?! (und ganz nebenbei nur Aktien von einem Unternehmen!?)

    Wenn du Geld aus dem Unternehmen herausziehen willst, dann verkaufst du einfach Aktien, dafür braucht man keine Dividende. Das Geld das Ausgeschüttet wird, legt man ja in der Regel auch wieder (in Aktien) an.

    Eine Dividende ist mehr oder weniger das Eingeständnis des Unternehmens "Wir haben eigentlich keine Ahnung, wie wir das Geld investieren und damit vermehren können, daher geben wir es Dir zurück."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hisense Europe Research & Development Center GmbH, Düsseldorf
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Pfronten oder Bielefeld
  3. Computec Media GmbH, Fürth
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 54,85€
  3. 39,27€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Autonomes Fahren: Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus
    Autonomes Fahren
    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

    Noch ein Suchmaschinenbetreiber, der sich mit autonomem Fahren beschäftigt: Das russische Unternehmen Yandex entwickelt zusammen mit mehreren Partnern einen fahrerlosen Bus. Bei dem Projekt ist auch ein deutscher Konzern dabei.

  2. No Man's Sky: Steam wehrt sich gegen Erstattungen
    No Man's Sky
    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

    In Foren machen Berichte die Runde, wonach auch nach vielen Spielstunden eine Rückgabe von No Man's Sky auf Steam möglich sei. Nun macht Valve deutlich, dass die regulären Erstattungsrichtlinien gelten.

  3. Electronic Arts: Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus
    Electronic Arts
    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

    Derzeit startet die offene Beta von Battlefield 1 - mit unterschiedlichen Bedingungen für Nutzer der Playstation 4 und Xbox Live: Nur auf einem der beiden Systeme ist keine kostenpflichtige Mitgliedschaft nötig.


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59