1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hedgefonds klagt: Apple soll seine…

Gegner einer Dividende

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gegner einer Dividende

    Autor: Icestorm 08.02.13 - 08:13

    Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation, dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder handeln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: DY 08.02.13 - 08:44

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am
    > späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation,
    > dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    > Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine
    > Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes
    > Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder
    > handeln.

    Eine Investition muss Rendite abwerfen. Sonst besteht kein Anreiz Geld für etwas auszugeben.
    Entweder die Rendite kommt über den Kurs, also dessen Anstieg oder über Dividende.
    Der Hedgefond-Manager hat insofern Recht, weil dies ein deutlicher Warnschuss an Apple ist. Entweder ihr zahlt endlich Dividende, damit wir die schlechte Kursrendite (die dürfte negativ sein) abfedern können oder wir ziehen bis auf weiteres unser Geld ab.
    Und genau da ist Apple an einem Punkt, wo sie die 130 Mrd USD noch gut brauchen können, denn wenn der Kurs fällt ist es schwieriger neue Aktien auszugeben.
    Apple muss demnach das Geld zusammenhalten, denn die mittelfristige Perspektive ist der Süden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: Emulex 08.02.13 - 09:12

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man überhaupt zum Börsengang Aktien kaufen, wenn man nicht am
    > späteren Wohlergehen einer Firma teilhaben kann? Wegen der Spekulation,
    > dass andere später mehr für diese Aktien bieten?
    > Jeder muss hoffen oder darauf vertrauen, dass irgendwann doch eine
    > Dividende ausgeschüttet wird. Ansonsten ist eine Aktie nur ein abstraktes
    > Papier. Genausogut kann man Bierfilze oder Nackenpolster kaufen oder
    > handeln.

    Gerade in der Zeit vor der Abgeltungssteuer, hab ich mich über jede Dividendenzahlung schwarz geärgert.
    Warum? Die wurde voll versteuert.
    Hat die Firma das Geld einfach behalten, in Wachstum investiert oder andere Firmen gekauft die den Wert der eigenen steigerten, dann waren das Kursgewinne, die ausserhalb der Spekulationsfrist steuerfrei waren.

    Was hier viele vergessen ist: Das Geld das eine Kapitalgesellschaft ausschüttet, wurde bereits versteuert. Und dann über die Dividende nochmal.
    Da mag es sinnvoller sein, man investiert es und steigert dadurch den Kurs der Aktie.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: the_crow 08.02.13 - 09:34

    Man hat mit der Aktie ja einen Anteil des Unternehmens gekauft. Vom Ertrag her ists egal, ob das Unternehmen eine Dividende auszahlt oder nicht. Denn der Wert des Unternehmens sinkt durch die Dividende und das schlägt sich im Kurs nieder (Sinkt bei Auszahlung um die Höhe der Dividende).
    Du kannst also z.B. entweder eine 100 ¤ Aktie und 5 ¤ Dividende haben oder eben eine 105 ¤ Aktie. In beiden Fällen hast du 105 ¤.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: Bigfoo29 08.02.13 - 09:37

    Mit dem Unterschied, dass, wenn du nach 10 Jahren 50 Euro Dividende bekommen hast, jene 50 Euro sicher hast. Im schlimmsten Fall ist eine Aktie nämlich binnen eines Jahres nichts mehr wert. Dann hast du im Falle keiner Dividende... gar nichts.

    Regards...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gegner einer Dividende

    Autor: the_crow 08.02.13 - 10:01

    Du denkst in viel zu kleinem Maßstab. Wer kauft denn nur eine Aktie von einem Unternehmen?! (und ganz nebenbei nur Aktien von einem Unternehmen!?)

    Wenn du Geld aus dem Unternehmen herausziehen willst, dann verkaufst du einfach Aktien, dafür braucht man keine Dividende. Das Geld das Ausgeschüttet wird, legt man ja in der Regel auch wieder (in Aktien) an.

    Eine Dividende ist mehr oder weniger das Eingeständnis des Unternehmens "Wir haben eigentlich keine Ahnung, wie wir das Geld investieren und damit vermehren können, daher geben wir es Dir zurück."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Metashop: Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern
    Metashop
    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

    Zalando will eine Art Metashop werden, der auch Kleidung aus anderen Läden beschafft und innerhalb von 30 Minuten liefert. Zalando-Vorstand Robert Gentz erklärt, wie das einmal funktionieren könnte.

  2. Mathias Döpfner: Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat
    Mathias Döpfner
    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

    Vodafone holt den Chef des Axel-Springer-Konzerns in seinen Aufsichtsrat und lobt Döpfner als einen der "führenden Visionäre der globalen Medienindustrie". Die beiden Konzerne arbeiten bereits zusammen.

  3. Goodgame Studios: Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland
    Goodgame Studios
    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

    In der deutschen Spielebranche bestimmen andere die Schlagzeilen - dabei gelingt kaum einer Firma derzeit ein derart rasantes Wachstum wie Goodgame Studios aus Hamburg. Künftig sollen auf Basis der Unreal Engine 4 auch Games für Hardcorespieler entstehen.


  1. 19:05

  2. 16:54

  3. 16:22

  4. 14:50

  5. 13:48

  6. 12:59

  7. 12:48

  8. 12:29