1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Industrie-Windows: Microsofts Pläne…

Da wird ja überhaupt nicht von Echtzeit gesprochen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wird ja überhaupt nicht von Echtzeit gesprochen

    Autor yeti 15.11.12 - 12:25

    Siehe:
    http://www.microsoft.com/en-us/news/features/2012/nov12/11-13EmbeddedRoadmap.aspx
    ###################################
    Windows Embedded 8 Industry (Community technology preview and details on timing will be available in January 2013)

    Historically, Windows Embedded POSReady has targeted retail point-of-service (POS) solutions. Moving forward, Microsoft will deliver the power of Windows 8 technologies to these and other scenarios requiring fixed experiences with enhanced lockdown, branding and the other benefits of Windows Embedded 8 — including peripheral support to other industry-specific scenarios, such as manufacturing and healthcare, in addition to POS.
    ###################################

    Echtzeit ist bei industriellen Anwendungen aber oft erforderlich.
    Scheint aber eher von Linux, QNX und VxWorks besetzt zu sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Da wird ja überhaupt nicht von Echtzeit gesprochen

    Autor das sushi 15.11.12 - 12:37

    1. gehts halt nicht nur um 'industrielle' anwendungen ... schau dir fahrkartenautomaten, bankautomaten, multimedia in auto/bahn/flugzeug an ...
    2. gibs dafür dann auch erweiterungen wie intime, intervalzero, kithara ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Da wird ja überhaupt nicht von Echtzeit gesprochen

    Autor Casandro 15.11.12 - 13:07

    Wobei man sagen muss, dass man solche Echtzeitsachen auch auf einen externen Controller auslagern kann. Irgendwie fehlt mir in Zeiten wo selbst auf einem Raspberry Pi schon Lazarus läuft der Markt für ein embedded Windows.

    Oder um es anders zu sagen, ein Browser läuft heute überall, und GUI-Anwendungen kann man auch trivial für solche Kisten programmieren. Man darf halt nicht in die C#/.net Falle tappen. Aber so doof ist heute hoffentlich niemand mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.12 13:11 durch Casandro.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12