Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Industrie-Windows: Microsofts…

Screenshots?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Screenshots?

    Autor: xcvb 15.06.13 - 12:51

    Mich würde mal interessieren, ob sie nun auch Windows CE mit einer hässlichen Kacheloberfläche beglücken. Bei den Einsatzgebieten macht das ja nicht wirklich Sinn, wobei sie sich das bei der Serverversion ja auch getraut haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Screenshots?

    Autor: Der_Shmoo 15.06.13 - 13:20

    Screenshots von einem Embedded system? Kacheln?
    Der Vorteil bei einem Embedded System ist unter anderem, dass man es nicht sieht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Screenshots?

    Autor: xcvb 15.06.13 - 14:12

    Bei Windows CE kann man eine grafische Oberfläche aktiveren, unter der man dann z.B. MFC-Anwendungen laufen lassen kann. Wenn man das nicht braucht gibt es auf dem RTOS Markt eh Besseres, wie z.B. QNX oder VxWorks (ok, mit VxWorks hatte ich nur sehr kurz zu tun gehabt, das System kann ich nicht so ganz beurteilen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Screenshots?

    Autor: DrWatson 15.06.13 - 14:24

    Der_Shmoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Screenshots von einem Embedded system? Kacheln?
    > Der Vorteil bei einem Embedded System ist unter anderem, dass man es nicht
    > sieht...


    Machst du Witze? Wie soll man denn ein Windows-System ohne graphische Oberfläche Steuern?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Screenshots?

    Autor: drvsouth 15.06.13 - 14:39

    So wie man sie schon immer gesteuert hat vielleicht? Knöpfe am Gerät, Touchscreens, Scanner, Lesegeräte,...

    In erster Linie bedient man da schließlich die Applikation und nicht das Betriebssystem. Das macht vielleicht mal der Wartungstechniker.

    Der Sega Dreamcast hatte z.B. ein WindowsCE drin und auch da muß man keine Fenster bedienen.
    Unser neuer Farblaser auf Arbeit hat ein Windows System. Und nein, auch da ist keine Maus und Tastatur angeschlossen.

    Ein Embedded Linux in Kassensystemen wird vom Personal schließlich auch nicht über die Kommandozeile gesteuert, sondern über den Scanner und über ein Ziffernfeld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Screenshots?

    Autor: DrWatson 15.06.13 - 14:49

    Hast recht.

    Aber warum will man dann überhaupt ein Windows-System? Ein Linux, QNX etc würde es doch auch tun und wäre wahrscheinlich billiger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Screenshots?

    Autor: redmord 15.06.13 - 17:06

    Meistens wird gewählt/angeboten, was man kann, und weshalb sollte man den .NET-Entwicklern nicht den Zugang zum Embedded-Markt ermöglichen?
    Wenn dort eine ModernGUI-Umgebung leicht nutzbar ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass Windows hier interessant werden könnte, in Fällen, bei denen z.B. Touchscreen-GUIs benötigt werden.

    Auch könnte ich mir so ein Windows Embedded gut für SmartTVs vorstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Screenshots?

    Autor: xcvb 15.06.13 - 18:13

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meistens wird gewählt/angeboten, was man kann, und weshalb sollte man den
    > .NET-Entwicklern nicht den Zugang zum Embedded-Markt ermöglichen?
    > Wenn dort eine ModernGUI-Umgebung leicht nutzbar ist, kann ich mir durchaus
    > vorstellen, dass Windows hier interessant werden könnte, in Fällen, bei
    > denen z.B. Touchscreen-GUIs benötigt werden.
    >
    > Auch könnte ich mir so ein Windows Embedded gut für SmartTVs vorstellen.

    Jeder, der sich mit harter Echtzeit auf leistungsschwachen Embedded-Geräten rumschlagen muss, ist mit .NET sowieso ganz falsch. Windows CE (oder Embedded Compact) hat mit Windows Embedded (NT-Kernel) nichts zu tun. Keine Ahnung, warum die sich keine eindeutigen Namen einfallen lassen können. Wenn man keine Echtzeitfähigkeit braucht (wie z.B. SmartTV), sollte man lieber auf ein System zurückgreifen, welches voll auf Leistung setzt. Warum man für die Dreamcast Windows CE eingesetzt hat, ist mir ehrlich gesagt nicht so ganz klar.

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast recht.
    >
    > Aber warum will man dann überhaupt ein Windows-System? Ein Linux, QNX etc
    > würde es doch auch tun und wäre wahrscheinlich billiger.

    Preislich gesehen ist QNX nicht gerade toll. Für den privatgebrauch ist es zwar kostenlos, aber für kommerzielle Zwecke muss man vor allem für die Entwicklungsumgebung ganz schön viel blechen. Aber auch bei Windows CE kommt man nicht billig weg, da man seit Visual Studio 2008 die Professional Version benötigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Screenshots?

    Autor: rommudoh 17.06.13 - 09:49

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast recht.
    >
    > Aber warum will man dann überhaupt ein Windows-System? Ein Linux, QNX etc
    > würde es doch auch tun und wäre wahrscheinlich billiger.

    Linux kann kein Echtzeit.

    PS: Nein, LinuxRT ist kein Echtzeit-Linux, sondern ein Echtzeitsystem mit darin laufendem (nicht-echtzeit-)Linux.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Configuration Manager / Build Engineer (m/w)
    GOM - Gesellschaft für Optische Messtechnik mbH, Braunschweig
  2. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Webentwickler, Programmierer als Sicherheitsexperte (m/w)
    OPTIMAbit GmbH, München
  4. Administrator/in für den technischen Betrieb von Windchill
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition (3D) [Limited Edition]
    59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Blu-rays unter 6,97 EUR
    (u. a. The Dark Knight Rises 5,99€, Cop Out 5,00€, Wolfman 5,99€, Body Heat 5,00€)
  3. Bad Boys 2 [Blu-ray]
    7,90€ FSK 18

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Virtual Reality Oculus VRs Tool erkennt keine AMD-Prozessoren
  2. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  3. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
  1. Linux Tails Installer in Debian und Ubuntu integriert

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

  1. Verschlüsselung: Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren
    Verschlüsselung
    Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren

    Kritik an Thüringens Verfassungsschutzpräsident Stephan Kramer: Er hat nach Hintertüren in Verschlüsselungstechnik verlangt. Netzpolitiker und Datenschützer hingegen bestehen auf der Verschlüsselung als digitaler Selbstverteidigung.

  2. Xeon D-1571: Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen
    Xeon D-1571
    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

    Doppelt so viele Kerne bei etwas geringerem Takt und weiterhin 45 Watt: Intel positioniert den neuen Xeon D frühzeitig gegen die ARM-v8-Konkurrenz im Kampf um Marktanteile im Micro-Server-Segment.

  3. Die Woche im Video: Sensationen und Skandale
    Die Woche im Video
    Sensationen und Skandale

    Golem.de-Wochenrückblick Forscher haben Einsteins Gravitationswellen nachgewiesen und wir haben Neues zur Datenspeicherung beim VBB aufgedeckt. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 11:03

  2. 09:21

  3. 09:03

  4. 00:24

  5. 18:25

  6. 18:16

  7. 17:46

  8. 17:22