1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Finanzchef: "Tablet-Wachstum…

Was hinter den Kulissen lief ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hinter den Kulissen lief ...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.01.13 - 16:27

    Klar war abzusehen, daß ARM Prozessoren auf Mobiles und Tablets vorrücken würden...

    Intel jedoch hat die Herstellungsverfahren mit massivem Geldeinsatz voran getrieben: Plasmonen sollten bei der Belichtung der Schaltkreise die Auflösung von 65nm schrittweise auf 22,18,9 nm herunter drücken. Dazu kam die Tri-Gate-Technologie. Intels Vizechef Mooly Eden ist durch die Welt gereist, um jedem Hardwarehersteller anzukündigen, daß die "Ivy Bridge" , "Haswell" (22nm) Technologien bald kommen würden, um ARM im Stromverbrauch und Leistung recht bals zu schlagen. Nun, schwer verspätet kamen die Prozessoren ja auch auf den Markt, und sie funktionieren bestens, siehe Motorola RAZOR-I. Atom Z2480 (32nm). Sehr viel schneller, als ARM, enorme Leistungsreserven...und - um Strom zu sparen, läuft er gepulst. Da das Display beim RAZOR 80-90% des Stromes ja ausmacht (bei Dauergebrauch), kann der gepulste Atom da durchaus mit den viel langsameren ARM mithalten.
    Nur hat niemand die Rechnung mit IBM und Samsung bzw. TSMC gemacht, die auch gelernt haben, Plasmonen statt UV bzw. Röntgenstrahlen zum Belichten der Waver einzusetzen. 28nm sind Standard (Apple iPAD4), Tegra noch mit 40nm...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was hinter den Kulissen lief ...

    Autor: virtual 18.01.13 - 17:04

    " Der Nettogewinn ging von 12,9 Milliarden auf 11 Milliarden Dollar zurück. Die Kosten für Forschung und Entwicklung stiegen gegenüber dem Vorjahr von 8,3 Milliarden auf 10,1 Milliarden Dollar an." ( heise-Newsticker )

    Der Bruttoprofit ist also - übers Geschäftsjahr - eigentlich gar nicht gesunken.

    Die wissen da aber sehr genau, dass sie nur mit hohem F&E-Effort Distanz zu der "ARM-Meute" halten bzw. erarbeiten können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Die Halbleiterindustrie greift auf die selben Zulieferer zurück

    Autor: cicero 19.01.13 - 16:27

    Ähnlich halt wie auch in der Auto-Industrie.

    Es kommt dann halt drauf an wie gut diese Gerätschaften eingesetzt werden
    um den eigenen Prozess zu optimieren.

    Wie alle Köche, kochen auch hier alle nur mit Wasser.
    Und trotzdem - wie beim Essen auch - kochen einige besser als Andere
    obwohl die selben Ingridenzien zur Verfügung stehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

  1. Drogen und Terror: DJI baut Flugverbotszonen in Drohnen ein
    Drogen und Terror
    DJI baut Flugverbotszonen in Drohnen ein

    Der Absturz einer Drohne in der Nähe des Weißen Hauses und die Bruchlandung einer Drogendrohne in Mexiko haben den Hersteller DJI auf den Plan gerufen. In den kommenden Tagen soll ein Firmware-Update erscheinen, das länderüberquerende Flüge verhindert und das Fliegen in Washington unmöglich macht.

  2. Quartalsbericht: Facebook gibt 2,7 Milliarden US-Dollar aus
    Quartalsbericht
    Facebook gibt 2,7 Milliarden US-Dollar aus

    Facebook hat massiv steigende Ausgaben für den operativen Betrieb und die Entwicklung. Das soll sich zukünftig noch verstärken.

  3. Sony: Spotify ersetzt Music Unlimited auf der Playstation
    Sony
    Spotify ersetzt Music Unlimited auf der Playstation

    Noch im Frühjahr 2015 startet Spotify laut Sony offiziell auf der Playstation 3 und 4. Gleichzeitig gibt das Unternehmen bekannt, dass auf der PS Vita mehrere Dienste entfallen.


  1. 23:01

  2. 22:35

  3. 19:07

  4. 17:51

  5. 17:22

  6. 17:10

  7. 15:47

  8. 15:32