Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Finanzchef: "Tablet-Wachstum…

Was hinter den Kulissen lief ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hinter den Kulissen lief ...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.01.13 - 16:27

    Klar war abzusehen, daß ARM Prozessoren auf Mobiles und Tablets vorrücken würden...

    Intel jedoch hat die Herstellungsverfahren mit massivem Geldeinsatz voran getrieben: Plasmonen sollten bei der Belichtung der Schaltkreise die Auflösung von 65nm schrittweise auf 22,18,9 nm herunter drücken. Dazu kam die Tri-Gate-Technologie. Intels Vizechef Mooly Eden ist durch die Welt gereist, um jedem Hardwarehersteller anzukündigen, daß die "Ivy Bridge" , "Haswell" (22nm) Technologien bald kommen würden, um ARM im Stromverbrauch und Leistung recht bals zu schlagen. Nun, schwer verspätet kamen die Prozessoren ja auch auf den Markt, und sie funktionieren bestens, siehe Motorola RAZOR-I. Atom Z2480 (32nm). Sehr viel schneller, als ARM, enorme Leistungsreserven...und - um Strom zu sparen, läuft er gepulst. Da das Display beim RAZOR 80-90% des Stromes ja ausmacht (bei Dauergebrauch), kann der gepulste Atom da durchaus mit den viel langsameren ARM mithalten.
    Nur hat niemand die Rechnung mit IBM und Samsung bzw. TSMC gemacht, die auch gelernt haben, Plasmonen statt UV bzw. Röntgenstrahlen zum Belichten der Waver einzusetzen. 28nm sind Standard (Apple iPAD4), Tegra noch mit 40nm...

  2. Re: Was hinter den Kulissen lief ...

    Autor: virtual 18.01.13 - 17:04

    " Der Nettogewinn ging von 12,9 Milliarden auf 11 Milliarden Dollar zurück. Die Kosten für Forschung und Entwicklung stiegen gegenüber dem Vorjahr von 8,3 Milliarden auf 10,1 Milliarden Dollar an." ( heise-Newsticker )

    Der Bruttoprofit ist also - übers Geschäftsjahr - eigentlich gar nicht gesunken.

    Die wissen da aber sehr genau, dass sie nur mit hohem F&E-Effort Distanz zu der "ARM-Meute" halten bzw. erarbeiten können.

  3. Die Halbleiterindustrie greift auf die selben Zulieferer zurück

    Autor: cicero 19.01.13 - 16:27

    Ähnlich halt wie auch in der Auto-Industrie.

    Es kommt dann halt drauf an wie gut diese Gerätschaften eingesetzt werden
    um den eigenen Prozess zu optimieren.

    Wie alle Köche, kochen auch hier alle nur mit Wasser.
    Und trotzdem - wie beim Essen auch - kochen einige besser als Andere
    obwohl die selben Ingridenzien zur Verfügung stehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  4. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  2. 109,00€
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. USA: Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln
    USA
    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

    Wer sein Galaxy Note 7 immer noch nicht zurückgegeben hat, soll in den USA mit einer drastischen Maßnahme dazu gewungen werden: Samsung will das Laden des Akkus komplett unterbinden. Ein Netzbetreiber will dabei aber nicht mitmachen.

  2. Hackerangriffe: Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen
    Hackerangriffe
    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

    Hat Russland die US-Präsidentschaftswahl gehackt? Präsident Obama will untersuchen, ob fremde Nachrichtendienste zur Wahl von Donald Trump beigetragen haben. Der kommuniziert derweil weiter unverschlüsselt.

  3. Free 2 Play: US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War
    Free 2 Play
    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

    Ein US-Amerikaner war von dem Free-2-Play-Spiel Game of War offenbar derart begeistert, dass er rund eine Million US-Dollar in das Spiel investierte. Das Problem: Er spielte nicht mit seinem Geld, sondern mit dem seines Arbeitgebers, den er um fast 5 Millionen US-Dollar betrog.


  1. 12:53

  2. 12:14

  3. 11:07

  4. 09:01

  5. 18:40

  6. 17:30

  7. 17:13

  8. 16:03