Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › John McAfee: "Habe Regierung von…

Hatten die kein Antivirenprogramm

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: Paykz0r 07.01.13 - 18:10

    ?

  2. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: mp. 07.01.13 - 18:14

    Doch, war aber McAfee. :)

  3. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: pythoneer 07.01.13 - 18:16

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ?

    Doch, er hatte gleich sein eigenes mit rauf installiert. Das beweist doch nur wieder, dass solch ein snakeoil nicht hilft. Wahrscheinlich war das auch sein jahrelanger Plan. Software erstellen, die vorgibt, dass ein PC nun sicher sei. Das lässt die Leute dann nachlässig werden und lassen irgendwelche Leute an ihren PC. Der Typ ist so genial, dass hat der seit Jahrzehnten geplant!

  4. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: BlackPhantom 07.01.13 - 20:15

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ?

    Doch aber der hat ja wohl genug Ahnung um das Ding auszutricksen. Ist doch schließlich sein eigenes. Hehe.

    MFG

  5. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: Casandro 08.01.13 - 07:12

    Vielleicht mal die Grundlage wie ein Virenscanner funktioniert.
    Da gibt es Prüfmuster auf die der Scanner die Dateien prüft. Wenn dem Scannerhersteller eine "gemeine" Datei bekannt ist, erstellt er ein Prüfmuster, und in Zukunft wird die erkannt.

    Wenn ich jetzt heute einen Keylogger schreibe und ihn nicht an den Virenscannerhersteller weitergebe, kann der Virenscannerhersteller nicht wissen das es ihn gibt, und für ihn auch kein Prüfmuster erstellen. Gegen gezielte Angriffe hilft solche Software rein gar nichts.

  6. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: Auf_zum_Atom 08.01.13 - 07:56

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht mal die Grundlage wie ein Virenscanner funktioniert.
    > Da gibt es Prüfmuster auf die der Scanner die Dateien prüft. Wenn dem
    > Scannerhersteller eine "gemeine" Datei bekannt ist, erstellt er ein
    > Prüfmuster, und in Zukunft wird die erkannt.
    >
    > Wenn ich jetzt heute einen Keylogger schreibe und ihn nicht an den
    > Virenscannerhersteller weitergebe, kann der Virenscannerhersteller nicht
    > wissen das es ihn gibt, und für ihn auch kein Prüfmuster erstellen. Gegen
    > gezielte Angriffe hilft solche Software rein gar nichts.
    Nicht so schnell junger Padavan, das ist nur die halbe Wahrheit:
    Moderne Scanner können Viren auch über Heuristik erkennen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Antivirenprogramm#Heuristik

    ---
    Your Internet fits in my subnet

  7. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: AIM Schrott 08.01.13 - 09:17

    Er könnte auch einfach seine Spyware als Ausnahme im Virenscanner eintragen, den er selbst installiert, da schaut doch kaum jemand nach.
    Vermutlich kann er den Scanner auch so manipulieren, dass das Programm die Spyware auch ignoriert, er hat ja evtl auch Zugriff auf den Source Code seiner Software.



    Finde es nur komisch, dass jemand der total Paranoid ist, so etwas Veröffentlicht, ist so paradox, wie wenn eine Zeitung schreibt, das hier ist das größte Geheimnis der Welt (Als würde es nur dir, dem Leser anvertraut werden) - Absurd

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es wirkt manchmal so, als wäre der Typ Wirr im Kopf und würde nur Aufmerksamkeit suchen.
    Oder er ist durchgedreht, aber trotzdem stimmt etwas mit dieser Regierung nicht.

  8. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: Rulf 08.01.13 - 09:19

    Auf_zum_Atom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht so schnell junger Padavan, das ist nur die halbe Wahrheit:
    > Moderne Scanner können Viren auch über Heuristik erkennen
    >
    > de.wikipedia.org#Heuristik

    und diese funktioniert dann wieder auf dem erkennen bekannter muster, ist also bei kreativer herangehensweise genau so nutzlos wie die muster-basierte erkennung...
    und dann gibt es wohl auch einiges an malware, die die hersteller nicht erkennen dürfen...wie zb beim staatstrojaner letzes jahr, der den herstellern schon jahre vorher bekannt war...

  9. jo. voll modern.

    Autor: fratze123 08.01.13 - 09:36

    gab es schon in den 90ern...

  10. Re: jo. voll modern.

    Autor: HerrHerger 08.01.13 - 09:39

    Ich habe keine Ahnung von der Thematik aber es gab doch mal diesen Jungen der sich in die PCs von Stars gehackt hat und sie dann erpresste. Der hatte keine Ahnung vom Hacken und es trotzdem geschafft.

  11. ^^

    Autor: Phreeze 08.01.13 - 10:00

    mp. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, war aber McAfee. :)

    der war gut ;)
    btw: die aktuelle DAT Version von mcafee kam erst gestern abend um 20h00 raus, wahrscheinlich haben die Entwickler tagsüber sich aufm Boden gerollt als sie die Story gelesen hatten ;)

  12. "erkennen bekannter muster"

    Autor: fratze123 08.01.13 - 10:22

    so nicht richtig. die "bekannten muster" sind bei heuristik ja einfach bestimmte systemzugriffe, die in kombination gefährlich sein könnten. das ist schon ein wenig was anderes. "nutzlos" ist beides nicht.

  13. Re: "erkennen bekannter muster"

    Autor: pythoneer 08.01.13 - 11:01

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so nicht richtig. die "bekannten muster" sind bei heuristik ja einfach
    > bestimmte systemzugriffe, die in kombination gefährlich sein könnten. das
    > ist schon ein wenig was anderes. "nutzlos" ist beides nicht.

    Doch es ist absolut nutzlos! Viren- und Trojanerschreiber lachen sich ins Fäustchen. Verdammt es gibt Tools, bei denen schiebe ich vorne nen Trojaner, der erkannt wird, rein und hinten kommt einer raus, der nicht erkannt wird. Diese popliegen Heuristiken helfen gar nix!

  14. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: pythoneer 08.01.13 - 11:02

    Auf_zum_Atom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht so schnell junger Padavan, das ist nur die halbe Wahrheit:
    > Moderne Scanner können Viren auch über Heuristik erkennen
    >
    > de.wikipedia.org#Heuristik

    Sei du mal nicht so schnell, mit deinem Werbewissen, Heuristiken sind nutzlos.

  15. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: muhviehstah 08.01.13 - 13:39

    Die Firma hat er doch schon lange verkauft oder?


    Das Zauberwort würd hier eh "Ausnahmeliste" heissen ;)

  16. Re: Hatten die kein Antivirenprogramm

    Autor: berritorre 08.01.13 - 14:24

    AIM Schrott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde es nur komisch, dass jemand der total Paranoid ist, so etwas
    > Veröffentlicht, ist so paradox, wie wenn eine Zeitung schreibt, das hier
    > ist das größte Geheimnis der Welt (Als würde es nur dir, dem Leser
    > anvertraut werden) - Absurd

    Der Typ ist halt nicht nur paranoid, sondern auch noch geil nach Aufmerksamkeit. Eine wirklich harte Kombination. Der gute Herr kann einem schon fast wieder leid tun.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 17,97€
  2. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  3. 129,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08