1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JPMorgan Chase: AMD soll zum…

Eines der Probleme von AMD auf dem Servermarkt:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eines der Probleme von AMD auf dem Servermarkt:

    Autor: 1st1 14.11.12 - 11:56

    Server werden heute vielfach virtualisiert, das heißt da stehen dreivier Kisten (oder mehr) mit meist VMWare als Betriebssystem auf denen virtuell dutzende von Anwendungsservern laufen. Das bedeutet schonmal, dass man pro Anwendungsserver, die ja virtuell sind, in vielen Fällen weniger als 1 physische CPU braucht - viele virtualisierte Server kommen mit einem Bruchteil der Leistung einer physischen CPU aus. Daher werden schonmal weniger CPUs verkauft, fieserweise kassieren Softwareanbieter für ihre Serveranwendungen oftmals pro CPU Lizenzen obwohl die Software nur ein Bruchteil einer VM-Host-CPU nutzt, aber das nur am Rande. Grund Nummer 2 ist, dass man in z.B. einem VMWare-Cluster keine Intel- und AMD-Systeme mischen kann, ohne auf die Livemigration von VMs von einem physischen Host auf einen anderen zu verzichten, manche Betriebssysteme verkraften nicht mal, wenn man die VM runterfährt, von einem VM-Host mit Intel auf AMD oder umgekehrt verschiebt und dann wieder hoch fährt. Das hängt damit zusammen, dass Intel und AMD zueinander inkompatible Befehle für Virtualisierungstechniken verwenden. Wer einmal in seinem VMWare-Cluster (bei Microsoft, Citrix dürfte es gleich sein) mit Intel-Hosts angefangen hat, wird keine AMD-Hosts dazu stellen. Desweiteren hinken die Opterons den XEON-CPUs Performance-mäßig deutlich hinterher und brauchen mehr Strom, ein reiner AMD-Cluster bräuchte also mehr Hostsysteme und hätte einen deutlich gestiegenen Stromverbrauch - auch für die Kühlung. Ich kenne daher kaum Kunden, die bei z.B. VMWare auf AMD-Systeme setzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Eines der Probleme von AMD auf dem Servermarkt:

    Autor: SaSi 14.11.12 - 23:13

    vergiss nicht das passthrough bei esx(i) und amd :(

    flucht nach vorn wäre es evtl. ati als gpu rechenkapazität für virtuelles voranzubringen... aber da hängt wiederrum nvidia auch bereits in der entwicklung?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Angriff auf kritische Infrastrukturen: Bundestag, bitte melden!
Angriff auf kritische Infrastrukturen
Bundestag, bitte melden!
  1. Spionage NSA wollte Android-App-Stores für Ausspähungen nutzen
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Stellenausschreibung Das GCHQ sucht White-Hat-Hacker

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Licht: Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt
    Licht
    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

    GPS ist in Innenräumen unbrauchbar - doch wie kann dort trotzdem ein Navigationssystem funktionieren? Mit Licht, so die Antwort von Philips. Die Technik, die nun in einem Supermarkt eingebaut wurde, funktioniert mit gepulstem Licht aus LEDs, das die Smartphonekamera wie Morsecode lesen kann.

  2. Handmade: Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor
    Handmade
    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

    Selbst geschneiderte Kleider oder selbst gemachtes Kinderspielzeug: Nutzer werden solche Produkte künftig über Amazons Angebot Handmade vertreiben können. Der Onlinehändler sucht Anbieter auch bei der Konkurrenz.

  3. BND-Skandal: EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy
    BND-Skandal
    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

    Hat der US-Geheimdienst NSA die EU-Kommission ausspioniert? EU-Digitalkommissar Günther Oettinger verlangt darüber Auskunft von der Bundesregierung. Die Kommission ergreift schon einmal Vorsichtsmaßnahmen.


  1. 14:05

  2. 12:45

  3. 10:53

  4. 09:00

  5. 15:05

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:52