Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JPMorgan Chase: AMD soll zum…
  6. Th…

Schade...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schade...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.11.12 - 12:03

    Keine Sorge. Spätestens 2014 ist der Tablethype wieder vorbei.

    Dafür sorgen:
    - Patentkriege
    - Martksättigung
    - Anwender stellen fest, wie umständlich und uneffektiv das Arbeiten mit Touch eigentlich im produktiven Einsatz ist
    - Tablets entwickeln sich mehr und mehr als nette Spielerei.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Schade...

    Autor: wasabi 14.11.12 - 12:14

    > Klar, aber bisher konnte ich alles auf Max flüssig spielen und wenns
    > irgendwann doch nicht reichen sollte, wird halt die Grafik
    > runtergeschraubt...
    Ja, schön, aber warum muss es dann ein 6-core sein? Warum ziehst du den Intel-6Core zum Vergleich an? Auch ich mach noch mal einen Autovergleich, der sogar zahlenmäßihg schön passt: Du hast ein Auto mit 6 Zylinder mit 200PS und bist damit zufrieden . Die Konkurrenz bietet in der Preisklasse "nur" 4-zylinder, die aber genauso leistungsfähig sind. 6-Zylinder haben die auch im Angebot, allerdings mit viel größerem Hubraum und 400 PS. Und ein solches 6-Zylinder Auto ist dann natürlich viel teurer. Findest du es wirklich sinnvoll, diesen teuren 6-Zylinder zum Vergleich heranzuziehen um zu zeigen, dass dein Auto viel billiger ist?

    > Zumindest wird es lange dauern bis der 6-Core die GraKa
    > limitiert...
    Ich hätte eh gedacht, dass du 3D-Rendering oder sowas betreibst, jetzt sind es doch nur Spiele... Diese profitieren ja eh kaum von 6 Kernen. Fakt ist, dass der der Phenom 1090T selbst bei CineBench Multithread - also einer Anwendung, die noch ziemlich gut mit der Anzhal der Kerne skaliert - nur so schnell ist wie ein Core i7 960. Bei Spielen wird der Intel wohl eher schneller sein. Bei niedrigerem Stromverbrauch.

  3. Re: Schade...

    Autor: Seradest 14.11.12 - 12:20

    Tablets als technologischen Rückschritt zu betrachten ist aber auch engstirnig...

    Miniaturisierung ist ein riesen Treiber. Vor 10 Jahren wäre ein Tablet mit heutigen Formaten nicht denkbar gewesen. Klar haben die nicht die gleiche Leistung, sind aber auch für andere Anwendungsgebiete gedacht. Der eine oder andere PC-Käufer steigt halt auf Tablet um, weil er für Facebook beim besten Willen keinen PC braucht.

    Und ARM-basierte Chips als Rückschritt zu bezeichnen... Die katholische Kirche war im Mittelalter nicht anders :D

    Die Energieeffizienz, die ARM bringt, war ein enormer Fortschritt. Intel und AMD kriegen das bisher nicht auf die Reihe dort Schritt zu halten.

    AMD hat Energieeffizienz inzwischen als einen wichtigen Faktor erkannt und verzichtet daher auf Leistung. Man muss die AMD-Plattform mal als Office-Lösung betrachten und eine Intel-Plattform preislich und in Sachen Effizienz damit vergleichen. Ich könnte mir vorstellen, dass das Bild dann nicht mehr so unausgewogen erscheint.

    Der CPU-Vergleich taugt eh nichts mehr, wenn dann müssen die Plattformen verglichen werden, also inklusive Mainboard.

    PS: ich glaube AMD ist mit der aktuellen Architektur auf die Schnauze gefallen, weil die CPUs für hochparallelisierte Software super geeignet sind, es die Software aber kaum gibt. First-Mover fallen halt auch schonmal auf die Fresse.

  4. Re: Schade...

    Autor: JTR 14.11.12 - 12:38

    Ich nehme trotzdem lieber den i7.

  5. Re: Schade...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.11.12 - 12:53

    Geht mir auch so. Zuverlässigkeit und Kompatibelität ist hier unschlagbar.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Schade...

    Autor: Seelbreaker 14.11.12 - 13:42

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Klar, aber bisher konnte ich alles auf Max flüssig spielen und wenns
    > > irgendwann doch nicht reichen sollte, wird halt die Grafik
    > > runtergeschraubt...
    > Ja, schön, aber warum muss es dann ein 6-core sein? Warum ziehst du den
    > Intel-6Core zum Vergleich an? Auch ich mach noch mal einen Autovergleich,
    > der sogar zahlenmäßihg schön passt: Du hast ein Auto mit 6 Zylinder mit
    > 200PS und bist damit zufrieden . Die Konkurrenz bietet in der Preisklasse
    > "nur" 4-zylinder, die aber genauso leistungsfähig sind. 6-Zylinder haben
    > die auch im Angebot, allerdings mit viel größerem Hubraum und 400 PS. Und
    > ein solches 6-Zylinder Auto ist dann natürlich viel teurer. Findest du es
    > wirklich sinnvoll, diesen teuren 6-Zylinder zum Vergleich heranzuziehen um
    > zu zeigen, dass dein Auto viel billiger ist?
    >
    > > Zumindest wird es lange dauern bis der 6-Core die GraKa
    > > limitiert...
    > Ich hätte eh gedacht, dass du 3D-Rendering oder sowas betreibst, jetzt sind
    > es doch nur Spiele... Diese profitieren ja eh kaum von 6 Kernen. Fakt ist,
    > dass der der Phenom 1090T selbst bei CineBench Multithread - also einer
    > Anwendung, die noch ziemlich gut mit der Anzhal der Kerne skaliert - nur so
    > schnell ist wie ein Core i7 960. Bei Spielen wird der Intel wohl eher
    > schneller sein. Bei niedrigerem Stromverbrauch.


    Der 6 Kern ist für meine VMs die ich nebenbei ab und an betreibe und da ich eh von einem Intel Dual-Core auf dem 6 Core umgestiegen bin war das für mich eine spürbare Veränderung. Spielen geht damit auch, also war es für mich vom P/L her einfach das beste. Zudem kann ich in meinem Mainboard auch wenn ich es unbedingt brauche problemlos auf den Bulldozer wechseln (habe ich eh scho abgeschrieben, weil wozu) aber beim Intel durfte man ja nach Sandy Bridge auf Ivy Bridge wieder Mainboard wechseln... ekelhaft...

    Soll jetzt alles kein Fanboy geplapper oder sonstwas von mir sein, es war einfach in meinen Augen bisher immer die günstigste Alternative. Intel ist halt einfach zu teuer...

    Sprich bei mir ging es darum. Ich wollte einen 6-Core haben. Damals war mir Intel entschieden zu teuer. Also den Phenom gekauft. Danach Mainboard rausgesucht und GraKa, habe für mein System damals knappe 400-500 Euro gezahlt. Die GraKa musste ich zwar wegen dem Lüfter austauschen, habe aber dafür eine aktuellere GraKa bekommen - ohne das "Upgrade" der GraKa hätts mir auch gereicht.

  7. Re: Schade...

    Autor: wasabi 14.11.12 - 14:11

    > Wenn du mal laut Benchmark gehst ist der AMD FX-8350 "nur" 20 Prozent
    > langsamer als ein Intel Core i7-3960X.
    >
    > Dafür kostet der AMD 180 EURo und der i7 liegt bei über 900 EURO.

    Wer sich eine CPU für 900¤ kauft hat sie eh nicht mehr alle. Die Topmodelle bei Intel sind immer unverhältnismäßig teuer und haben ein schlechtes P/L-Verhältnis. Das war eine Zeitlang bei AMD genauso, da hatten die auch 1000¤-CPUs im Programm. Den Core i7-3960X als Beispiel dafür heranzuziehen, dass Intel ein viel schlechteres P/L-verhältnis hat ist also reichnlich unfair.

    Wow, ich klick jetzt erst auf den von dir verlinkten Benchmark. Das sieht ja für AMD noch schlechter aus als ich gedacht hätte. Ich nehme jetzt mal die Preise von Alternate und schreib einfach mal was auf, was ich aus dem benchmark ablese.

    Der AMD-FX 8350 ist zwei prozent langsamer als ein Core i5-3450.

    Dafür kostet der AMD 193¤, während der Intel nur 173¤ kostet.

    Lassen wir das mal mit den zwei Prozent und sagen wir mal vereinfacht: Intel und AMD sind gleich schnell - aber der Intel ist sogar günstiger! Und lassen wir mal die genauen preise weil die eh schwanken: AMD und Intel sind etwas gleich schnell und kosten etwa das gleiche. Aber der Intel verbraucht weniger Strom.

    Warum sollte ich mir als Spieler einen AMD FX-8350 kaufen? Spiele nutzen nun nicht unbedingt so viele Kerne, daher schneidet der AMD bei Anwendungen die viele KErne nutzen können zugegbnermaßen besser ab, weshalb man dann dort durchaus viel Leistung fürs Geld bekommt. Aber für die meisten Anwendungenfälle muss ich sagen, dass die AMDs nicht so wirklich attraktiv sind, auch unter Berücksichtigung des preises.

  8. Re: Schade...

    Autor: wasabi 14.11.12 - 14:19

    Naja, das problem ist eben, dass die Leistungsdifferenz teils so enorm ist, dass die zusätzliche Anzahl Kerne es gerade mal schaffen, diesen Nachteil aufzuheben - aber auch nur in entsprechenden Anwendungen. Ich möchte AMD eigentlich auch gerne unterstützen, aber es sprchen leider wenig rationale Gründe für AMD. Mit ernüchterung musste ich damals Benchmarkergebnisse lesen, dass der 1090T sogar bei Anwenndungen, die alle sechs kerne auslasten, nur etwas schneller ist als ein gleich teurer Intel-4-Kerner. Und bei allen anderen war der Intel schneller. Der Intel hatte also für die meisten Anwendungen auch das bessere P/L-verhältnis.

  9. Re: Schade...

    Autor: deutscher_michel 14.11.12 - 14:52

    >Zuverlässigkeit und Kompatibelität ist hier unschlagbar

    Wegen der vielen Programme die nicht auf AMD-CPUs laufen oder was?

    Kopf->Tisch!

  10. Re: Schade...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.11.12 - 18:13

    Nein. Weil viele Dinge bei AMD einfach extrem lahm sind, sogar spinnen und nicht richtig funktionieren.

    Beispiel: Flash im Browser.

    Auf Arbeit hat einer der Rechner einen AMD. Und ich krieg jedes Mal die Kriese wenn ich an den Rechner dran muss, weil er der einzige ist mit nem bestimmten Kunden-VPN. Wenn ich dann in der Pause mal entspannen will mit Musik. Nöööö is nich... Firefox kackt andauernd ab.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Schade...

    Autor: Dala Latalin Seviluke 15.11.12 - 23:39

    Mor, und das liegt gewiss nur am Prozessor, da könnte es ja gar keine weiteren Möglichkeiten geben. Lächerlich. :DDDDDDDD



    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Weil viele Dinge bei AMD einfach extrem lahm sind, sogar spinnen und
    > nicht richtig funktionieren.
    >
    > Beispiel: Flash im Browser.
    >
    > Auf Arbeit hat einer der Rechner einen AMD. Und ich krieg jedes Mal die
    > Kriese wenn ich an den Rechner dran muss, weil er der einzige ist mit nem
    > bestimmten Kunden-VPN. Wenn ich dann in der Pause mal entspannen will mit
    > Musik. Nöööö is nich... Firefox kackt andauernd ab.

  12. Re: Schade...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.11.12 - 12:22

    Dala Latalin Seviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mor, und das liegt gewiss nur am Prozessor, da könnte es ja gar keine
    > weiteren Möglichkeiten geben. Lächerlich. :DDDDDDDD
    >
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein. Weil viele Dinge bei AMD einfach extrem lahm sind, sogar spinnen
    > und
    > > nicht richtig funktionieren.
    > >
    > > Beispiel: Flash im Browser.
    > >
    > > Auf Arbeit hat einer der Rechner einen AMD. Und ich krieg jedes Mal die
    > > Kriese wenn ich an den Rechner dran muss, weil er der einzige ist mit
    > nem
    > > bestimmten Kunden-VPN. Wenn ich dann in der Pause mal entspannen will
    > mit
    > > Musik. Nöööö is nich... Firefox kackt andauernd ab.

    Es ist sogar die gleiche Grafikkarte verbaut wie in den meisten anderen Workstations. Und die Softwareinstallation ist auch identisch. Natürlich wird Windows andere Treiber für das andere Mainboard und die CPU nutzen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das System damit spinnt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. über Ratbacher GmbH, Berlin
  4. Stadt Kirchheim unter Teck, Kirchheim unter Teck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Elite Controller für 99,00€ u. LG OLED 65-Zoll...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Creative Sound BlasterX H7 USB 7.1 für 99,00€)
  3. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33