Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Asyl: John McAfee bloggt aus…

Wie wurde der Mord eigentlich bewiesen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wurde der Mord eigentlich bewiesen?

    Autor: renegade334 06.12.12 - 15:15

    kwT

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie wurde der Mord eigentlich bewiesen?

    Autor: pholem 06.12.12 - 21:09

    Er wurde wegen illegalen Betreten des Landes verhaftet und nicht wegen Mord.

    Oder meinst du wie bewiesen wurde, dass es Mord war? In einem Artikel der NYT steht, dass der Nachbar mit einem Kopfschuss getötet wurde, die Kugel hat man dort gefunden. Deswegen haben die Beamten auch die vergifteten und dann von McAfee (zur "Erlösung ihrer Qualen") erschossenen Wachhunde ausgebuddelt, um die Kugeln zu vergleichen.

    Alles hier nachzulesen:
    http://www.nytimes.com/2012/12/02/business/john-mcafee-plays-hide-and-seek-in-belize.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Niemand hat behauptet, dass er des Mordes Schuldig ist

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.12 - 00:30

    Er wird lediglich als Zeuge bzw. als Verdächtiger gesucht.
    Dann wird er eventuell vor Gericht gestellt und dann ... wird ihm eventuell ein Mord nachgewiesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 25,68€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Alternatives Android: Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen
    Alternatives Android
    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

    Insidern zufolge soll Cyanogen aktuell einen nicht unerheblichen Teil seiner Entwickler entlassen. Dies soll im Zusammenhang mit einer Refokussierung des Unternehmens stehen, nach der eher Apps anstelle der lizenzierten Android-Version Cyanogen OS programmiert werden sollen.

  2. Update: Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon
    Update
    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

    Mit einem Update erweitert Microsoft die Foto-Funktionen seines Online-Speichers Onedrive: Automatische Alben, eine verbesserte Suche und eine "An diesem Tag"-Funktion sollen mehr Nutzen für die Anwender bringen. Auch am Pokémon-Go-Hype will Microsoft teilhaben.

  3. Die Woche im Video: Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt
    Die Woche im Video
    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

    Golem.de-Wochenrückblick Mittelsmarte Türschlösser, Tablets an der Wand und Grafikkarten im Wettstreit: Wir hatten diese Woche viele Geräte in der Hand. Musk hat einen Masterplan - und Unister kein Geld mehr. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 14:19

  2. 13:08

  3. 09:01

  4. 18:26

  5. 18:00

  6. 17:00

  7. 16:29

  8. 16:02