1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konzernumbau: Telekom baut rund 1…

was

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was

    Autor rooowdy 17.01.13 - 10:35

    >will mehr Personal einsetzen
    >baut 1200 Plätze ab

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: was

    Autor Earlchaos 17.01.13 - 10:39

    Feuern = Kosten senken
    Neu Einstellen = Leiharbeiter heuern

    Für jeden normalen Mitarbeiter kann man 3-5 Leiharbeiter einstellen, so die kapitalistische Maxime.

    Und dann nach Facharbeitern schreien (die für 5 Euro die Stunde arbeiten...)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: was

    Autor Shackal 17.01.13 - 11:08

    Bzw
    Es gibt doch vom Staat Kostenlose mitarbeiter auf Hartz4 Kosten die man dann den schönen Namen gibt "Praktikanten" die man dann 6-12 Monate kostenlos einstellt :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: was

    Autor Reddead 17.01.13 - 13:52

    Die Telekom besitzt ihre eigene Zeitarbeitfirma "Vivento", treu nach dem Motto wir müssen Kostensparen. Entlassene Mitarbeiter bekommen die exklusive Möglichkeit sich dort zu bewerben mit Einstellungsgarantie. Wenn man bei Vivento ist kann man für viel mehr Arbeitszeit und weniger Geld wieder sein geliebten Job ausüben.

    Somit bleiben die Fachkräfte erhalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.13 13:53 durch Reddead.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: was

    Autor Rei 17.01.13 - 14:22

    Frei nach den Känguru-Büchern: "Scheißverein!"
    Mehr fällt mir dazu nicht ein....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: was

    Autor throgh 17.01.13 - 15:07

    Na damit liegen sie doch absolut im Trend ... möchte noch Jemand fünfhundert Kilogramm "Human Ressource" kaufen? Das ist gerade sehr günstig im Angebot ... und die Ironie einmal abgestellt: Manchmal fragt man sich ob das Management noch ganz bei gesundem Verstande anzutreffen ist.

    Auf der einen Seite sollen wir alle konsumieren, konsumieren. Auf der anderen Seite sollen wir dann sparen. Wie wäre es damit? Einfach einen Knopf einbauen, zuvor aber nicht vergessen das Gehirn bitte dringend zu entnehmen, die Mitarbeiter könnten sonst registrieren, dass sie hier soeben verraten und verkauft werden.

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!"
    (Albert Einstein)

    Multimedia und Unterhaltung unter Linux: http://www.dailymotion.com/Throgh



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.13 15:07 durch throgh.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

HP Elitepad 1000 G2 im Test: Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör
HP Elitepad 1000 G2 im Test
Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör
  1. Administrationswerkzeug HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert
  2. HP Proliant DL160 und 180 Mit neuen Einstiegsservern gegen Huawei und Supermicro
  3. Notebooks HP ruft wegen Brandgefahr Millionen Netzteilkabel zurück

Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in
Onlinebestellung
Media Markt eröffnet ersten Drive-in
  1. Preisvergleich Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig
  2. Prepaid Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

  1. Impera i10G: Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor
    Impera i10G
    Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor

    Mit dem Impera i10G hat Allview ein neues Tablet mit Windows 8.1 mit Bing gezeigt, das mit einem 9,7-Zoll-Display und einem Bay-Trail-Prozessor ausgestattet ist. Außerdem können Nutzer über ein eingebautes Modem unterwegs online gehen.

  2. Payment Blocking: Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
    Payment Blocking
    Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten

    In aller Stille haben die zuständigen Bundesländer über 100 Poker- und Casino-Seiten im Internet verboten. Nun sollen in Zusammenarbeit mit Banken und Kreditkartenfirmen Überweisungen an die Betreiber blockiert werden.

  3. 125 Jahre Nintendo: Zum Geburtstag mehr Mut
    125 Jahre Nintendo
    Zum Geburtstag mehr Mut

    Zu lange hat sich Nintendo auf Gelegenheitsspieler konzentriert - und sie viel zu gut bedient. Ohne die Core-Gamer als Zielgruppe bleibt das Unternehmen weit hinter seinen Möglichkeiten zurück.


  1. 16:51

  2. 16:43

  3. 16:30

  4. 14:51

  5. 14:16

  6. 13:36

  7. 13:06

  8. 12:50