Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leiharbeiter: Amazon nimmt Stellung…

AMAZON Brauch ich nicht

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: DD6VD 14.02.13 - 17:49

    Also ich habe mir den Bericht angeguckt und bin zu dem Schluss gekommen das ich gestern noch eine Mail an Amazon geschrieben habe und mein langjähriges Konto dort gekündigt habe. Ich kann für mich nur Persönlich sprechen das ich nicht guten Gewissen bei solch einer Firma etwas kaufen möchte oder diese durch meine Käufe unterstützen möchte. Das handhabe ich so aber das kann ja jeder für sich selber entscheiden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 17:51 durch DD6VD.

  2. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: SEK24 14.02.13 - 18:08

    Wenn du nicht bei Amazon bestellst, dann eben wo anders. Aber mach dir mal Gedanken über die Ausbeuterei bei DHL und noch viel mehr über die Mitarbeiter bei Hermes und CO. Wenn man konsequent sein möchte, dann MUSS man AUSSCHLIEßLICH beim Einzelhandel um die Ecke kaufen. Aber dazu ist jeder zu geizig und zudem ist die ganze Sache sowieso in 14 Tagen wieder vergessen.

  3. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: 4x 14.02.13 - 18:11

    Wo kaufst du stattdessen?

  4. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: nonameHBN 14.02.13 - 18:24

    Er fährt natürlich überall persönlich hin, holt seine Wunschsache selbst ab und das ab Werk.

    Viel Erfolg dabei. Die Zeit und das Geld hätte ich nicht, für die vielen Auslandsreisen ganz zu schweigen.

    Denn wer garantiert dir, dass die Arbeitsbedingungen woanders besser sind? Und ich muss hinzufügen, die genannten Gehälter für die Arbeit und die Arbeitszeit klingen fair, andere Branchen bezahlen durchaus weniger.

  5. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: SEK24 14.02.13 - 18:32

    Von "ab Werk" war hier nicht die Rede du Kasper. Sondern vom Elektroladen um die Ecke, anstatt DHL-Sklaven oder Hermes-Sklaven zu beauftragen und zusätzlich dafür zu sorgen, dass die Umsatz-Steuern nach Luxemburg (Amazon) transferiert werden, statt in Deutschland zu bleiben.
    Viele jammern wenn ein Elektroladen im Dorf dicht macht, haben aber es nie für nötig gefunden, dort etwas zu kaufen.

  6. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.13 - 18:37

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er fährt natürlich überall persönlich hin, holt seine Wunschsache selbst ab
    > und das ab Werk.

    Hoffentlich fährt er dabei nicht über Hitlers Autobahnen.

  7. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: TheWesleyCrushers 14.02.13 - 18:52

    Ach komm, die Autobahn wurde weder von Hitler erfunden, noch hat er die Autobahnen erst gebaut. Er war halt von bereits vorhandenen und geplanten Projekten gebaut und hat sie gefördert. Aber trotzdem würde ich nicht von Hitlers Autobahnen sprechen. Und selbst wenn er sie erfunden hätte: Eine Sache kann unabhängig vom Erfinder bewertet werden. Soll heißen: Nur weil Hitler ne gute Idee hatte (wenn er denn eine hatte), macht das die Idee nicht schlecht. Oder andersrum: Wenn Jesus ne total beschissene Idee hatte, macht das die Idee auch nicht besser. Und jetzt soll mir niemand kommen und behaupten ich hätte Jesus mit Hitler verglichen.

  8. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: Spaghetticode 14.02.13 - 18:52

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man konsequent sein möchte, dann MUSS
    > man AUSSCHLIEßLICH beim Einzelhandel um die Ecke kaufen.
    Aber nur, wenn man die Situation der Mitarbeiter dort ausgiebig geprüft hat (siehe „Lidl-Skandal“).

  9. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: JP 14.02.13 - 18:58

    Was für Klamotten tragen wir?
    Wo kommt unser Essen her, und wenn es sich um Fleisch handelt, wie werden die Tiere gehalten? Wie zerstören pestizide die Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung? Wer leidet unter Wassermangel, nur weil Flüsse für die Agrarwirtschaft umgeleitet werden?
    Wer baut die Elektrogeräte zusammen und wo werden diese auch wieder entsorgt?
    Was kommt in den Tank und wo kommt der Sprit her und wer wird durch das Tanken alles so finanziert?

    Moralisch lupenreiner Konsum ist so gut wie unmöglich. Natürlich kann jeder für sich entscheiden wie er es trotzdem zum Teil versucht, aber ich finde es wichtig, dass dieser nicht mit dem moralischen Zeigefinger andere verurteilt, da er, egal wie sehr er sich bemüht, trotzdem Teil des Systems ist. Sich über Amazon zu echauffieren ist das eine und sicherlich auch richtig. Aber besser wäre es mal den Blick über das gesamte Land schweifen zu lassen und noch darüber hinaus. Die Selbstmordraten in Griechenland sind zum Beispiel auch erschreckend. Systemwandel wäre sinnvoll.. aber da keiner zu 100% sagen kann, wie ein besseres System aussehen sollte, wird das schwer irgendwas zu ändern, besonders weil immer jemand ankreidet, dass das doch nicht die Lösung sein kann...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 19:00 durch JP.

  10. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: sasquash 14.02.13 - 19:08

    Ist natürlich sehr sinnvoll aus dem Affekt zu handeln..

    Wenn man nicht mehr bei Amazon kaufen möchte.. jeder wie er will ^^
    ABER hierdurch würde man doch jenen besagten "Sklaven" noch den Arbeitsplatz streichen..

    Ist doch logisch, wenn man einen tollen Preis haben will, dann muss irgendwo gespart werden.. Wobei, so schlimm fand ich diesen halbstündigen subjektiven Beitrag jetzt nicht..

  11. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: kosovafan 14.02.13 - 19:12

    Bei Konsumartikel kann man sich gegen etwas unterscheiden. Was man wirklich benötigt liefert die örtliche Staat genauso gut. Damit unterbindet man schon einmal Steuerverschiebung, Ausbeutung bei Lieferdiensten und tut noch etwas für den eigenen lokalen Ort.

    Am Ende schreit jeder heute und morgen, danach geht es wieder weiter. Dabei sind es nur die Konsumenten welche die Macht haben Unternehmen zu erziehen. Aber das ist bei vielen nicht angekommen, Moral ist eben ein anpassbares Gut.


    MFG

  12. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: volkskamera 14.02.13 - 19:13

    DD6VD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe mir den Bericht angeguckt und bin zu dem Schluss gekommen das
    > ich gestern noch eine Mail an Amazon geschrieben habe und mein langjähriges
    > Konto dort gekündigt habe. Ich kann für mich nur Persönlich sprechen das
    > ich nicht guten Gewissen bei solch einer Firma etwas kaufen möchte oder
    > diese durch meine Käufe unterstützen möchte. Das handhabe ich so aber das
    > kann ja jeder für sich selber entscheiden.


    Dann schmeiß all Deine Habseligkeiten weg, leb im Wald oder sonstwo, wo Du auf Konsumgüter nicht angewiesen bist.

    Solche Vorwürfe kann man so ziemlich jedem Unternehmen angedeihen. Selbst auf legalem Wege sind manche Arbeitsverträge mehr als fragwürdig.

    Besonders wenn mehrere Firmen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer stehen, kann der froh sein, wenn von den 60 Euro, die ein Unternehmen kassiert noch 8 Euro bei ihm ankommen.

  13. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: volkskamera 14.02.13 - 19:15

    kosovafan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Konsumartikel kann man sich gegen etwas unterscheiden. Was man wirklich
    > benötigt liefert die örtliche Staat genauso gut. Damit unterbindet man
    > schon einmal Steuerverschiebung, Ausbeutung bei Lieferdiensten und tut noch
    > etwas für den eigenen lokalen Ort.
    >
    > MFG


    Stimmt, der Einzelhandel produziert die Sachen auch ausschließlich selbst, die er in seinen Läden verkauft.

    Wer die Ironie findet, darf sie behalten

    Komm mal von Deiner blauen Wolke runter.

  14. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: WiederMalNurIch 14.02.13 - 19:31

    Ja, gekündigt habe ich auch. Ich brauche Amazon nicht, und ich bin sicher die Welt braucht Amazon auch nicht.
    Das überall in der Konsumwelt unkontrollierbar und oft schlechte Verhältnisse herrschen, kann für mich nicht bedeuten, dass ich das wissentlich ignoriere, wenn ich darum weiss. Ich kann darüber nicht lachen, weder in China noch in diesem unseren Lande.

  15. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: volkskamera 14.02.13 - 19:34

    WiederMalNurIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, gekündigt habe ich auch. Ich brauche Amazon nicht, und ich bin sicher
    > die Welt braucht Amazon auch nicht.
    > Das überall in der Konsumwelt unkontrollierbar und oft schlechte
    > Verhältnisse herrschen, kann für mich nicht bedeuten, dass ich das
    > wissentlich ignoriere, wenn ich darum weiss. Ich kann darüber nicht lachen,
    > weder in China noch in diesem unseren Lande.

    Genau. Passt ja alles zu Deinem Nick ;-)

    Wenn überall unkontrollierbare und schlechte Verhältnisse herrschen, wo kaufst Du dann noch guten Gewissens ein? Guck mal in Deinen Pullover, wo der hergestellt wurde ;-)

    Und erzähl jetzt nicht, Du trägst Trigema

  16. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: Schattenwerk 14.02.13 - 19:38

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von "ab Werk" war hier nicht die Rede du Kasper. Sondern vom Elektroladen
    > um die Ecke, anstatt DHL-Sklaven oder Hermes-Sklaven zu beauftragen

    Und die Waren, welche dein Händler anbietet fliegen zu ihm? Ne, dafür benötigt man nun auch einen DHL-Fahrer. Und meinst du ernsthaft, dass es diesem besser geht, wenn er nun zu dir oder zu deinem Elektroladen fährt?

    Es könnte sogar so kommen: Keiner kauft mehr bei Amazon und die ganzen Waren werden nun an lokale Elektrohändler geliefert. Nun jedoch nicht per normalem DHL Wagen, sondern mit einem dickeren Laster, welcher 3 DHL-Wagen ersetzt.

    Ergo fährt der nun bislang deinen Elektroladen versorgte Fahrer nen dickeren LKW und die drei anderen Fahrer, welche zuvor daheim abgeliefert haben, sind nicht mehr nötig.

    Was passiert? Die fliegen raus.

    Ist nun natürlich übertrieben aber sorry, so einfach geht das nun auch nicht ;)

  17. Nirgends

    Autor: dabbes 14.02.13 - 19:45

    Das ist so ein typischer Gutmensch Kommentar. Ich wette der hatte noch nie was bei amazon bestellt.
    Forum bitte schließen, kommt eh nur noch quatsch hinterher.

  18. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: WiederMalNurIch 14.02.13 - 21:29

    Wenn es überall brennt, schüttest Du dann Öl hin, wo es am am schönsten kokelt?

  19. Re: AMAZON Brauch ich nicht

    Autor: Charles Marlow 14.02.13 - 23:28

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er fährt natürlich überall persönlich hin, holt seine Wunschsache selbst ab
    > und das ab Werk.
    >
    > Viel Erfolg dabei. Die Zeit und das Geld hätte ich nicht, für die vielen
    > Auslandsreisen ganz zu schweigen.
    >
    > Denn wer garantiert dir, dass die Arbeitsbedingungen woanders besser sind?
    > Und ich muss hinzufügen, die genannten Gehälter für die Arbeit und die
    > Arbeitszeit klingen fair, andere Branchen bezahlen durchaus weniger.

    Noch so ein ganz Schlauer. "Nichts machen, weil's woanders ja genauso ist."

    Und Schlecker ist nach Deiner Logik immer noch die erfolgreichste Drogeriekette?

  20. Re: Nirgends

    Autor: Charles Marlow 14.02.13 - 23:33

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist so ein typischer Gutmensch Kommentar. Ich wette der hatte noch nie
    > was bei amazon bestellt.
    > Forum bitte schließen, kommt eh nur noch quatsch hinterher.

    Bitte nicht löschen! Poster überführt sich selbst (wie üblich).

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  2. SUEZ Deutschland GmbH, Köln
  3. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards
  2. 1169,00€
  3. und Civilization VI gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. DNS NET: Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s
    DNS NET
    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

    Das neue Netz ist fertig und wird geschaltet. Auch die Preise von DNS:NET und Zweckverband Breitband Altmark sind jetzt bekannt. Die Telekom warnt vor solchen Modellen und will Angst verbreiten.

  2. Netzwerk: EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload
    Netzwerk
    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

    Wie das geht, einen Glasfaseranschluss zu drosseln, wollten wir von Ewe Tel wissen, und bekamen es heraus: " Glas kann natürlich mehr", hieß es.

  3. Rahmenvertrag: VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden
    Rahmenvertrag
    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

    Die Proteste und Weigerung der Hochschulen, dem Unirahmenvertrag der VG Wort zuzustimmen, zeigen Wirkung. Die VG Wort will noch in diesem Jahr eine Übergangslösung für 2017 erarbeiten. An der heftig kritisierten Einzelmeldung von Seminartexten will die VG Wort offenbar festhalten.


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48