1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leiharbeiter: Amazon nimmt Stellung…
  6. Thema

Da hilft nur Kundenkonto kündigen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Exedus 15.02.13 - 00:18

    Senf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exedus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Musstest du auch mit 6 anderen auf engsten Raum schlafen wo ständig von
    > > Nazis deine Sachen durchwühlt worden sind?
    >
    > Nein, aber wie im Wellness-Hotel habe ich den Aufenthalt in der 90m² 4er
    > WG, wo fast durchgehend die doppelte Menge an Menschen zum Besaufen zugegen
    > war, auch nicht unbedingt empfunden.

    Ja das sind Zustände die man natürlich prima miteinander vergleichen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Sharra 15.02.13 - 00:38

    WiederMalNurIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flasher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ...
    >
    > > Dass diese Neo-Nazi-Security-Firma die Wohngegenden zu Arbeiterlagern
    > nach
    > > KZ-Vorbild gemacht haben, dafür kann Amazon nichts.
    > ...
    >
    > DAFÜR KANN AMAZON NICHTS? Oh, bitte. Die Verantwortung für die Zeitarbeiter
    > liegt bei Amazon. Alles andere sind nur juristische Tricksereien. Mal
    > sehen, wie lange diese Neonazi-Glatzköpfe noch für A. arbeiten.

    Nein die Verantwortung liegt bei der Zeitarbeitsfirma, denn dort sind sie angestellt. Amazons Verantwortung fängt am Firmentor an, und ende dort auch wieder. Sie haben der Leasingfirma gesagt, sie brauchen soundsoviele Leute, organisiert das irgendwie. Damit ist die Zeitarbeitsvermittlung voll und ganz verantwortlich für die Unterbringung, und auch dass Leute mit Hirn statt Mist im Kopf die Sicherheit aurecht erhalten. Und genau das hätte Amazon auch der ARD sagen können. Was tun sie stattdessen? Sie setzen sich jetzt hin, prüfen die Vorwürfe, und hoffentlich wird es dann nächstes Weihnachten eine andere Firma sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: yoshi098 15.02.13 - 00:50

    Exedus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Senf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Exedus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Musstest du auch mit 6 anderen auf engsten Raum schlafen wo ständig
    > von
    > > > Nazis deine Sachen durchwühlt worden sind?
    > >
    > > Nein, aber wie im Wellness-Hotel habe ich den Aufenthalt in der 90m² 4er
    > > WG, wo fast durchgehend die doppelte Menge an Menschen zum Besaufen
    > zugegen
    > > war, auch nicht unbedingt empfunden.
    >
    > Ja das sind Zustände die man natürlich prima miteinander vergleichen kann.

    In der Tat schwer zu vergleichen. Aber jetzt nicht unbedingt in die Richtung wie Sie es gerne hätten.

    - Dieser "Zustand" war von dauer (evtl sogar mehrere Jahre) und nicht nur für 1-3 Monate im Jahr
    - Lebenshaltungskosten sicherlich >180 ¤ im Monat

    + in der Nähe von Familie und Freunden

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Natchil 15.02.13 - 00:53

    Ach nö ich mag Amazon immer noch und bestelle da auch. Nur weil ein einseitiger Bericht mir sagt es ist schlecht, ist es nicht auch so.

    Zu mindestens für mich hat es einen Nutzen, und wird deshalb auch genutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: DASPRiD 15.02.13 - 01:18

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wärs wenn wir mal die ARD unter die Lupe nehmen, wer weiß was da
    > rauskommt!

    Stimmt, ich kündige jetzt mein ÖR Konto… ach warte, das geht ja nicht :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Charles Marlow 15.02.13 - 02:19

    Natchil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach nö ich mag Amazon immer noch und bestelle da auch. Nur weil ein
    > einseitiger Bericht mir sagt es ist schlecht, ist es nicht auch so.
    >
    > Zu mindestens für mich hat es einen Nutzen, und wird deshalb auch genutzt.

    "Einseitig" hängt wohl eher damit zusammen, dass es Dir nicht ins bequeme Weltbild passt. Widerlegen kannst Du die Vorwürfe nämlich auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: throgh 15.02.13 - 03:04

    Moment, die Vergleiche sind ja alle sicherlich in ihrer grundlegenden Rolle berechtigt. Aber in einem Bürojob 40% der Zeit quatschen? Muss man immer gleich ein anderes Berufsbildnis entwerten um eine an sich bestehende Ungerechtigkeit zum Himmel schreien zu lassen?

    Ich frage mich auch warum man Gedankenspiele nicht einfach hier diskutieren kann. Stattdessen wird A) gleich alles ins obsolut Polemische gezogen und B) damit sogleich auch die eigene Position versucht zu stärken. Etwas weniger Ellenbogen wäre hier klasse und zuträglich. Ansonsten kommt mir das gerade eher vor wie ein Katzengejammer im Dachgebälk, worüber sich die Forentrolle ganz besonders freuen: Denn dort dürfen sie so richtig einmal nach Aufmerksamkeit lechzen! Und nein ich habe hier Niemanden direkt oder indirekt als Forentroll bezeichnet. Ich sage nur, dass solche Szenarien diese bevorzugt anlockt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: throgh 15.02.13 - 03:11

    Ohne dich anzugreifen, aber ich würde dich und die Anderen hier gerne dann einladen zur Frage: Und wie meinen wir dann bei Kenntnisnahme dagegen handeln zu können? Wenn wir uns in die passiv-aggressive Beißreflex-Rolle zurückziehen ist wieviel daran zu ändern? Genau, konkret gar nichts. Sicherlich weiß ich auch, dass Einer alleine nicht viel verändern kann. Aber wenn dieser Eine einen Zweiten findet und dann einen Dritten ... dann kann man diese Ausbeutung aufhalten und auch für Nachhaltigkeit sorgen bis hin dazu, dass sich die Korruption in Industrie und Politik demaskieren und zur Verantwortung ziehen lässt.

    ALDI, LIDL ... Zalando ... die Liste ist sehr lang und wahrscheinlich werden sich dort einige Firmen ertappt wiederfinden. Aber das hilft: Die Firmen müssen ja nicht von der Bildfläche verschwinden. Noch müssen sie von heute auf morgen ein Saubermann-Image beginnen. Aber sie haben eine VERANTWORTUNG gesellschaftlich und politisch. Und inzwischen kümmert es Niemanden mehr, dass sie dem nicht mehr nachkommen. Hauptsache billig, die Zahlen in Sachen Wachstum stimmen und die Kunden dürfen reklamieren und bestellen bis der Arzt kommt. Konsum ist in Ordnung, aber ungewisser wie gelenkter Konsum? Ohne wirklichen Bedarf? Beeinflusst durch Faktoren wie die geplante Obsoleszenz? Auf breitester Front, damit die Säckerl der oberen Zehntausend noch dicker werden?

    Du solltest nicht fragen: Und was machst du stattdessen? Sondern: Und was können WIR stattdessen machen?

    Als Antrieb: https://www.youtube.com/watch?v=hvfjwINTPDg
    Denkt einfach mal darüber nach was Mr. Chaplin hier in seiner Rede sagt. Hat er denn Unrecht damit? Heute mehr denn je haben wir vergessen was uns eigentlich auszeichnet!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 03:14 durch throgh.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: throgh 15.02.13 - 03:28

    Gegenfrage: Warum direkt eine solche Gegenposition? Es handelt sich um kein "Märtyrer-Tum" wie du das so bezeichnen magst, sondern um schlichtes Aufbegehren und Entrüstung, die man aber auch gelenkt in positive Einfälle umwandeln kann und auch sollte. Gleichsam dieses Totschlagargument zu verwenden, dass es eh doch bei Anderen ebenso ist hilft in keinster Weise. Im Grunde eröffnest du hier noch weitere Perspektiven. Wie lange möchten wir dann noch dabei zusehen wie Mitmenschen geknechtet werden? Ich bin bereits dabei aktiv dagegen etwas zu unternehmen: Durch soziale Hilfestellungen, aktives Nachfragen und eben auch Dinge wie Spenden. Jetzt stelle ich die Gegenfrage: Du auch?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: cappuccino 15.02.13 - 06:34

    Schön für dich!
    Ich habe dafür meine Prime Mitgliedschaft für mich und meine Familie verlängert :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Charles Marlow 15.02.13 - 06:37

    cappuccino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön für dich!
    > Ich habe dafür meine Prime Mitgliedschaft für mich und meine Familie
    > verlängert :P

    Du Schlauberger und deine Familie sollten dort auch alle arbeiten, dann wisst ihr die tollen Preise noch viel mehr zu schätzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: cappuccino 15.02.13 - 06:45

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cappuccino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Du Schlauberger und deine Familie sollten dort auch alle arbeiten, dann
    > wisst ihr die tollen Preise noch viel mehr zu schätzen.

    Blablabla... Niemand wird gezwungen dort zu arbeiten, oder einen Arbeitsvertrag zu unterzeichnen! (Grundgesetz - Artikel 12) Wer Verträge ohne Sie zu lesen / verstehen unterschreibt ist dä*****!. Sorry, aber das ist meine Meinung!

    Ebenso finde ich Stundenlöhne zwischen 8¤ und 9¤ für Einpack-Tätigkeiten nicht mal so schlecht! Ich kenne CallCenter Mitarbeiter die für unter 6¤ sicherlich mehr Grips benötigen und mehr ranklotzen müssen!

    Bei vielen Unternehmen gab es schon solche negative Reportagen... war zuletzt nicht Zalando an der Reihe?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Flyns 15.02.13 - 07:29

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natchil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach nö ich mag Amazon immer noch und bestelle da auch. Nur weil ein
    > > einseitiger Bericht mir sagt es ist schlecht, ist es nicht auch so.
    > >
    > > Zu mindestens für mich hat es einen Nutzen, und wird deshalb auch
    > genutzt.
    >
    > "Einseitig" hängt wohl eher damit zusammen, dass es Dir nicht ins bequeme
    > Weltbild passt. Widerlegen kannst Du die Vorwürfe nämlich auch nicht.

    Und du kannst sie nicht bestätigen.

    Du löscht also dein Kundenkonto damit DU wieder ruhig schlafen kannst? Ziemlich egoistisch oder? Gehts dir wirklich um die Arbeiter oder nur um deine reine weiße Weste?

    Das einzige was ihr hier macht ist wie aufgescheuchte Hühner durch die Gegend zu flattern und zwanghaft die gerechten Möchtegern-Weltretter zu spielen.

    Ändern wird sich dadurch nichts - außer dass euch keiner mehr ernst nehmen wird...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 07:38 durch Flyns.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: JNZ 15.02.13 - 08:25

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cappuccino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön für dich!
    > > Ich habe dafür meine Prime Mitgliedschaft für mich und meine Familie
    > > verlängert :P
    >
    > Du Schlauberger und deine Familie sollten dort auch alle arbeiten, dann
    > wisst ihr die tollen Preise noch viel mehr zu schätzen.

    Es gibt halt Verlierer und Gewinner, ist so, wird sich nicht ändern und ich denke wir alle können uns glücklich schätzen, auf der Gewinner-Seite zu sein, um so einen Service in Anspruch nehmen zu können. </rage-mode off>

    Amazon ist halt der beste, wenn auch nicht immer günstigste Online-Händler. Wenn ein anderer Händler z.B. die gleiche Ware 5¤ günstiger als Amazon anbietet, dann kaufe ich bei Amazon (direkt Amazon, nicht Marketplace), da u.a. der Umtausch total unkompliziert ist und sollte Prime für den Artikel verfügbar sein, dann sogar ohne Versand und dann auch noch spätestens am übernächsten Tag da.

    Klingt jetzt evtl hart, aber was interessieren mich die Umstände in Afrika, China oder Bad Hersfeld? Nichts, da ich davon nicht betroffen bin.
    Klar ist es scheiße, dass in Afrika die Kinder mit ner Waffe in der Hand umkommen oder nichts zu essen haben, aber daran wird sich nichts ändern zumindest denke ich nicht, dass ich das Erleben werde.
    Alle die jetzt ankommen und sagen Egoist oder Pessimist: Nein, Realist.

    Und hiermit werde ich mich auch aus dieser Unterhaltung verabschieden.
    Schönes Wochenende euch allen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Charles Marlow 15.02.13 - 08:34

    > Und du kannst sie nicht bestätigen.

    Und noch plumper kann man gar nicht "argumentieren"...

    Fühlst Du dich etwa angesprochen von meiner Kritik am VP? Gut so!

    > Du löscht also dein Kundenkonto damit DU wieder ruhig schlafen kannst?

    Ne, ich werde mit der Kündigung Amazon einen Brief schreiben, dass ich wegen ihrer Arbeitsbedingungen und dem systematischen Betrug am Sozialstaat nichts mehr kaufen werde.

    Und ich werde auch nicht meinen Mund halten, sondern weiter darauf hinweisen, bis die damit aufhören. Denn das passt denen (und solchen wie Dir offensichtlich) am allerwenigsten.

    > Ziemlich egoistisch oder? Gehts dir wirklich um die Arbeiter oder nur um
    > deine reine weiße Weste?

    Geh nicht von Dir selber aus.

    > Das einzige was ihr hier macht ist wie aufgescheuchte Hühner durch die
    > Gegend zu flattern und zwanghaft die gerechten Möchtegern-Weltretter zu
    > spielen.

    Bei Schlecker hat's geholfen, bei Walmart hat's geholfen, bei Lidl hat's geholfen.

    Man muss sich nicht aus Habgier und Opportunismus zu einem Komplizen machen.

    > Ändern wird sich dadurch nichts - außer dass euch keiner mehr ernst nehmen
    > wird...

    Naja, euer "Maul halten und profitieren bis man irgendwann selber an der Reihe ist", macht's nur noch schlimmer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Charles Marlow 15.02.13 - 08:39

    > Blablabla...

    Heisst das: "Ich habe zwar kein Argument, aber bin mir ganz sicher!?!"

    > Niemand wird gezwungen dort zu arbeiten, oder einen Arbeitsvertrag zu
    > unterzeichnen! (Grundgesetz - Artikel 12) Wer Verträge
    > ohne Sie zu lesen / verstehen unterschreibt ist dä*****!. Sorry, aber das
    > ist meine Meinung!

    Hartz IV und Arbeitslosigkeit kommen in deinem Deutschland also nicht vor?

    > Ebenso finde ich Stundenlöhne zwischen 8¤ und 9¤ für Einpack-Tätigkeiten
    > nicht mal so schlecht!

    Na also, dann gleich hin und davon leben! Deine Familie schafft das schon bei der positiven Einstellung von Dir.

    > Ich kenne CallCenter Mitarbeiter die für unter 6¤ sicherlich mehr Grips benötigen
    > und mehr ranklotzen müssen!

    Jaja, Du kennst. Aber anscheinend nicht besonders gut.

    > Bei vielen Unternehmen gab es schon solche negative Reportagen... war
    > zuletzt nicht Zalando an der Reihe?

    Ja, und bei Schlecker und Lidl auch. Und die haben deswegen Imagepflege betreiben müssen und sogar Betriebsräte zugelassen.

    Aber Du meinst bestimmt immer noch, die ganze Kritik wäre eh nur scheinheilig und würde eh nichts nützen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Charles Marlow 15.02.13 - 08:41

    > Klingt jetzt evtl hart, aber was interessieren mich die Umstände in Afrika,
    > China oder Bad Hersfeld? Nichts, da ich davon nicht betroffen bin.

    Äh, Du bist davon betroffen. Arbeitslosigkeit, Leiharbeit, Hartz IV usw. betreffen auch Dich. Ausser Du wohnst nicht in Deutschland.

    > Und hiermit werde ich mich auch aus dieser Unterhaltung verabschieden.

    Nicht etwa "feige davonstehlen", nachdem Du auch nur gesagt hast, dass man eben so weitermachen "muss", weil sich durch die Kritik ja eh "nichts" ändert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: modder31415 15.02.13 - 08:48

    Interessant, dass hier einige meinen Amazon verteidigen zu müssen. Natürlich gibt es auch anderswo schlechte und schlechtere Arbeitsbedingungen. Aber das macht die angesprochenen Zustände objektiv nicht besser. Warum versuchen einige, diejenigen die daraus Konsequenzen ziehen mit allen MItteln in ein schlechtes Licht zu rücken ? Ablenken von der eigenen Tatenlosigkeit ? "Mir gehts schlecht, also solls anderen auch schlecht oder schlechter gehen". Leider eine weit verbreitete Meinung. Nur so wird man gesellschaftlich nichts änderen. Und eine gesellschaftliche Änderung würde doch auch denjenigen helfen, die wie oben argumentieren. Aber Maul halten und mitschwimmen ist halt bequemer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: Wageslave 15.02.13 - 08:53

    Hmmm... in meinen Augen ist sowas immer schwierig. Auf der einen Seite ist das Scheiße. Richtig. Boykott ist eine Möglichkeit.
    Auf der anderen Seite ist die Welt aber nicht schwarz/weiß. Warum genau arbeiten die Personen unter diesen Bedingungen? Könnten sie bessere Jobs kriegen oder haben sie keine Wahl?

    Es gab mal in den 80ern einen Sportartikelhersteller, der wegen Kinderarbeit in Kritik geriet. Dieser hat diese dann eingestellt - aus Image-Gründen. Was ist passiert? Die Kinder sind in die Prostitution gegangen, weil das Geld irgendwo herkommen muss...

    Schlecker hat seine Bedingungen massiv verbessert. Genutzt hat es nichts, keiner wollte mehr dort einkaufen. Jetzt sind die Mitarbeiter arbeitslos...

    Ich will damit jetzt nicht sagen, dass es Okay ist einfach die Hände in den Schoß zu legen und den Gott einen guten Mann sein zu lassen. Aber alles "nur" zu boykottieren ist auch nicht besser. In meinen Augen wäre es sinniger auf Gesetzgeber einzuwirken. Sicher, das ist auch nicht einfach und funktioniert nicht immer, kann aber. Siehe gerade Volksbegehren der letzten Zeit - wobei zugegebener Maßen das aktuelle Problem am Volksbegehren vorbei geht.

    Was Amazon im speziellen angeht, so haben sie eine Erklärung abgegeben. Ihnen jetzt zu unterstellen, diese wäre Lug&Trug und nur zur Täuschung da ist auch sehr einfach. Ich für meinen Teil werde einfach abwarten, was passiert. Würde aber hier den ÖR in der Pflicht sehen die Angaben zu überprüfen, denn selber vorbeifahren wird wohl nicht funktionieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Da hilft nur Kundenkonto kündigen

    Autor: cappuccino 15.02.13 - 09:00

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Niemand wird gezwungen dort zu arbeiten, oder einen Arbeitsvertrag zu
    > > unterzeichnen! (Grundgesetz - Artikel 12) Wer Verträge
    > > ohne Sie zu lesen / verstehen unterschreibt ist dä*****!. Sorry, aber
    > das ist meine Meinung!
    >
    > Hartz IV und Arbeitslosigkeit kommen in deinem Deutschland also nicht vor?

    Was hat Arbeitslosigkeit und HartzV mit der freien Berufswahl zu tun!?
    Ich schrieb, dass niemand gezwungen wird dort zu arbeiten! Wenn mir ein Arbeitgeber nicht passt, dann wechsle ich eben! Außer ich bin zu faul mir eine passende Stelle zu suchen!

    > > Ebenso finde ich Stundenlöhne zwischen 8¤ und 9¤ für Einpack-Tätigkeiten
    > > nicht mal so schlecht!
    >
    > Na also, dann gleich hin und davon leben! Deine Familie schafft das schon
    > bei der positiven Einstellung von Dir.

    Wer behauptet, dass man mit diesem Geld eine Familie ernähren soll?
    In welcher Welt lebst du denn? Die Zeiten, wo nur der Mann arbeiten geht und damit die Frau und 2 Kinder ernährt, inkl. Häuschen abbezahlt sind schon lange vorbei!
    Zumindest mit einer Hilfsarbeiter Stelle!

    > > Ich kenne CallCenter Mitarbeiter die für unter 6¤ sicherlich mehr Grips
    > benötigen und mehr ranklotzen müssen!
    >
    > Jaja, Du kennst. Aber anscheinend nicht besonders gut.

    Ja sehr gut sogar! Das sind einfach Fakten dass es bei weitem schlechtere Jobs und Bezahlungen gibt!

    > Aber Du meinst bestimmt immer noch, die ganze Kritik wäre eh nur
    > scheinheilig und würde eh nichts nützen...

    Kritik hin oder her! Die "Geiz ist geil" Mentalität bestimmen wir Customer selbst!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  2. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda
  3. Space Engineers Minecraft im Weltraum

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

  1. BSI-Sicherheitsbericht: Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk
    BSI-Sicherheitsbericht
    Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk

    Das BSI registriert immer raffiniertere Angriffe auf IT-Systeme. Betroffen waren zuletzt auch Großkonzerne und Produktionsanlagen. Hochrangige Mitarbeiter fielen auf Phishing-Mails herein.

  2. Innenminister de Maizière: Jeder kleine Webshop muss sicher sein
    Innenminister de Maizière
    Jeder kleine Webshop muss sicher sein

    Das IT-Sicherheitsgesetz soll eigentlich die kritische Infrastruktur schützen. Neue Vorschriften gibt es aber auch für alle kommerziellen Betreiber von Internetseiten wie Webshops und Medien. Noch bleiben viele Fragen offen.

  3. Smartwatch: Pebble unterstützt Android Wear
    Smartwatch
    Pebble unterstützt Android Wear

    Die Smartwatches von Pebble können mit einer neuen Pebble-Android-App mit Apps kommunizieren, die Android Wear unterstützen. Das erweitert das Einsatzgebiet der Uhren enorm, doch noch ist die Software nicht öffentlich verfügbar.


  1. 18:57

  2. 17:27

  3. 17:00

  4. 16:54

  5. 15:36

  6. 15:09

  7. 14:00

  8. 12:46