Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: München weist Microsofts…

Ich würde ja mal gerne...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde ja mal gerne...

    Autor: purzelbaum 24.01.13 - 10:24

    diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der seit Dez/2013. WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen Links durchgelesen sondern nur diesen hier). Was für eine Lizenz? oder gibt es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es nacharmer gibt?

    Schöne Grüße

  2. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor: xUser 25.01.13 - 00:22

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der
    > seit Dez/2013. WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen
    > Links durchgelesen sondern nur diesen hier). Was für eine Lizenz? oder gibt
    > es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es
    > nacharmer gibt?

    AFAIK ist das ein etwas angepasstes Ubuntu.

  3. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor: ImBackAlive 25.01.13 - 09:25

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der
    > seit Dez/2013.
    Der ist noch nicht veröffentlicht.
    Aber auch die vorhergehenden Version kann ich jetzt nicht für den Download finden.

    > WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen
    > Links durchgelesen sondern nur diesen hier).
    Dazu kann ich leider nichts sagen. Habe letzte Woche schonmal intensiv gesucht, ob man den irgendwo finden kann - bin nicht fündig geworden.

    > Was für eine Lizenz? oder gibt
    > es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es
    > nacharmer gibt?
    Ersteres leitet sich vermutlich von Ubuntu ab, da darauf aufgesetzt wird.
    Letzteres: Ich gehe stark davon aus, weil sich die Stadt München mit dem Projekt ja auch bei allen größeren Messen präsentiert und als "Vorzeige"-Projekt in diesem Bereich dienen möchte. Ich denke, dass die Stadt München also durchaus daran interessiert ist, das an weitere Einrichtungen weiterzugeben.

  4. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor: Schiwi 25.01.13 - 14:51

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code


    wenn sie ihn nur selbst nutzen und niemandem anbieten, sind sie dazu ja nicht verpflichtet. Falls es GPL sein sollte, müssten sie den Code ja nur an diejenigen weitergeben, denen sie auch die Binary geben. Da es sich dabei aber wahrscheinlich wieder um eine Behörde handelt, ist es ungewiss ob der neue Besitzer den Code komplett veröffentlicht

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14