1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: München weist Microsofts…

Ich würde ja mal gerne...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde ja mal gerne...

    Autor purzelbaum 24.01.13 - 10:24

    diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der seit Dez/2013. WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen Links durchgelesen sondern nur diesen hier). Was für eine Lizenz? oder gibt es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es nacharmer gibt?

    Schöne Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor xUser 25.01.13 - 00:22

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der
    > seit Dez/2013. WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen
    > Links durchgelesen sondern nur diesen hier). Was für eine Lizenz? oder gibt
    > es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es
    > nacharmer gibt?

    AFAIK ist das ein etwas angepasstes Ubuntu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor ImBackAlive 25.01.13 - 09:25

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der
    > seit Dez/2013.
    Der ist noch nicht veröffentlicht.
    Aber auch die vorhergehenden Version kann ich jetzt nicht für den Download finden.

    > WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen
    > Links durchgelesen sondern nur diesen hier).
    Dazu kann ich leider nichts sagen. Habe letzte Woche schonmal intensiv gesucht, ob man den irgendwo finden kann - bin nicht fündig geworden.

    > Was für eine Lizenz? oder gibt
    > es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es
    > nacharmer gibt?
    Ersteres leitet sich vermutlich von Ubuntu ab, da darauf aufgesetzt wird.
    Letzteres: Ich gehe stark davon aus, weil sich die Stadt München mit dem Projekt ja auch bei allen größeren Messen präsentiert und als "Vorzeige"-Projekt in diesem Bereich dienen möchte. Ich denke, dass die Stadt München also durchaus daran interessiert ist, das an weitere Einrichtungen weiterzugeben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor Schiwi 25.01.13 - 14:51

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code


    wenn sie ihn nur selbst nutzen und niemandem anbieten, sind sie dazu ja nicht verpflichtet. Falls es GPL sein sollte, müssten sie den Code ja nur an diejenigen weitergeben, denen sie auch die Binary geben. Da es sich dabei aber wahrscheinlich wieder um eine Behörde handelt, ist es ungewiss ob der neue Besitzer den Code komplett veröffentlicht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

  1. Viewsonic: Gaming-Monitor mit 144 Hz Bildfrequenz
    Viewsonic
    Gaming-Monitor mit 144 Hz Bildfrequenz

    Der Display-Hersteller Viewsonic will wieder speziell für Gamer ausgelegte Monitore produzieren: Den Anfang macht ein 24-Zoll-Gerät mit einer Bildfrequenz von 144 Hz. Außerdem stellt der Hersteller ein 4K-Display für unter 400 Euro vor.

  2. Basis Peak: Vier Tage schwitzen mit Intels Fitness-Smartwatch
    Basis Peak
    Vier Tage schwitzen mit Intels Fitness-Smartwatch

    Die Intel-Tochter Basis hat die Peak vorgestellt: Die Smartwatch misst Puls, Schweißproduktion, Hauttemperatur sowie Bewegungen. Das Wearable sei das ultimative Fitness- und Schlafmessgerät.

  3. In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
    In eigener Sache
    Golem.de offline und unplugged

    Akkulaufzeit unbegrenzt, das Display biegsam und blickwinkelstabil: Golem.de hat sein erstes Heft am Kiosk. "Android verstehen" richtet sich an jene, die mit Android bereits vertraut sind, aber noch mehr aus ihrem Smartphone herausholen wollen.


  1. 10:06

  2. 09:58

  3. 09:40

  4. 08:34

  5. 08:08

  6. 08:06

  7. 07:54

  8. 07:35