Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: München weist Microsofts…

Ich würde ja mal gerne...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde ja mal gerne...

    Autor: purzelbaum 24.01.13 - 10:24

    diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der seit Dez/2013. WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen Links durchgelesen sondern nur diesen hier). Was für eine Lizenz? oder gibt es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es nacharmer gibt?

    Schöne Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor: xUser 25.01.13 - 00:22

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der
    > seit Dez/2013. WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen
    > Links durchgelesen sondern nur diesen hier). Was für eine Lizenz? oder gibt
    > es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es
    > nacharmer gibt?

    AFAIK ist das ein etwas angepasstes Ubuntu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor: ImBackAlive 25.01.13 - 09:25

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diesen LiMux-Clienten downloaden und testen wollen, gerade den neuen der
    > seit Dez/2013.
    Der ist noch nicht veröffentlicht.
    Aber auch die vorhergehenden Version kann ich jetzt nicht für den Download finden.

    > WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code (Ja, schlagt mich bespuckt mich, ich habe mir nicht einen einzigen
    > Links durchgelesen sondern nur diesen hier).
    Dazu kann ich leider nichts sagen. Habe letzte Woche schonmal intensiv gesucht, ob man den irgendwo finden kann - bin nicht fündig geworden.

    > Was für eine Lizenz? oder gibt
    > es gar bemühungen den code öffentlich zugänglich zumachen, damit es
    > nacharmer gibt?
    Ersteres leitet sich vermutlich von Ubuntu ab, da darauf aufgesetzt wird.
    Letzteres: Ich gehe stark davon aus, weil sich die Stadt München mit dem Projekt ja auch bei allen größeren Messen präsentiert und als "Vorzeige"-Projekt in diesem Bereich dienen möchte. Ich denke, dass die Stadt München also durchaus daran interessiert ist, das an weitere Einrichtungen weiterzugeben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich würde ja mal gerne...

    Autor: Schiwi 25.01.13 - 14:51

    purzelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WIe schaut das eigentlich aus mit der Veröffentlichung von
    > dem Code


    wenn sie ihn nur selbst nutzen und niemandem anbieten, sind sie dazu ja nicht verpflichtet. Falls es GPL sein sollte, müssten sie den Code ja nur an diejenigen weitergeben, denen sie auch die Binary geben. Da es sich dabei aber wahrscheinlich wieder um eine Behörde handelt, ist es ungewiss ob der neue Besitzer den Code komplett veröffentlicht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  2. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich
  3. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Hamburg
  4. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)

Detailsuche



Top-Angebote
  1. Blu-ray-Box-Sets reduziert
    (u. a. Ocean's Trilogy 14,97€, The Wire 69,97€, Lethal Weapon 1-4 16,97€, Band of Brothers 17...
  2. TIPP: 10 Blu-rays für 50 EUR (nur 5€ pro Film!)
    (u. a. Watchmen, Hulk, Ohne Limit, Iron Man 3, RED 2, Mission Impossible Phantom Protokoll, Hänsel...
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted: The Nathan Drake Collection - Special Edition [PlayStation 4]
    79,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Supernerds: Angst schüren gegen den Überwachungswahn
    Supernerds
    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

    Die Regisseurin Angela Richter spricht auf der Owncloud-Konferenz über die Erfahrungen mit ihrem Stück Supernerds. Ihr Vortrag lässt wohl nur eine Konsequenz zu: Nerds und Hacker müssen Menschen persönlich betroffen machen, damit sich alle in der Gesellschaft mit der überbordenden Überwachung auseinandersetzen.

  2. O2-Netz: Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt
    O2-Netz
    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

    Bisher konnten Kabel-Deutschland-Kunden Mobilfunk ohne Grundgebühr im O2-Netz nutzen. Doch jetzt bekamen alle eine Kündigung. Die SIM-Karte ist bald nicht mehr nutzbar.

  3. Landkreistag: Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert
    Landkreistag
    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

    Staatliche Förderung für leistungsfähiges Fiber To The Home erhalten die Landkreise in Deutschland nicht. Die Planungen des Bundes setzen auf altes Kupferkabel. Golem.de hat beim Landkreistag nachgefragt.


  1. 12:57

  2. 11:23

  3. 10:08

  4. 09:35

  5. 12:46

  6. 11:30

  7. 11:21

  8. 11:00