1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Linus Torvalds: "Wir haben uns…

Wenn ein System auf Millionen Geräten läuft...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ein System auf Millionen Geräten läuft...

    Autor hive 08.11.12 - 03:35

    ...bedeutet das noch lange nicht das es wirklich gut ist.

    Die einzige Aussage die dann zutrifft ist: Das es sich warum auch immer durchgesetzt hat!
    Sei es Marketing, der Preis, was auch immer...

    Und mal ganz ehrlich... ich bin weder Apple noch Microsoft Fanboy, aber Linux ist noch lange nicht das gelbe vom Ei und Android eben so wenig, aus rein programmiertheoretischer Hinsicht.
    Ein vollgestopfter Makrokernel funktioniert eben nur so gut, wie er mit der Hardware klar kommt. Das gleiche kann ein Hybridkernel (Windows) ebenso tun.
    Bei Windows ab Vista darf sich dann aber schon mal der Grafiktreiber verabschieden ohne das System zu crashen.
    Bei Linux wär da Sense.

    Aus dem Grund würd ich mich freuen wenn mal ein OS wie Haiku oder Arch Hurd einen Artikel in Golem oder Heise bekommen würde, denn da liegt meiner Meinung nach die Zukunft.
    Aber davon hört man nix, interessiert ja auch keinen...

    Hauptsache man konzentriert sich auf das was Millionen andere nutzen....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wenn ein System auf Millionen Geräten läuft...

    Autor PyCoder 08.11.12 - 07:39

    hive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...bedeutet das noch lange nicht das es wirklich gut ist.
    >
    > Die einzige Aussage die dann zutrifft ist: Das es sich warum auch immer
    > durchgesetzt hat!
    > Sei es Marketing, der Preis, was auch immer...
    >
    > Und mal ganz ehrlich... ich bin weder Apple noch Microsoft Fanboy, aber
    > Linux ist noch lange nicht das gelbe vom Ei und Android eben so wenig, aus
    > rein programmiertheoretischer Hinsicht.
    > Ein vollgestopfter Makrokernel funktioniert eben nur so gut, wie er mit der
    > Hardware klar kommt. Das gleiche kann ein Hybridkernel (Windows) ebenso
    > tun.

    XNU ist ein Hybride
    Linux ein Monolith

    > Bei Windows ab Vista darf sich dann aber schon mal der Grafiktreiber
    > verabschieden ohne das System zu crashen.
    > Bei Linux wär da Sense.

    Ist das so?

    Weshalb liesen sich dann Vista System mit Nvidia GPU abschiessen durch einen falschen HTML Tag? ;)

    Oder google doch bitte nach "Vista Windows 7 Nvidia Blue Screen Of Death"

    Es muss ja nicht mal ein relevanter Treiber sein.
    Laut News bei heise.de, schmiert Windows 8 schon durch ein Antivirus (Avira) ab.

    > Aus dem Grund würd ich mich freuen wenn mal ein OS wie Haiku oder Arch Hurd
    > einen Artikel in Golem oder Heise bekommen würde, denn da liegt meiner
    > Meinung nach die Zukunft.
    > Aber davon hört man nix, interessiert ja auch keinen...

    Sowohl Haiku als auch Hurd sind noch Jahre wenn nicht sogar Jahrzehnte vom Produktiveneinsatz entfernt!

    PS. Bis auf QNX fällt mir auch kein "echter" Mikrokernel ein der erfolgreich wäre.

    > Hauptsache man konzentriert sich auf das was Millionen andere nutzen....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wenn ein System auf Millionen Geräten läuft...

    Autor posix 08.11.12 - 08:08

    Wie man sieht hat der Threadersteller keine Ahnung von Linux, lediglich ein verfälschtes Halbwissen ist erkennbar.

    Ist interessant wie Linux auf dem Desktop immer wieder mit jedem anderen Linux in den übrigen Bereichen verglichen und für schlecht befunden wird, als gäbe es da nicht den geringsten Unterschied.

    Android wäre nicht da wo es jetzt steht als meist genutztes mobile OS wenn es nichts taugen würde. Programmiertechnisch äusserst einfach damit umzugehen bzw. Apps dafür zu schreiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wenn ein System auf Millionen Geräten läuft...

    Autor LittleFox 08.11.12 - 12:50

    Absturz durch Grafiktreiber unter Linux? Reden wir über das gleiche Linux?
    Mir ist noch nie der Rechner wegen Grafiktreibern abgestürzt - höchstens Compiz, Mutter oder X. Und da auf meinem Desktop auch immer ein paar (Test-)Server laufen und ich auch viel in der Konsole mache ist das für mich durchaus ein Unterschied ...
    Rechnerabstürze unter Windoof durch Grafiktreiber hatte ich allerdings schon genug, genauso wie durch Ntfs.sys (vorgestern erst ...) oder LAN-Kamera abziehen (die installiert nichtmal Treiber, nur einen DHCP-Server) - Windows ist bei Treibern halt immernoch monolithischer als Linux ..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wenn ein System auf Millionen Geräten läuft...

    Autor zilti 08.11.12 - 20:29

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss ja nicht mal ein relevanter Treiber sein.
    > Laut News bei heise.de, schmiert Windows 8 schon durch ein Antivirus
    > (Avira) ab.
    Laut meiner persönlichen Erfahrung funktioniert das auch mit Avast. IRQ_NO_LESS_OR_EQUAL hatte ich da.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

  1. Bärbel Höhn: Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen
    Bärbel Höhn
    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

    Eine schnelle Einführung einer Diebstahlsperre für Smartphones könnte per Gesetz kommen. Doch die IMEI-Blockierung ist als Diebstahlschutz umstritten.

  2. Taxi-App: Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte
    Taxi-App
    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

    Durch ein Verbot in Berlin lässt sich das US-Unternehmen Uber nicht entmutigen. Jetzt will Uberpop in weitere deutsche Städte.

  3. First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
    First-Person-Walker
    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

    Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.


  1. 18:28

  2. 16:31

  3. 12:00

  4. 09:20

  5. 16:32

  6. 14:00

  7. 12:02

  8. 11:47