Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia: Nokias Finanzreserven sind…

Das Lumia 920 liegt scheiße in der Hand...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Lumia 920 liegt scheiße in der Hand...

    Autor: gaym0r 19.10.12 - 16:16

    Musste ich leider feststellen. :/
    Ich hab im Moment das HD7 und komm damit prima klar, aber das Lumia 920 hat so ne komische Form, da komm ich mit meinem Daumen nicht überall hin.

    Das HTC 8X ist nur minimal kleiner, aber wiederrum anders geformt, sodass man da keine Probleme hat...

    Also an all die Leute die das Nokia so loben und sagen, dass sie es sofort kaufen: Erstmal in den Laden gehen und testen und hoffen dass man nicht enttäuscht wird.

    Gruß

  2. Re: Das Lumia 920 liegt scheiße in der Hand...

    Autor: TTX 19.10.12 - 17:49

    Ich finde eher das Gerät ist zu groß, dick, zu schwer. Das 820 ist nicht im 800er Design und hat einen Plastik-Rücken, der wird sicherlich schnell knarzen. Ich finde es sehr schade das Nokia keinen ordentlichen Nachfolger für das Lumia 800 bringt. Aber ich geben ihnen dennoch eine Chance und schau die Geräte mal an.

  3. Re: Das Lumia 920 liegt scheiße in der Hand...

    Autor: Daemonicon 20.10.12 - 13:34

    Dir ist schon klar, dass das Gerät noch nirgendwo auf der Welt käuflich ist? Du kannst es also noch nie in der Hand gehabt haben.

  4. Re: Das Lumia 920 liegt scheiße in der Hand...

    Autor: gaym0r 20.10.12 - 16:56

    Daemonicon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist schon klar, dass das Gerät noch nirgendwo auf der Welt käuflich
    > ist? Du kannst es also noch nie in der Hand gehabt haben.

    Microsoft Partner Konferenz... Aber vielen dank für dein Wissen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.12 16:58 durch gaym0r.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. Daimler AG, Esslingen-Mettingen
  3. SOFLEX Fertigungssteuerungs-GmbH über SLP Personalberatung GmbH, Rottenburg
  4. Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01