1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Marktforschung: Windows 8 belebt…

ein zweischneidiges schwert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein zweischneidiges schwert

    Autor wohvenomous 24.12.12 - 17:34

    hallo alle zusammen und erstmal frohe weihnachten.

    zuerst dachte ich auch win8 sei total scheisse ... habs aufm dektop drauf. zum glück kann man mit dem richtigen programm die metro oberfläche überspringen und einen startbutton wieder aktivieren. (ist für mich mehr gewohnheit)

    dann hab ichs auf nem Touch-Laptop mit Eingabestift draufgemacht und siehe da .. die kacheln machen total sinn. stift ist etwas hinderlich aber ich denke grad für "fingertouch" geräte ist es genial.

    zu guter letzt hab ich noch ein windows phone 8 gekauft und das find ich total super. dank cloud und hotmail syncronisation totaler bediencomfort mit win8

    ich denke mit windows "blue" (oder 8.5 ... oder whatever) wirds noch besser werden.

    nur wie gesagt ... denkt bitte auch an die desktopper.

    danke und einen guten rutsch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.12 17:37 durch wohvenomous.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ein zweischneidiges schwert

    Autor Sphinx2k 24.12.12 - 17:59

    Tja optionales Metro und die Sache wäre geritzt gewesen. Aber so schlau war man bei MS ja nicht...man möchte ja den AppStore auf den PC pushen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ein zweischneidiges schwert

    Autor xmaniac 24.12.12 - 18:22

    Optionales Metro, und du kannst jahre auf Metro-Apps warten wegen der ewig gestrigen. Außer als Startmenü ist die Metro-Oberfläche doch ohnehin vollkommen optional. Und für alles andere gibt es Programme die es einem leicht machen Metro auch da ganz abzuschalten. Manche haben Probleme...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21