1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola: Googles neuartiges X…

Die lernen es nie

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die lernen es nie

    Autor: Gamma Ray Burst 24.12.12 - 09:08

    Wieso glaubt man, dass es innovativ sei ein Gehaeuse aus Keramik zu machen? Oder Features wie Gesichtserkennung in Augmented Reality Anwendungen anzubieten?

    Das erinnert mich irgendwie an eine Modelleisenbahnbastelgruppe.

    Motorola hat schon immer viel halbfertiges mit großer Intention und Geste abgeliefert, wann lernen die es fertige Produkte auszuliefern?

    Womit sie Punkten koennten:
    - funktionierende Updatepolitik
    - Funktionierende Sicherheit
    - Clean App Store
    - Gute Gehaeusepolitik
    - Minimale Motorola spezifische Modifikationen

    Flexibles Display koennen sie gerne als Design Show Case anbieten.

    Mir erschließt sich auch nicht wie ein hartes Keramikgehaeuse mit einem flexiblen Display zusammenpassen soll - ich behaupte mir waere der Widerspruch früher aufgefallen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die lernen es nie

    Autor: San_Tropez 24.12.12 - 09:32

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso glaubt man, dass es innovativ sei ein Gehaeuse aus Keramik zu machen?
    > Oder Features wie Gesichtserkennung in Augmented Reality Anwendungen
    > anzubieten?

    Absolut richtig! Wir vergrößern lieber Displays von 3,5 auf 4 Zoll, wechseln Glas auf der Rückseite durch Metall aus und entwickeln einen Effekt der den Content zurückschnellen lässt wenn man über dessen Länge hinaus gescrollt hat. Das ist wirkliche Innovation. Und wenn das Teil dann noch Kopfhörer bekommt die nicht komplett rund sondern oval sind... UUUUUOOOOOAAAA!

    > Das erinnert mich irgendwie an eine Modelleisenbahnbastelgruppe.

    Wieso? Fuhr deine Modelleisenbahn ohne externe Stromzufuhr auch mehrere Tage? Konntest du deren Windschutzscheibe biegen? Erkannte deine Modelleisenbahn die Leute die mit dir im Raum standen und gespielt haben?

    > Motorola hat schon immer viel halbfertiges mit großer Intention und Geste
    > abgeliefert, wann lernen die es fertige Produkte auszuliefern?

    Bisher wurden noch immer keine Features DIREKT angekündigt. Alles was bekannt wurde ist auf welchen Gebieten man forscht, wie und mit wem man das tun möchte und was mögliche Anwendungsgebiete sein könnten, auf welche man abzielt. Hier schon Aussagen über das fertige Produkt zu liefern ist schlicht unnötig und absolut irrelevant.

    > Womit sie Punkten koennten:
    > - funktionierende Updatepolitik

    +1

    > - Funktionierende Sicherheit

    Funktioniert IMHO schon. Wer sich mit Android 4.2 noch Viren einfängt sollte sich mal drüber Gedanken machen warum das so ist. Dann hat man nämlich gefühlte 50 Warnungen ignoriert, den Online Virenscanner nicht genutzt und Programme außerhalb des App Stores installiert.

    > - Clean App Store

    Was ist am Play Store derzeit falsch?

    > - Gute Gehaeusepolitik

    Gehäusepolitik finde ich auch sehr wichtig. Die Grundsteuer muss gesenkt werden!

    > - Minimale Motorola spezifische Modifikationen

    Die können sie sich von mir aus auch gerne sparen

    > Flexibles Display koennen sie gerne als Design Show Case anbieten.

    Nein wäre schon recht cool als primäres Display des Smartphones.

    > Mir erschließt sich auch nicht wie ein hartes Keramikgehaeuse mit einem
    > flexiblen Display zusammenpassen soll - ich behaupte mir waere der
    > Widerspruch früher aufgefallen...

    Richtig. Und genau das stört mich daran. Du versuchst Aussagen über ein fertiges Produkt zu treffen dessen Marktstart noch recht weit in der Zukunft liegt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die lernen es nie

    Autor: Gamma Ray Burst 24.12.12 - 10:22

    > Absolut richtig! Wir vergrößern lieber Displays von 3,5 auf 4 Zoll,
    > wechseln Glas auf der Rückseite durch Metall aus und entwickeln einen
    > Effekt der den Content zurückschnellen lässt wenn man über dessen Länge
    > hinaus gescrollt hat. Das ist wirkliche Innovation. Und wenn das Teil dann
    > noch Kopfhörer bekommt die nicht komplett rund sondern oval sind...
    > UUUUUOOOOOAAAA!

    Also bei Apple sagen sie - soweit ich mich erinnern kann - nicht Innovation dazu sondern es ist immer nur besser als das vorherige. Man könnte da beliebig viel reininterpretieren, zB sustainable vs disruptive.

    >
    > > Das erinnert mich irgendwie an eine Modelleisenbahnbastelgruppe.
    >
    > Wieso? Fuhr deine Modelleisenbahn ohne externe Stromzufuhr auch mehrere
    > Tage?

    Nein, das tun sie heute auch noch nicht

    >Konntest du deren Windschutzscheibe biegen?

    Ja, exakt einmal

    Erkannte deine
    > Modelleisenbahn die Leute die mit dir im Raum standen und gespielt haben?

    Gott sei dank nicht, ich glaube auch das die Erkennung eines Gesichtes welches sich min 80 ueber der kamera bewegt, aus einer 2mm großen Kamera, die sich bewegt, in Echtzeit, mit einem Board (logic+access+camera) das gerade mal 10*10*5 mm groß sein darf, auch in den nächsten paar Jahren Musik bleiben wird.

    Es gibt bisher nur Kamera Module mit Funk aber ohne Logik die ähnlich klein sind, also ohne Gesichtserkennung.

    > > Motorola hat schon immer viel halbfertiges mit großer Intention und
    > Geste
    > > abgeliefert, wann lernen die es fertige Produkte auszuliefern?
    >
    > Bisher wurden noch immer keine Features DIREKT angekündigt. Alles was
    > bekannt wurde ist auf welchen Gebieten man forscht, wie und mit wem man das
    > tun möchte und was mögliche Anwendungsgebiete sein könnten, auf welche man
    > abzielt. Hier schon Aussagen über das fertige Produkt zu liefern ist
    > schlicht unnötig und absolut irrelevant.

    Achja, und warum tauchen dann genau diese Punkte in der Presse auf? Motorola will sich hier als technologischer Ueberflieger darstellen ohne die Basisarbeit zu erledigen. So wie immer.

    > > Womit sie Punkten koennten:
    > > - funktionierende Updatepolitik
    >
    > +1
    >
    > > - Funktionierende Sicherheit
    >
    > Funktioniert IMHO schon. Wer sich mit Android 4.2 noch Viren einfängt
    > sollte sich mal drüber Gedanken machen warum das so ist. Dann hat man
    > nämlich gefühlte 50 Warnungen ignoriert, den Online Virenscanner nicht
    > genutzt und Programme außerhalb des App Stores installiert.

    Es sollte Out-of-the-Box ohne Fachwissen zuverlässig funktionieren, so wie der Google Mail Spam Filter.

    > > - Clean App Store
    >
    > Was ist am Play Store derzeit falsch?

    Siehe Sicherheit.

    > > - Gute Gehaeusepolitik
    >
    > Gehäusepolitik finde ich auch sehr wichtig. Die Grundsteuer muss gesenkt
    > werden!

    GehaeuseDesignPolitik, nun klar?

    > > - Minimale Motorola spezifische Modifikationen
    >
    > Die können sie sich von mir aus auch gerne sparen

    Ja, ich wollte nicht zu hart erscheinen, mein Fehler

    > > Flexibles Display koennen sie gerne als Design Show Case anbieten.
    >
    > Nein wäre schon recht cool als primäres Display des Smartphones.

    Braucht kein Mensch ohne Nutzen, in dem Fall müsste das komplette Phone biegsam sei , wobei ich nicht weiß ob ich mir ein warmes Stueck HighTech Gummi ans Ohr halten würde....

    > > Mir erschließt sich auch nicht wie ein hartes Keramikgehaeuse mit einem
    > > flexiblen Display zusammenpassen soll - ich behaupte mir waere der
    > > Widerspruch früher aufgefallen...
    >
    > Richtig. Und genau das stört mich daran. Du versuchst Aussagen über ein
    > fertiges Produkt zu treffen dessen Marktstart noch recht weit in der
    > Zukunft liegt.

    Wie gesagt, warum "leaked" Motorola das? Um zu zeigen wie planlos sie sind, oder um zu zeigen mit was fuer tollen Sachen sie spielen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Amtsgericht Hamburg: Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen
    Amtsgericht Hamburg
    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

    Laut einem Gesetz von 1900 darf Heiratsvermittlung nichts kosten - darauf beruft sich nun ein Urteil des Amtsgerichts Hamburg, und eine Nutzerin eines Vermittlungsportals muss ihre Beiträge nicht zahlen. Eine Berufung ist nicht möglich.

  2. Elite Dangerous: Powerplay im All
    Elite Dangerous
    Powerplay im All

    Die dritte große Erweiterung für Elite Dangerous heißt Powerplay und soll Weltraumspieler in strategisch angehauchte Schlachten um die Macht im Universum schicken. Dazu kommen Änderungen an der Benutzeroberfläche.

  3. Martin Gräßlin: KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland
    Martin Gräßlin
    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

    Der Plasma-Desktop von KDE lässt sich nun auch unter Wayland benutzen, was Maintainer Martin Gräßlin als "wichtigen Schritt" bezeichnet. Zur vollen Wayland-Unterstützung braucht es aber noch Zeit.


  1. 18:41

  2. 16:27

  3. 16:04

  4. 15:06

  5. 14:42

  6. 14:09

  7. 13:27

  8. 13:02