1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: HP-Studie widerspricht…

Die Studien sind alle FUD - nicht mehr und nicht weniger

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Studien sind alle FUD - nicht mehr und nicht weniger

    Autor derdiedas 23.01.13 - 10:19

    Was die gerne weglassen sind unendlich viele Seiteneffekte wie etwa:

    - Massive Einsparung bei IT-Securitylösungen (vieles gibt es dort als open source - etwa tripwire, Firewall, VPN usw. usw.) und statt 60000 neue Malwarevarianten pro tag maximal 1-3.

    - Seiteneffekte wie lokale Investition in Ressourcen (die auch lokal wieder die Wirtschaft ankurbeln) - denn laut den Studien benötigt man ja viel mehr Consulting

    - Keine Lizenzüberwachung mehr, denn die ist in großen Unternehmen aufwendig und meist ist man (teilweise massiv) überlizensiert (etwa durch Lizenzen die mit der Hardware kommen)

    - User Access Governance - Unter Unix um ein vielfaches einfacher umzusetzen

    - Log und Eventverwaltung unter Windows eine Qual - unter Linux/Unix weitesgehend trivial

    Am Ende rechnet sich Kommerzielle Software für Behörden niemals da Sie indirekt von den Ausgaben n-mal wieder partizipieren (denn das was Sie auszahlen wird lokal oder regional wieder ausgegeben + den Steuereinnahmen auf die eigenen Auszahlungen + mehr Arbeitsplätze lokal usw. usw.)

    Für Firmen und Konzerne schaut die Betrachtungsweise (da sie nicht n-mal partizipieren können) schon anders aus, so das sich Kommerzielle Software lohnt.

    Was ich bei den Behörden nicht verstehe ist warum sie nicht ihre eigenen Lösungen standardisieren und nicht immer Projekte der Losgröße 1 umsetzen. Denn schließlich muss eine Stadt in München nichts anderes machen als die in Dortmund oder Berlin.

    Gruß DDD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

  1. Air Food One: Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause
    Air Food One
    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

    Wer das Essen aus dem Flugzeug vermisst, kann es sich jetzt von der Deutschen Post nach Hause liefern lassen. Allyouneed nimmt Bestellungen an, die von Lufthansa-Service gekocht und von DHL-Kurier geliefert werden.

  2. Threshold: Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9
    Threshold
    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

    Ganz kurz war es bei Weibo zu sehen - das vermeintliche Logo von Windows 9, das aber nicht von Microsoft stammt. Veröffentlicht hat es Microsoft China, verbunden mit der Frage, ob die Nutzer wieder ein Startmenü in der linken unteren Ecke des Bildschirms haben möchten.

  3. Lieferdrohnen: Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter
    Lieferdrohnen
    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

    Ein Flugsicherungssystem für Drohnen entwickelt die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Es soll - wie die Fluggeräte, die es überwacht - unbemannt sein.


  1. 20:11

  2. 18:30

  3. 18:28

  4. 17:37

  5. 17:20

  6. 16:57

  7. 16:50

  8. 16:32