Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: HP-Studie widerspricht…

Stichwort: Langfristigkeit.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stichwort: Langfristigkeit.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.13 - 20:14

    Zugegeben, ein Wort das in Zeiten der "Hinter-mir-die-Sintflut-Manager(-Verträgen)" nur noch selten genutzt wird.

    Da muss kurzzeitig die Bilanz stimmen, was in ein paar Jahren ist, muss ohnehin ein anderer auslöffeln.

    Ratet mal was langfristig mehr einspart? Das eine kostet Lizenzkosten, das andere nicht. Die Mitarbeiter sind irgendwann umgeschult... wenn man nicht krampfhaft hin und her migriert, dann ist auf lange Sicht Linux eindeutig im Vorteil.

    Ab davon: Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. und noch ein Aspekt

    Autor: azeu 21.01.13 - 22:29

    dass eine Stadt wie München auf offene Software, offene Dateiformate umsteigt, hat für die Zukunft auch einen gewissen Wert.

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Stichwort: Langfristigkeit.

    Autor: taudorinon 21.01.13 - 23:42

    Würde München etwas mehr Unterstützung von anderen Gemeinden erhalten wäre Limux keine teure Migration sondern ein großes Projekt mit viel Einsparpotenzialen.

    Gerade der Wollmux ist sogar unabhängig vom System und könnte auch bei anderen Gemeinden anklang finden. Ich finde es Schade das Freiburg nicht mit München kooperiert hat oder ich habe davon einfach nichts mitbekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Stichwort: Langfristigkeit - ISt halt eine MS Studie

    Autor: oSu. 22.01.13 - 00:56

    Alleine schon die Tatsache das der Betrachtungszeitraum auf zehn Jahre festgelegt wurde, zeigt das die Studie von MS gekauft wurde. Denn nach Ablauf dieses Zeitraumes werden die Lizenzkosten deutlich geringer ausfallen als bei der Windows Variante.

    Eine Behörde ist schließlich kein Projekt das sich nach 10 Jahren amortisieren muss.
    Selbst wenn die Einsparungen erst nach 20 Jahren zum tragen kämen, hätte sich die Migration gelohnt da:

    1) Lokale Firmen gefördert werden und das Geld nicht in den USA versickert.
    2) Die Verwendung von freien Formaten vorangetrieben wird.
    3) Im Endeffekt auf lange Sicht doch Geld eingespart wird.

    HP hat sich mit dieser Studie nur selbst in's Knie geschossen, denn seriös ist diese nicht.
    Wenn ein großes Unternehmen in Zukunft vorhat auf Linux umzusteigen, wird HP dann sicher nicht die erste Wahl sein.
    IBM wir sich freuen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Stichwort: Langfristigkeit - ISt halt eine MS Studie

    Autor: taudorinon 22.01.13 - 08:53

    Der Zeitraum passt eben gut mit dem Lebenszyklus von WinXP zusammen. Dann kann man auch ausblenden das spätestens jetzt ein Upgrade und neue Lizenzen fällig wären. Dafür kommt es der Studie entgegen das in den letzten zehn Jahren die ganzen Kosten für Entwicklung von Limux und Zusammenführung der ganzen selbst gebastelten Vorlagen in Wollmux angefallen sind.

    Selbst wenn die Kosten bisher höher waren als ein Weiterbetrieb von Windows hat man sich nun einen Basis geschaffen. Man hat auf Plattformunabhängigkeit gesetzt und kann nun agieren statt reagieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Project Manager (m/w) Customer Contract Design & Management
    AMOS SE, München
  2. Produktmanager (m/w) Software für Herstellungsprozesse in der Nahrungsmittelindustrie
    über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Süd-Niedersachsen
  3. Produktmanager (m/w) Schwerpunkt Software Solutions
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München
  4. (Junior) DevOps Engineer (m/w)
    CONDÉ NAST VERLAG GMBH, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. NEU: GOG-Weekend-Sale
    (u. a. Game of Thrones 9,39€, Sam & Max, Tex Murphy)
  3. NEU: Pan (4K Ultra HD) [Blu-ray]
    28,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kindle Oasis im Test: Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
Kindle Oasis im Test
Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
  1. Kindle Oasis im Hands on Amazon definiert die Luxusklasse für E-Book-Reader

Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

  1. Janus 360°: Neuer Multicopter macht 360-Grad-Videos mit zehn Kameras
    Janus 360°
    Neuer Multicopter macht 360-Grad-Videos mit zehn Kameras

    Der Multicopter Janus 360 kann 360-Grad-Videos aufnehmen, die sich anschließend mit einer VR-Brille anschauen lassen. Dazu setzt er insgesamt zehn 4K-Kameras ein.

  2. Uncharted Fortune Hunter: Schatzsuche für den Multiplayermodus
    Uncharted Fortune Hunter
    Schatzsuche für den Multiplayermodus

    Kurz vor der Veröffentlichung von Uncharted 4 hat Sony die Begleit-App Uncharted Fortune Hunter für iOS und Android veröffentlicht. Die macht Spaß - und schaltet eine Reihe von Inhalten für den Multiplayermodus des Hauptprogramms frei.

  3. Schwere Verluste: Gopro fällt hart
    Schwere Verluste
    Gopro fällt hart

    Für den einstigen Pionier der Actionkameras geht es weiter bergab: Statt eines Gewinns wie im Vorjahr erwirtschaftet Gopro einen Verlust in sechsfacher Höhe. Die Verkäufe sollen dabei stabil geblieben sein, doch der Preisdruck durch Mitbewerber setzt den Hersteller offenbar unter Druck.


  1. 17:17

  2. 16:52

  3. 16:20

  4. 16:03

  5. 16:01

  6. 14:25

  7. 14:02

  8. 14:00