1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » München: HP-Studie widerspricht…

Stichwort: Langfristigkeit.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stichwort: Langfristigkeit.

    Autor Anonymer Nutzer 21.01.13 - 20:14

    Zugegeben, ein Wort das in Zeiten der "Hinter-mir-die-Sintflut-Manager(-Verträgen)" nur noch selten genutzt wird.

    Da muss kurzzeitig die Bilanz stimmen, was in ein paar Jahren ist, muss ohnehin ein anderer auslöffeln.

    Ratet mal was langfristig mehr einspart? Das eine kostet Lizenzkosten, das andere nicht. Die Mitarbeiter sind irgendwann umgeschult... wenn man nicht krampfhaft hin und her migriert, dann ist auf lange Sicht Linux eindeutig im Vorteil.

    Ab davon: Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. und noch ein Aspekt

    Autor azeu 21.01.13 - 22:29

    dass eine Stadt wie München auf offene Software, offene Dateiformate umsteigt, hat für die Zukunft auch einen gewissen Wert.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Stichwort: Langfristigkeit.

    Autor taudorinon 21.01.13 - 23:42

    Würde München etwas mehr Unterstützung von anderen Gemeinden erhalten wäre Limux keine teure Migration sondern ein großes Projekt mit viel Einsparpotenzialen.

    Gerade der Wollmux ist sogar unabhängig vom System und könnte auch bei anderen Gemeinden anklang finden. Ich finde es Schade das Freiburg nicht mit München kooperiert hat oder ich habe davon einfach nichts mitbekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Stichwort: Langfristigkeit - ISt halt eine MS Studie

    Autor oSu. 22.01.13 - 00:56

    Alleine schon die Tatsache das der Betrachtungszeitraum auf zehn Jahre festgelegt wurde, zeigt das die Studie von MS gekauft wurde. Denn nach Ablauf dieses Zeitraumes werden die Lizenzkosten deutlich geringer ausfallen als bei der Windows Variante.

    Eine Behörde ist schließlich kein Projekt das sich nach 10 Jahren amortisieren muss.
    Selbst wenn die Einsparungen erst nach 20 Jahren zum tragen kämen, hätte sich die Migration gelohnt da:

    1) Lokale Firmen gefördert werden und das Geld nicht in den USA versickert.
    2) Die Verwendung von freien Formaten vorangetrieben wird.
    3) Im Endeffekt auf lange Sicht doch Geld eingespart wird.

    HP hat sich mit dieser Studie nur selbst in's Knie geschossen, denn seriös ist diese nicht.
    Wenn ein großes Unternehmen in Zukunft vorhat auf Linux umzusteigen, wird HP dann sicher nicht die erste Wahl sein.
    IBM wir sich freuen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Stichwort: Langfristigkeit - ISt halt eine MS Studie

    Autor taudorinon 22.01.13 - 08:53

    Der Zeitraum passt eben gut mit dem Lebenszyklus von WinXP zusammen. Dann kann man auch ausblenden das spätestens jetzt ein Upgrade und neue Lizenzen fällig wären. Dafür kommt es der Studie entgegen das in den letzten zehn Jahren die ganzen Kosten für Entwicklung von Limux und Zusammenführung der ganzen selbst gebastelten Vorlagen in Wollmux angefallen sind.

    Selbst wenn die Kosten bisher höher waren als ein Weiterbetrieb von Windows hat man sich nun einen Basis geschaffen. Man hat auf Plattformunabhängigkeit gesetzt und kann nun agieren statt reagieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

  1. MPAA und RIAA: Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv
    MPAA und RIAA
    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

    Rund 500 Nutzerkonten des geschlossenen Sharehosters Megaupload gehörten zur Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA. Beschäftigte von Mitgliedsunternehmen luden 16.455 Dateien mit insgesamt 2.097 GByte hoch, andere wollten bei Megaupload werben oder Filmclips anbieten.

  2. F-Secure: David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin
    F-Secure
    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

    Der Song "Looking for freedom" passt zu einem Panel von F-Secure auf der Re:publica im Mai in Berlin. David Hasselhoff wird dort eine Rede für den Antivirenhersteller halten. Markus Beckedahl vom Gründungsteam der Re:publica äußerte sich wenig begeistert über den Redner.

  3. "Leicht zu verdauen": SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an
    "Leicht zu verdauen"
    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

    SAP will ein neues Ratenkauf-Modell anbieten und die Benutzeroberfläche einfacher bedienbar machen. Rund 80 Prozent der Kunden von SAP sind kleine und mittelgroße Unternehmen.


  1. 16:17

  2. 15:00

  3. 12:36

  4. 12:00

  5. 05:16

  6. 18:28

  7. 16:31

  8. 12:00