1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: HP-Studie widerspricht…

Stichwort: Langfristigkeit.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stichwort: Langfristigkeit.

    Autor Anonymer Nutzer 21.01.13 - 20:14

    Zugegeben, ein Wort das in Zeiten der "Hinter-mir-die-Sintflut-Manager(-Verträgen)" nur noch selten genutzt wird.

    Da muss kurzzeitig die Bilanz stimmen, was in ein paar Jahren ist, muss ohnehin ein anderer auslöffeln.

    Ratet mal was langfristig mehr einspart? Das eine kostet Lizenzkosten, das andere nicht. Die Mitarbeiter sind irgendwann umgeschult... wenn man nicht krampfhaft hin und her migriert, dann ist auf lange Sicht Linux eindeutig im Vorteil.

    Ab davon: Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. und noch ein Aspekt

    Autor azeu 21.01.13 - 22:29

    dass eine Stadt wie München auf offene Software, offene Dateiformate umsteigt, hat für die Zukunft auch einen gewissen Wert.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Stichwort: Langfristigkeit.

    Autor taudorinon 21.01.13 - 23:42

    Würde München etwas mehr Unterstützung von anderen Gemeinden erhalten wäre Limux keine teure Migration sondern ein großes Projekt mit viel Einsparpotenzialen.

    Gerade der Wollmux ist sogar unabhängig vom System und könnte auch bei anderen Gemeinden anklang finden. Ich finde es Schade das Freiburg nicht mit München kooperiert hat oder ich habe davon einfach nichts mitbekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Stichwort: Langfristigkeit - ISt halt eine MS Studie

    Autor oSu. 22.01.13 - 00:56

    Alleine schon die Tatsache das der Betrachtungszeitraum auf zehn Jahre festgelegt wurde, zeigt das die Studie von MS gekauft wurde. Denn nach Ablauf dieses Zeitraumes werden die Lizenzkosten deutlich geringer ausfallen als bei der Windows Variante.

    Eine Behörde ist schließlich kein Projekt das sich nach 10 Jahren amortisieren muss.
    Selbst wenn die Einsparungen erst nach 20 Jahren zum tragen kämen, hätte sich die Migration gelohnt da:

    1) Lokale Firmen gefördert werden und das Geld nicht in den USA versickert.
    2) Die Verwendung von freien Formaten vorangetrieben wird.
    3) Im Endeffekt auf lange Sicht doch Geld eingespart wird.

    HP hat sich mit dieser Studie nur selbst in's Knie geschossen, denn seriös ist diese nicht.
    Wenn ein großes Unternehmen in Zukunft vorhat auf Linux umzusteigen, wird HP dann sicher nicht die erste Wahl sein.
    IBM wir sich freuen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Stichwort: Langfristigkeit - ISt halt eine MS Studie

    Autor taudorinon 22.01.13 - 08:53

    Der Zeitraum passt eben gut mit dem Lebenszyklus von WinXP zusammen. Dann kann man auch ausblenden das spätestens jetzt ein Upgrade und neue Lizenzen fällig wären. Dafür kommt es der Studie entgegen das in den letzten zehn Jahren die ganzen Kosten für Entwicklung von Limux und Zusammenführung der ganzen selbst gebastelten Vorlagen in Wollmux angefallen sind.

    Selbst wenn die Kosten bisher höher waren als ein Weiterbetrieb von Windows hat man sich nun einen Basis geschaffen. Man hat auf Plattformunabhängigkeit gesetzt und kann nun agieren statt reagieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

  1. Europäischer Gerichtshof: Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung
    Europäischer Gerichtshof
    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung

    Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass das Setzen eines framenden Links keine Urheberrechtsverletzung darstellt. Der Beschluss beende einen jahrelangen Rechtsstreit im Sinne der Netzfreiheit, so die beteiligte Kanzlei.

  2. IP-Telefonie: DDoS-Angriff legt Sipgate lahm
    IP-Telefonie
    DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

    Die Dienste des Internet-Telefonie-Anbieters Sipgate funktionieren aktuell nicht. Grund sind wiederholte DDoS-Angriffe. Auch die Webseite ist nicht erreichbar.

  3. Mobiles Bezahlen: Überwiegend positive Erfahrungsberichte zu Apple Pay
    Mobiles Bezahlen
    Überwiegend positive Erfahrungsberichte zu Apple Pay

    Anfang der Woche ist Apple Pay in den USA gestartet. Erste Erfahrungsberichte vermitteln einen positiven Eindruck vom mobilen Zahlungsystem von Apple. Aber noch läuft nicht alles rund.


  1. 18:46

  2. 18:42

  3. 18:25

  4. 17:59

  5. 17:56

  6. 17:48

  7. 17:45

  8. 17:39