Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: Limux über 10 Millionen…

München: Limux über 10 Millionen Euro günstiger als Windows

Gegenüber vergleichbaren Systemen mit Windows 7 und MS Office 2010 spart die Stadt München mehr als 10 Millionen Euro mit dem Limux-Projekt. Das geht aus der Beantwortung einer Anfrage der Freien Wähler hervor.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Respekt an die Stadt München 1

    Moses | 27.11.12 14:44 27.11.12 14:44

  2. Mensch, wieso haben so viele Menschen den Microsoft-Fetisch? 1

    renegade334 | 26.11.12 20:57 26.11.12 20:57

  3. Wieso immer das Kostenargument? 10

    catb | 24.11.12 15:25 26.11.12 18:26

  4. billiger - dafür haben die mitarbeiter jetzt halt mehr graue haare ... 7

    profi-knalltüte | 24.11.12 18:00 26.11.12 18:19

  5. Die Bayern halt... 15

    alexmh | 23.11.12 17:17 26.11.12 15:36

  6. Fehlende Transparenz und fehlende Ganzheitlichkeit 2

    QuerdenkeR-Blog | 26.11.12 14:02 26.11.12 14:58

  7. "Es ist eine Lüge, daß Linux/Openoffice weniger Geld kostet!" 5

    Anonymer Nutzer | 24.11.12 00:50 26.11.12 08:29

  8. Schulungen werden immer benötigt? 20

    schap23 | 23.11.12 13:37 25.11.12 09:45

  9. "sparte München bei Updates und Migrationen" 15

    HerrMannelig | 23.11.12 14:10 24.11.12 14:08

  10. Schöngerechnet 5

    volkskamera | 23.11.12 19:04 24.11.12 12:32

  11. Fehler 5

    Pwnie2012 | 23.11.12 17:34 23.11.12 21:23

  12. Re: gesamter nutzen

    tomatende2001 | 23.11.12 20:36 Das Thema wurde verschoben.

  13. gesamter nutzen 4

    ubuntu_user | 23.11.12 13:13 23.11.12 19:30

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
  1. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  2. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau
  3. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Axanar: Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme
    Axanar
    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

    Edel das Föderationsmitglied, unziemlichem Tun abhold - und nicht kommerziell: Das Filmunternehmen Paramount/CBS hat wie angekündigt Regeln für Fanfilme aus dem Star-Trek-Universum herausgegeben. Sie enthalten formale wie inhaltliche Vorgaben.

  2. FTTH/FTTB: Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten
    FTTH/FTTB
    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

    Es lässt sich viel Geld sparen beim Bau von Fiber-To-The-Home-Netzen. Das ergab eine Studie und Expertenbefragung mit ausbauenden Unternehmen. Doch kurzfristig wird der Netzbetreiber nicht reich.

  3. Botnet: Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit
    Botnet
    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

    Locky ist zurück. Vor wenigen Wochen war mit dem zugehörigen Botnetz auch die Infrastruktur der Ransomware verschwunden. Die Kriminellen haben der Ransomware zudem neue Funktionen zur Verschleierung hinzugefügt.


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31