1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » München: Limux über 10 Millionen…

"sparte München bei Updates und Migrationen"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor HerrMannelig 23.11.12 - 14:10

    mhm und die Umstellung selbst hat genug Geld gekostet. Alleine die Manpower, die dafür notwendig ist. Die Kosten zur Anpassung von Software, usw.

    Der Vorteil einer fast reinen Verwaltungsbehörde ist aber halt, dass dort hauptsächlich Standardsoftware verwendet wird (-> Office). Das sieht in anderen Behörden dann halt aber wieder ganz anders aus.

    BTW: Gibt es eigentlich bei Linux umfangreiche Tools zur Softwareverteilung a la baramundi oder sccm?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor janpi3 23.11.12 - 14:23

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > BTW: Gibt es eigentlich bei Linux umfangreiche Tools zur Softwareverteilung
    > a la baramundi oder sccm?


    die Frage isn scherz oder? Ich mein könnte ich verstehen - wir haben ja schon Freitag :D

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor blackout23 23.11.12 - 14:49

    janpi3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > BTW: Gibt es eigentlich bei Linux umfangreiche Tools zur
    > Softwareverteilung
    > > a la baramundi oder sccm?
    >
    > die Frage isn scherz oder? Ich mein könnte ich verstehen - wir haben ja
    > schon Freitag :D

    Ja ist 100 pro ein Scherz. Aber sehr überzeugend gespielt das macht ein guten Troll aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor WolfgangS 23.11.12 - 14:58

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janpi3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HerrMannelig schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > BTW: Gibt es eigentlich bei Linux umfangreiche Tools zur
    > > Softwareverteilung
    > > > a la baramundi oder sccm?
    > >
    > >
    > > die Frage isn scherz oder? Ich mein könnte ich verstehen - wir haben ja
    > > schon Freitag :D
    >
    > Ja ist 100 pro ein Scherz. Aber sehr überzeugend gespielt das macht ein
    > guten Troll aus.

    Wenn man nach guten oder umfangreichen Lösungen sucht, ist es widerum keiner... Patchverteilung machen recht viele Linuxadmins leider nicht... (siehe wieder aktuelle rootkitprobleme)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. aktuellese rootkitproblem?

    Autor SJ 23.11.12 - 15:24

    bitte erläutern..

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor Colttt 23.11.12 - 16:00

    interessant, alle sagen *scherz* jedoch kommt keiner auf eine gute/passende Antwort..

    @HerrMannlig: man kann für soetwas FAI oder m23 nutzen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor a user 23.11.12 - 16:22

    WolfgangS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > janpi3 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > HerrMannelig schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > BTW: Gibt es eigentlich bei Linux umfangreiche Tools zur
    > > > Softwareverteilung
    > > > > a la baramundi oder sccm?
    > > >
    > > >
    > > > die Frage isn scherz oder? Ich mein könnte ich verstehen - wir haben
    > ja
    > > > schon Freitag :D
    > >
    > > Ja ist 100 pro ein Scherz. Aber sehr überzeugend gespielt das macht ein
    > > guten Troll aus.
    >
    > Wenn man nach guten oder umfangreichen Lösungen sucht, ist es widerum
    > keiner...

    was????

    wenn du fragen würdest ob windows sowas hat, dann könnte ich das ja entfernt noch verstehen.

    >Patchverteilung machen recht viele Linuxadmins leider nicht...
    was ein quatsch

    > (siehe wieder aktuelle rootkitprobleme)
    und welche aktuelle root-kit-probleme? (ich hab da ne ahnung... wenn es das ist, dann hast du aber keine ahnung wovon du redest).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor a user 23.11.12 - 16:24

    Colttt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > interessant, alle sagen *scherz* jedoch kommt keiner auf eine gute/passende
    > Antwort..
    >
    > @HerrMannlig: man kann für soetwas FAI oder m23 nutzen..

    JA!

    reicht das?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor burzum 23.11.12 - 17:22

    a user schrieb:
    --------------------
    > wenn du fragen würdest ob windows sowas hat, dann könnte ich das ja
    > entfernt noch verstehen.

    *gähn*...

    http://technet.microsoft.com/en-us/windowsserver/bb332157.aspx

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor bytewarrior123 23.11.12 - 17:41

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > --------------------
    > > wenn du fragen würdest ob windows sowas hat, dann könnte ich das ja
    > > entfernt noch verstehen.
    >
    > *gähn*...
    >
    > technet.microsoft.com

    soso, und wie spiel ich einen NICHT-Microsoft-Patch mit dem WSUS auf den Client
    (wie z.B. einen Delta-Patch von Held Regisafe oder für das Abrechnungssystem XAP ) ??
    *kopfschüttel*

    Unter Linux an sich kein größerer Aufwand, unter Windows fast schon eine Diplomarbeit ...
    Bin selber Admin, beide Welten haben Ihren Charme, beide Ihre Ecken&Kanten..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor HerrMannelig 23.11.12 - 18:56

    naja, naja

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor mawa 23.11.12 - 19:25

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mhm und die Umstellung selbst hat genug Geld gekostet. Alleine die
    > Manpower, die dafür notwendig ist. Die Kosten zur Anpassung von Software,
    > usw.
    >
    > Der Vorteil einer fast reinen Verwaltungsbehörde ist aber halt, dass dort
    > hauptsächlich Standardsoftware verwendet wird (-> Office). Das sieht in
    > anderen Behörden dann halt aber wieder ganz anders aus.
    >
    > BTW: Gibt es eigentlich bei Linux umfangreiche Tools zur Softwareverteilung
    > a la baramundi oder sccm?

    Wie bitte, Du bist Windows Admin, gell?
    Du brauchst für jede Aufgabe ein genau darauf zugeschnittenes Tool und kannst ohne deine Gruppenrichtlinien nicht mehr atmen, oder?

    Ein Linuxadmin braucht keine Softwareverteilung, er ist die automatische Softwareverteilung in Person. Mal eben 100 Clients in 4 Stunden ausrollen ist da nur ein Problem des Netzwerks und der SAN. Ich habe sogar schon 80 Clients in 90 Minuten geschafft.

    Und merke dir, ein Linux-Admin ist ein direkter genetischer Nachkomme von Chuck Norris! Da wo Du dich am Freitagabend als Windows-Admin noch durch deine Remote Desktops quälst, da liegt ein Linux Admin schon auf Matte und lässt sich von zwei schönen Damen einen Longdring servieren. Und dabei hat er immer Pdsh im Blick.

    Prost, schönes WE noch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor Kelteseth 23.11.12 - 20:09

    > Und merke dir, ein Linux-Admin ist ein direkter genetischer Nachkomme von
    > Chuck Norris! ....


    Haha made my day :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor Freiheit 24.11.12 - 09:52

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: "sparte München bei Updates und Migrationen"

    Autor violator 24.11.12 - 14:08

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wo Du dich am Freitagabend als Windows-Admin noch durch
    > deine Remote Desktops quälst, da liegt ein Linux Admin schon auf Matte und
    > lässt sich von zwei schönen Damen einen Longdring servieren.

    Wo, bei Die Sims?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

  1. Bärbel Höhn: Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen
    Bärbel Höhn
    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

    Eine schnelle Einführung einer Diebstahlsperre für Smartphones könnte per Gesetz kommen. Doch die IMEI-Blockierung ist als Diebstahlschutz umstritten.

  2. Taxi-App: Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte
    Taxi-App
    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

    Durch ein Verbot in Berlin lässt sich das US-Unternehmen Uber nicht entmutigen. Jetzt will Uberpop in weitere deutsche Städte.

  3. First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
    First-Person-Walker
    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

    Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.


  1. 18:28

  2. 16:31

  3. 12:00

  4. 09:20

  5. 16:32

  6. 14:00

  7. 12:02

  8. 11:47