Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: Microsoft veröffentlicht…

Hätte wäre wenn ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte wäre wenn ...

    Autor: honk 28.01.13 - 17:06

    Wirklich eine tolle Studie, die keine einzige belastbare Zahl hat, aber fröhlich Annahmen und Schätzungen verwurschtelt und dann zum Schluß kommt, das MS x Millionen günstiger gewesen wäre.

    Wobei ich sogar überzeugt bin, das sie damit recht haben, jedenfalls noch.

    Die Wahl von Debian und KDE3 wird rückblickend sicher im Projekt auch bereut worden sein, da wäre eine Distribution mit > 3Jahren Support die bessere Wahl gewesen, und jetzt noch mit KDE3 zu arbeiten stelle ich mir auch nicht grade prickelnd vor.

    Aber jetzt fängt langsam eigentlich erst die interessante Phase an. Die meisten Fachverfahren sind umgestellt, in den IT Abteilungen dürfte inzwischen einiges an Linux Kompetenz aufgebaut sein, mit Ubuntu hat man jetzt eine Distribution mit planbaren 5 Jahren Supportzeitraum, ebenso mit LibreOffice, das ähnlich voraussehbare relase zyklen hat. D.h. Personal und Entwicklungsaufwand werden deutlich zurückgehen, wärend die Lizenzkostenersparnis bleibt. Obs unter dem Strich günstiger ist, sei mal dahingestellt, wesentliche Gründe waren ja auch Herstellerunabhänigkeit durch offene Software und Vermeidung eines lock in effekts, ein weiterer angenehmer Nebeneffekt ist die stärkung lokaler IT-Unternehmen, so daß ein Teil der Ausgaben über die Steuern und Konsum doch wieder im Staatssäckle landet, und Arbeitspläztze gesichert werden.

    Ganz davon abgesehen, ist es fraglich ob es sicherheitstechnisch wirklich vertretbar ist, wenn staatliche Stellen und alle Schlüsseltechnologie Konzerne nur auf ein geschlossenes OS aufbauen, von dem sie weder die internen kennen noch die Entwicklung mitsteuern können. Man muß nicht Nordkorea sein, um da interesse an etwas mehr staatlicher souveranität zu haben.

    Die Linux Lösung kann also ruhig etwas mehr kosten, hauptsache sie funktioniert, der langfristige Nutzen überwiegt auf jeden Fall.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Imago Design GmbH, Gilching
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-60%) 15,99€
  3. (u. a. Uncharted 4 39,00€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. PSX 2016: Sony hat The Last of Us 2 angekündigt
    PSX 2016
    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

    Die Hauptfiguren Ellie und Joel aus dem ersten The Last of Us treten auch in der Fortsetzung auf. Neben dem zweiten Teil des Actionspiels hat Sony außerdem ein frisches Abenteuer in der Welt von Uncharted sowie eine Reihe weiterer Neuheiten angekündigt.

  2. Raspberry Pi: Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert
    Raspberry Pi
    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

    Mit einem Raspbian-Update soll der Raspberry Pi besser gegen Missbrauch geschützt werden. SSH ist standardmäßig nicht mehr aktiv.

  3. UHD-Blu-ray: PowerDVD spielt 4K-Discs
    UHD-Blu-ray
    PowerDVD spielt 4K-Discs

    4K-Filme auf dem Computer: Die neue Version der Software PowerDVD wird Ultra-HD-Blu-ray-Discs abspielen. Sie soll Anfang 2017 erhältlich sein.


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01