1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachruf auf Ray Dolby: Der Mann…

Guter Klang?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter Klang?

    Autor: HubertHans 16.09.13 - 08:26

    Was hat er denn mit gutem Klang zu tun? Dolby-Formate haben erst einmal nichts mit gutem Klang zu tun, eher das Gegenteil... Naemlich der verlustbehafteten Klangkompression! Das man bei Kasetten so den Rauschpegel reduzieren konnte ist erst einmal ganz Ok. Dafuer war der Dynamikumfang dann im Eimer. Ohne extrem hochwertigem Bandmaterial welches aber auch ohne Dolby seinen Job sehr gut erledigt haette, war das Ergebniss trotzdem nicht wesentlich besser als vorher. Im Extremfall kam es dann zum Pumpen. Nur das der Hoerer einfach nicht mehr von einem hellem Rauschen geplagt wurde. Dieser Mann ist ein genie, was Klangkompression etc angeht. Aber guter Klang ist was Anderes! Uebrigends ist Dolby Digital nicht viel Besser dran. Es arbeitet naemlich auch mit Dynamikkompression. Auch der Nachfolger nutzt einen Kompressor. Zumindest ist das Material "verlustfrei" gespeichert nachdem es von "unfaehigen Personal" 5 mal durch den Kompressor gejagt und dann zusammengemixt wurde. Damits so schoen droehnt in der Magengegend...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.13 08:27 durch HubertHans.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Guter Klang?

    Autor: sound 16.09.13 - 10:04

    Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, möchte ich darauf hinweisen, dass es sich hierbei um einen Nekrolog handelt. Hierbei werden nunmal die Werke des Verstorbenen GEWÜRDIGT. Es wäre in meinen Augen pervers, wenn man die Werke des kürzlich Verstorbenen hierbei in einem extra dafür geschriebenen Artikel kritisiert und so wie Sie in Frage stellt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Guter Klang?

    Autor: joypad 16.09.13 - 10:56

    Mich haben diese Klangververfälschungen in späteren Jahren der Audiocassette auch immer mehr gestört, so dass ich Dolby dann immer bei Aufnahme und Wiedergabe ausgestellt hatte. Lieber ein konstantes Rauschen, als dumpfer Klang, Pumpen und schlechte Dynamik.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.13 11:00 durch joypad.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Guter Klang?

    Autor: HubertHans 16.09.13 - 12:07

    sound schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, möchte ich darauf hinweisen, dass es
    > sich hierbei um einen Nekrolog handelt. Hierbei werden nunmal die Werke des
    > Verstorbenen GEWÜRDIGT. Es wäre in meinen Augen pervers, wenn man die Werke
    > des kürzlich Verstorbenen hierbei in einem extra dafür geschriebenen
    > Artikel kritisiert und so wie Sie in Frage stellt.


    Ich kritisiere den Artikel. Den Mann bestimmt nicht. Lesen >> Verstehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Guter Klang?

    Autor: SIDESTRE4M 16.09.13 - 12:56

    Ich hab später nur noch Dolby S benutzt, aber die tragbaren Geräte konnten eh nur Dolby B. Je nach Bandqualität hab ichs mir dann ganz gespart oder nicht. War immer ausprobieren xD

    Bei ganz alten Tapedecks hieß es sogar nur Dolby NR. Da war noch gar nicht von Buchstaben die Rede.

    Was die Klangkompression angeht... Die meisten Leute besitzen doch gar nicht das Eqiupment um wirklich Unterschiede zwischen Dolby Digital und DTS rauszuhören. Also wozu das ganze Theater?^^

    Selbst den neuen Vinyls, die es wieder zu kaufen gibt, liegt digitales Quellmaterial zugrunde, was die meisten auch nicht checken. Aber das ist dann ja die gute alte Platte, nicht die böse CD, die nur 20-20KHz abbilden kann oder die böse MP3. xD

    Abschließend möchte ich noch Herrn Dolby zu für seinem Werdegang und dem, was er erreicht hat, gratulieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. One Earth Message: Bilder und Töne für Außerirdische
    One Earth Message
    Bilder und Töne für Außerirdische

    Eine Nachricht an außerirdische Zivilisationen will die Initiative One Earth Message der Raumsonde New Horizons mitgeben. Jeder kann Bilder einsenden. Finanziert werden soll die Aktion per Crowdfunding.

  2. Tropico 5: Espionage mit El Presidente
    Tropico 5
    Espionage mit El Presidente

    Spione im Südseeparadies: Eine Kampagne mit dem Schwerpunkt auf Geheimdienst- und Agententätigkeiten soll Espionage werden, die zweite große Erweiterung für Tropico 5.

  3. Tessel: Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden
    Tessel
    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

    Die Entwicklerplatine Tessel ist offene Hardware und soll für Prototypen schnell mit Node.js programmiert werden können. Der Hersteller Technical Machine übergibt die Rechte an dem Projekt nun der Community, die den Prinzipien von Io.js folgen soll.


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44