1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue EU-Richtlinie: Onlinehändler…

Klingt schlimmer als es ist

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt schlimmer als es ist

    Autor NeoTiger 08.02.13 - 20:43

    "Bis zu 30% der Artikel gehen zurück"

    Ich denke mal weit über 90% davon dürfte der Artikelgruppe "Mode" zuzuordnen sein, wo die Besteller bewusst einen Artikel in verschiedenen Größen und Farben bestellen um erst mal anzuprobieren, ob und wie er ihnen überhaupt steht. Die Rücksendung erfolgt dann meistens auch in größeren Mengen zu einfachem Porto und sind bei den Margen auch entsprechend kalkuliert. Quelle und Otto haben darauf sogar ein ganzes Geschäftsmodell aufgebaut, dass die Kunden Kleidungsartikel bequem zu Hause anprobieren können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor klink 08.02.13 - 20:51

    Es wäre tödlich für ein Mode Onlinehändler Retouren kostenpflichtig zu machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor attitudinized 08.02.13 - 21:27

    Kommt auf die Intelligenz der Kunden an - man muss eben wissen das der Rückversand so oder so im Preis schon drinnen ist.

    Also wenn ich weiß ich bekomme beim Händler A: Schuhe um 30 Euro mit gratis Retoure (Einzelhandel 60 Euro) bei Händler B: das gleiche Paar um 15 Euro mit kostenpflichtiger Retoure.

    Ich kenne mich allerdings mit Schuhen aus und weiß welche Berechnungsgrundlage welcher Hersteller für welche Größe verwendet mit einem bestimmten Schnitt verwendet, weiters habe ich mich soweit Informiert - oder hatte sogar das gleiche Model das ich davon ausgehen kann das ich in 99% der Fälle mit dem Schuh gut fahre. Warum sollte ich jetzt nicht bei Händler B bestellen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor onkel hotte 08.02.13 - 21:35

    Ich denke an Produkte wie Tastaturen, Mäuse, Kopfhörer. Wenn man kein Geschäft wie MM oder Saturn hat, wo man sich die Dinger anschauen und vor allen Dingen anfassen oder testen kann, hat man schnell was bestellt das einem nicht so gefällt und schickt's zurück.
    Ich hatte das mit Kopfhörern. Ich mag es zwar überhaupt nicht, was aufzumachen und zurückzusenden, aber wie soll ich sonst einen Kopfhörer finden der mir klanglich gefällt ? Ich könnte zu den großen Ketten gehen, aber versuch da mal bei dem Getöse deinen Wunschklang zu finden. Hier gibts noch den Musicstore aber der hatte eher hoch- bis sehr hochpreisige Modelle in der Ausstellung.
    Naja, nach zwei Modellen habe ich den dritten behalten. Nicht mein Traummodell aber voll und ganz zufrieden.
    Summa summarum finde ich es OK die Retoure kostenpflichtig zu machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12