1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Nexus: Google will eigene…

Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor gdv-it 19.02.13 - 12:26

    ... hoffentlich bauen die keine Läden in Deutschland ...

    Ich hab hier ein Defektes Nexus und Google weigert sich entgegen jeglicher Gesetzes-Bestimmungen, die Gewährleistung dafür abzuwickeln. Mitlerweile warte ich über einen Monat auf das "Expertenteam".

    Ich hab das Ganze mal veröffentlicht:
    http://blog.gdv-it.de/index.php?op=ViewArticle&articleId=2&blogId=1

    Die CT hatte darüber auch mal einen Artikel geschrieben.
    Wenn die jetzt mit Ladengeschäften anfangen, dann wirds abenteuerlich ...

    MFG Christian

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor Muhaha 19.02.13 - 12:43

    gdv-it schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn die jetzt mit Ladengeschäften anfangen, dann wirds abenteuerlich ...

    Dass man einfach in ein Ladengeschäft reingehen und dort mit Menschen von Angesicht zu Angesicht reden kann, was oft genug viele Probleme schnell lösen hilft, anstatt sich nur virtuell mit irgendwelchen Hanseln in Übersee zu befassen ...

    Aber gut, dann geh halt nicht in solche Läden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 12:43 durch Muhaha.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor gdv-it 19.02.13 - 12:49

    Da hast du recht, man kann nur hoffen das es dort besser läuft. Leider bleibt mir hier nichts weiter übrig als per Mail/Telefon zu kommunizieren.
    Ich hätte das nexus wohl im MediaMarkt kaufen sollen.

    MFG Christian

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor der kleine boss 19.02.13 - 12:59

    lol ich verstehs nicht, anstatt einfach der normalen garantieabwicklung zu folgen regst du dich ewig auf, und fragst 100 mal, ob es nicht anders geht, dann überprüfen die von google, ob es auch anders geht, aber dann regst du dich auf, dass es zu lange dauert -> o.O

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor c3rl 19.02.13 - 13:05

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol ich verstehs nicht, anstatt einfach der normalen garantieabwicklung zu
    > folgen regst du dich ewig auf, und fragst 100 mal, ob es nicht anders geht,
    > dann überprüfen die von google, ob es auch anders geht, aber dann regst du
    > dich auf, dass es zu lange dauert -> o.O

    Du verstehst da etwas nicht... Es handelt sich nicht um eine Garantieabwicklung, sondern um Gewährleistung. Die ist gesetzlich genau vorschrieben und hat so abzulaufen, wie der Autor das beschreibt: Du kontaktierst den Händler, schickst ihm den Gewährleistungsfall zu und er schickt dir in einer angemessenen Zeit (i.d.R. maximal 14 Tage) das reparierte bzw. ein Austauschgerät zu.

    Ich finds schrecklich, dass die Händler immer erst reagieren, wenn man mit rechtlichen Schritten droht.
    Letztens hatte ich erst wieder so einen Fall, als meine Schuhe nach 7 Monaten unterdurchschnittlicher Benutzung kaputt gingen, und sich der Händler weigerte, die zurück zu nehmen. Dass es sich dabei um einen Materialfehler (vermutlich sogar in der ganzen Serie) handelte und nicht um "normale Abnutzung", war klar erkennbar.
    Erst als dann eine Mahnung an den besagten Händler ging, war man für einen Umtausch bereit.

    Schrecklich und verabscheuungswürdig! Und genau das ist auch ein großes Problem in unserer Gesellschaft. Viele meiner Bekannten begnügen sich mit einer Abwimmelung. Dadurch können die Hersteller weiter Produkte herstellen die schnell kaputt gehen und ohne auf Qualität zu achten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 13:07 durch c3rl.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor gdv-it 19.02.13 - 13:06

    @ der kleine boss

    Wenn aber bei der normalen Abwicklung eine finanzielle Absicherung hinterlegt werden soll? Was soll denn das, du gibst doch auch deinem Händler keine 600¤ wenn an deinem Computer etwas kaput ist und du noch Gewährleistung darauf hast.

    Außerdem kann eine Prüfung nicht 4 Wochen dauern.

    Es geht übrigens um Gewährleistung und nicht um Garantie, da existiert ein Unterschied.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 13:15 durch gdv-it.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor Husten 19.02.13 - 13:28

    das sind einfach konzernprozesse die ursprünglich aus den usa stammen und nicht lokalisiert wurden. hatte ich im dezember bei einem applehändler auch. der wollte nach ner woche das gerät einschicken und ich musste ihn darüber aufklären, dass ich 14 tage zeit habe vom kaufvertrag zurückzutreten. da ging das dann auf einmal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor Muhaha 19.02.13 - 13:28

    gdv-it schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hätte das nexus wohl im MediaMarkt kaufen sollen.

    Hinterher ist man immer schlauer :)

    Ich habe auch meine Erfahrungen gemacht und kaufe fast nur noch in einem Ladengeschäft, wo ich notfalls hingehen und mit dem Verkäufer die Sache persönlich regeln kann. Hat mir vor zwei Jahren geholfen, als ich einen neuen PC nicht super-duper-günstig bei den einschlägigen Verdächtigen im Netz geholt habe, sondern etwas teurer in einem Fachladen. Als sich herausgestellt hatte, dass ATI zwar tolle Hardware, aber leider nur besch... Treiber dafür hat, habe ich anstandslos und sofort die ATI-Karte gegen ein vergleichbares Nvidia-Produkt eintauschen können. Selbst Bücher kaufe ich seit einer Weiel nicht mehr bei Amazon und Co., sondern wieder im Buchladen. Wo man natürlich auch Bücher bestellen kann, die nicht auf Lager sind.

    Wobei man sagen muss, dass ich in einer größeren Stadt wohne, wo es entsprechende Läden gibt, ohne dass ich erst halbe Weltreise unternehmen muss.

    Via Internet kaufe ich nur noch Spiele als Download.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor JanZmus 19.02.13 - 14:01

    gdv-it schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem kann eine Prüfung nicht 4 Wochen dauern.

    Was soll denn da auch bitte *geprüft* werden? Der Fall ist doch sonnenklar.

    Auch wenn es dir nicht viel hilft, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt beim Lesen der Geschichte und hoffe, dass eine Fortsetzung folgt und du dein Recht bekommst. Es wäre mal interessant gewesen, was passiert wäre, wenn du gesagt hättest, du hast mittlerweile gar keine Kreditkarte mehr. Wobei ich mir die Antwort schon vorstellen kann.

    Zwei Dinge noch dazu:
    - Gibt es bei denen keinen Support-Chat? Da kann man so eine Unterhaltung doch wesentlich schneller abwickeln. Ich hatte mal einen bestimmten Palm, der nur in den USA verkauft wurde und der leider einen Defekt hatte. Dank Support-Chat konnte ich das aber alles regeln, wie man es erwartet hätte: RMA-Nummer erhalten, Paket hingeschickt, neues Gerät zurückbekommen (und das bei einer kleinen Firma und vor bestimmt 10 Jahren).
    - Kannst du dich nicht bei der Verbraucherzentrale beraten lassen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor endmaster 19.02.13 - 14:16

    Hab davon auch schon gehört.
    Das führt meines Wissens dazu, dass man Prepaid-kk vorher wieder mit 500¤ (nexus 10) aufladen muss.
    Gerade Leute, die ne Prepaidkarte haben, haben unter Umständen keine 500¤ zusätzlich übrig.
    Auch ansonsten ist das verhalten absolut inakzeptabel und hat nix mit "selber schuld, wenn du den standardprozess nicht machen willst, musste warten" zu tun.

    Hoffe mein Nexus 10 bleibt ganz. Viel Gluck.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor DY 19.02.13 - 15:21

    Das Problem ist ja, dass man bei einem defekten Gerät kein neues bekommt, sondern nur das Geld zurück. Da aber das Nexus 4 kaum lieferbar ist, ist damit dem Nutzer nur wenig geholfen. Google meint aber damit wäre alles Ok.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor gdv-it 19.02.13 - 16:40

    Ich blog hagelt es ja heftige Kritik an meinem Verhalten. Da merkt man mal wie verblendet die meisten von vermeindlicher Kundenfreundlichkeit sind. Das der Konzern macht was er will, und sich über geltendes Recht hinwegsetzt wird schlicht ignoriert. Ich bleibe dran, schauen wir mal was da wird. Letztendlich hilft es später anderen.
    Im übrigen war die KK dafür nur "geliehen". Ich hätte also nicht mal die möglichkeit diese noch einmal belasten (bzw. reservieren) zu lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor endmaster 19.02.13 - 17:48

    Es mag ja in vielen fällen durchaus kundenfreundlich sein, allerdings muss es trotzdem die Möglichkeit geben, das übliche - rechtlich zugesicherte - Verfahren wahrnehmen zu können.
    Am playstore muss Google echt noch feilen. Hatte aus versehen 4 Tablets bestellt, von denen ich dann 3 storniert habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Die bekommen doch nichtmal den Online-Shop vernünftig in die Reihe

    Autor MasterKeule 23.02.13 - 15:53

    Ich muss sagen, dass ich eher positive Erfahrungen mit dem Kundendienst von Google gemacht habe. Zwar habe ich auch etwas diskutieren müssen (das Gerät stammte aus England), aber letztendlich wurde mein Display anstandslos getauscht.

    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber nachdem ich mir deinen Mailverlauf durchgelesen habe... vielleicht liegt es einfach an deinem rauen Umgangston?
    Damit will ich jetzt keineswegs sagen, dass ich das Verhalten von Google für gerechtfertigt halte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.13 15:54 durch MasterKeule.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21