1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nielsen: Konsolennutzer spielen…

Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor Overlord 14.03.13 - 12:36

    ... kann man es sich nur noch leisten die Trailer dazu anzugucken :D

    Tom Raider mit ~65 ¤ lässt grüßen :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor Puppenspieler 14.03.13 - 12:38

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tomb Raider mit ~65 ¤ lässt grüßen :P

    Stimmt, damals vor dem Krieg waren Spiele wirklich noch viel, viel billiger :P

    [Abgesehen davon, wer zum Releasetag kaufen muss, ist echt selber schuld...]

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor derKlaus 14.03.13 - 12:50

    ...kann man sich genausoviele kaufen wie vor 20 Jahren zu MegaDrive und Super NES Zeiten. Das durchschnittliche 16-bit Konsolenspiel hat 120 DM gekostet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor mushroomer 14.03.13 - 12:52

    Tomb Raider gibts für den PC schon für 25¤. Allerdings nur als Download. Wozu also soviel Geld investieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor derKlaus 14.03.13 - 12:54

    mushroomer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tomb Raider gibts für den PC schon für 25¤. Allerdings nur als Download.
    > Wozu also soviel Geld investieren?
    Böse Zungen würden jetzt argumentieren, dass man das ja nicht weiterverkaufen kann. Und es für 25 Euro eh immer noch zu teuer ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor loox 14.03.13 - 12:56

    Jaja, die teuren Spiele. Donkey Kong Country für Super Nintendo hat 150 DM gekostet, als es rauskam.

    Und wenn man in den Schnäppchenblogs schaut (Chillmo, etc.) findet man das neue Tomb Raider auch mal für 29 ¤. Dann kam man sich doch wirklich nicht beschweren.

    Ich nutze die PS3 aber auch zu >90% zum Streaming (PS3 Mediaserver + Lovefilm).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor elgooG 14.03.13 - 13:06

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tomb Raider mit ~65 ¤ lässt grüßen :P
    >
    > Stimmt, damals vor dem Krieg waren Spiele wirklich noch viel, viel billiger
    > :P

    Du meinst wohl den Browser-Krieg? ;D

    Gemessen an den alten Preisen und mit Berücksichtigung auf die Inflation kann man wohl behaupten, dass sie nicht sehr viel teurer geworden sind.

    Wenn man allerdings die Spieldauer und die Qualität betrachtet, halte ich heutige Spiele auch für überteuert. Man erinnere sich nur an Half Life, Unreal, Age of Empires, Civ, ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor Clown 14.03.13 - 13:09

    Kann ich nicht sagen.. Ich hab 50 britische Pfund für die Collector's Edition ausgegeben und das war keineswegs zu teuer! Die Figur ist ganz gut und das Spiel macht mir bisweilen viel Spaß..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor KleinerWolf 14.03.13 - 13:11

    120 bis 140 DM waren früher auch drin. Die Preise sind sogar ziemlich stabil geblieben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor KleinerWolf 14.03.13 - 13:13

    Skyrim, Borderlands, Dark Souls, Diablo 3 ...
    In jedes der Spiele habe ich mind 100, Dark Souls sogar 250+, Stunden gesteckt.
    Die Aussage das früher alles länger und besser war, stimmt nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor hypron 14.03.13 - 13:29

    loox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jaja, die teuren Spiele. Donkey Kong Country für Super Nintendo hat 150 DM
    > gekostet, als es rauskam.

    Das war aber wenigstens ein totales Überspiel. Heute kostet ja jeder Rotz schon 60¤...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor rooowdy 14.03.13 - 13:35

    Wenn ich mich richtig erinner kostete Banjo Tooie bei Release 150 DM beim Media Markt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor marvster 14.03.13 - 14:13

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...kann man sich genausoviele kaufen wie vor 20 Jahren zu MegaDrive und
    > Super NES Zeiten. Das durchschnittliche 16-bit Konsolenspiel hat 120 DM
    > gekostet.


    Das war eine wilde Zeit. Da hat man sich z.B. Rocky für das Master System für 90 DM gekauft und das Spiel konnte an einem Nachmittag durchgespielt werden....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor der_wahre_hannes 14.03.13 - 14:14

    Das stimmt. Ich habe noch ein Pizza Connection für Amiga hier. Auf der Box ist ein Preisaufkleber mit "120DM" drauf. Und für Final Fantasy IX habe ich auch 120DM bezahlt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Bei den Preisen der Spiele heutzutage...

    Autor wasabi 14.03.13 - 17:10

    > Das war aber wenigstens ein totales Überspiel. Heute kostet ja jeder Rotz
    > schon 60¤...

    Damals wie heute haben Spiele bei Erscheinen im Prinzip alle das gleiche gekostet, unabhängig von der Qualität (bei Modulen war dann die Modulgröße eventuell noch ein Kriterium). Also auch schon auf dem Super Nintendo hat man für Rotzspiele den vollen preis bezhalt. Heute dagegen gitb es aber doch in Form von Download-Indie-Spielen im Gegenatz zu früher auch mal mehr günstige Spiele.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Voltair: Googles Qt-5-Spiel für Android
    Voltair
    Googles Qt-5-Spiel für Android

    Mit Voltair hat Google ein kleines Android-Spiel veröffentlicht, das Qt 5 und QML verwendet. Qt-Hauptsponsor Digia zeigt sich entsprechend erfreut, dass nun auch Google den Android-Port des Frameworks nutzt.

  2. Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
    Smartphone-Hersteller Xiaomi
    Wie Apple, nur anders

    Vom Startup zu einem der größten Smartphone-Hersteller Chinas: Xiaomis Erfolge im eigenen Land sind beispiellos. Jetzt will das Unternehmen seine Geräte auch im Ausland verkaufen - und orientiert sich dafür an Apple.

  3. CockroachDB: Die Datenbank, die alles überleben soll
    CockroachDB
    Die Datenbank, die alles überleben soll

    Wie Küchenschaben soll die Datenbank CockroachDB auch die schlimmsten Ausfälle überleben, daher der Name. Das Team von ehemaligen Google-Entwicklern reimplementiert dafür Ideen von Spanner, das bei Google intern Mapreduce und Bigtable ablöst.


  1. 13:21

  2. 12:00

  3. 11:58

  4. 11:47

  5. 11:46

  6. 11:35

  7. 11:10

  8. 11:08