Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NPD Group: Notebook-Markt geht nach…

Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor: musarati 30.11.12 - 12:14

    Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor: motzerator 30.11.12 - 12:31

    musarati schrieb:
    ------------------------
    > Erster Gedanke: Seit wann analysieren
    > die Nazis den Notebook Markt :)

    Mei, den ersten gedanken hatte man irgendwann mal vor etlichen Jahren, dann fragt man Tante Google und weis, das ist eine zufällige Namensgleichheit eines amerikansichen Unternehmens.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor: George99 30.11.12 - 12:42

    Jeder Tag kommt einer Neuer und findet die NDP-Group lustig.
    Jeden Tag kommt ein anderer Neuer und findet DDR-Speicher und SED-Technik witzig.
    Und dann kommt noch einer und amüsiert sich über FPS-Zahlen bei Supercomputern.

    Deswegen funktioniert sowas wie der Kettenbrief bei WhatsApp, obwohl man meinen müsste, dass jeder alle Hoaxes inzwischen kennen müsste...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor: musarati 30.11.12 - 12:55

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > musarati schrieb:
    > ------------------------
    > > Erster Gedanke: Seit wann analysieren
    > > die Nazis den Notebook Markt :)
    >
    > Mei, den ersten gedanken hatte man irgendwann mal vor etlichen Jahren, dann
    > fragt man Tante Google und weis, das ist eine zufällige Namensgleichheit
    > eines amerikansichen Unternehmens.


    Und kaum hatte einer den Gedanken vorher, muss man über jeden motzen der danach kommt. Ach du bist ja der Obermotzerator - da ist das OK.

    Gönn anderen Leuten doch mal ihren Spaß und geh zum motzen in den Keller...

    Schönen Tag noch :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor: babbo2108 30.11.12 - 13:21

    Hahaha 1+ danke für den lacher :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  3. SAP-Anwendungsbetreuer (m/w)
    dental bauer GmbH & Co. KG, Tübingen bei Stuttgart
  4. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Ultimate Collector’s Edition Harry Potter – inkl. Steelbooks und Sammlerstücke (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [
    149,99€
  2. NEU: 6 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  3. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Die Maske, Die Goonies, Kiss Kiss Bang Bang, Batman: Under the Red Hood)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Weltraumteleskop: Nasa verlängert Hubble-Mission
    Weltraumteleskop
    Nasa verlängert Hubble-Mission

    Das Weltraumteleskop Hubble schaut noch ein Weilchen länger in die Sterne: Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Mission um fünf Jahre verlängert. Es wird einige Jahre lang zusammen mit seinem Nachfolger im Einsatz sein. Darauf freuen sich die Wissenschaftler.

  2. Freedom 251: 3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen
    Freedom 251
    3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen

    Das wohl günstigste Smartphone der Welt soll endlich erscheinen: Das Freedom 251 für umgerechnet 3,30 Euro wird laut Hersteller ab Ende Juni 2016 ausgeliefert. Danach soll die Vorbestellung wieder möglich sein - auf der Homepage ist das ominöse Smartphone aber nicht zu finden.

  3. Mobiles Internet: Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen
    Mobiles Internet
    Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen

    Alle O2-Kunden können jetzt in der Berliner U-Bahn LTE im früheren E-Plus-Netz nutzen. Dafür wurde neue 4G-Technik im 1.800-MHz-Frequenzband installiert.


  1. 11:27

  2. 11:21

  3. 10:56

  4. 10:37

  5. 10:31

  6. 10:16

  7. 09:10

  8. 09:00