1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NPD Group: Notebook-Markt geht nach…

Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor musarati 30.11.12 - 12:14

    Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor motzerator 30.11.12 - 12:31

    musarati schrieb:
    ------------------------
    > Erster Gedanke: Seit wann analysieren
    > die Nazis den Notebook Markt :)

    Mei, den ersten gedanken hatte man irgendwann mal vor etlichen Jahren, dann fragt man Tante Google und weis, das ist eine zufällige Namensgleichheit eines amerikansichen Unternehmens.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor George99 30.11.12 - 12:42

    Jeder Tag kommt einer Neuer und findet die NDP-Group lustig.
    Jeden Tag kommt ein anderer Neuer und findet DDR-Speicher und SED-Technik witzig.
    Und dann kommt noch einer und amüsiert sich über FPS-Zahlen bei Supercomputern.

    Deswegen funktioniert sowas wie der Kettenbrief bei WhatsApp, obwohl man meinen müsste, dass jeder alle Hoaxes inzwischen kennen müsste...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor musarati 30.11.12 - 12:55

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > musarati schrieb:
    > ------------------------
    > > Erster Gedanke: Seit wann analysieren
    > > die Nazis den Notebook Markt :)
    >
    > Mei, den ersten gedanken hatte man irgendwann mal vor etlichen Jahren, dann
    > fragt man Tante Google und weis, das ist eine zufällige Namensgleichheit
    > eines amerikansichen Unternehmens.


    Und kaum hatte einer den Gedanken vorher, muss man über jeden motzen der danach kommt. Ach du bist ja der Obermotzerator - da ist das OK.

    Gönn anderen Leuten doch mal ihren Spaß und geh zum motzen in den Keller...

    Schönen Tag noch :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Erster Gedanke: Seit wann analysieren die Nazis den Notebook Markt :)

    Autor babbo2108 30.11.12 - 13:21

    Hahaha 1+ danke für den lacher :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

  1. Spielebranche: Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media
    Spielebranche
    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

    Für angeblich rund 500.000 US-Dollar hatte Crytek die Rechte an Homefront von THQ gekauft, nun geht das Actionspiel an Koch Media - mitsamt dem britischen Entwicklerstudio. Außerdem will Crytek seine US-Niederlassung verkleinern.

  2. Anonymisierung: Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services
    Anonymisierung
    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

    Ein Angriff auf das Tor-Netzwerk ist fast ein halbes Jahr unentdeckt geblieben und könnte Nutzer der Hidden Services enttarnt haben. Wer dahinter steckt, ist unklar.

  3. Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung
    Amazon
    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

    Eine schlechte Kundenbewertung und ein Streit sollen die Existenz eines Amazon-Marketplace-Händlers vernichtet haben. Das Landgericht Augsburg wies die Klage des Händlers heute ab.


  1. 19:48

  2. 19:14

  3. 19:02

  4. 18:14

  5. 17:42

  6. 16:41

  7. 16:35

  8. 16:30