1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NPD Group: Notebook-Markt geht nach…

Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: motzerator 30.11.12 - 12:30

    Man muss sich nur mal die Bestsellerlisten von Amazon und Co. ansehen, was sich derzeit an Geräten am besten verkauft.

    Zeitweise liegen sogar Geräte mit Mac OSX, Linux oder DOS vor dem ersten Windows 8 Gerät, als ich vorhin guckte war der bestplatzierte Windows 8 Laptop, ein Sony Vaio, das achte Gerät in der Hitliste!

    Aber zumindest die Windows 7 Geräte werden früher oder später ausverkauft sein, selbst wenn der Händler so schlau war und im Oktober nochmal einiges an Windows 7 Neuware gebunkert hat.

    Dann wird das zu einem problem für den ganzen Markt: Wenn "Otto Normaluser", der keinen bock auf die Installation von Betriebssystemen hat, keinen preiswerten PC mehr findet, den er ohne massiven Lernaufwand bedienen kann, dann wird ihm nur eine von vier Lösungen bleiben:

    1. Den Kauf verschieben, bis es nicht mehr anders geht, sprich die alte Kiste kaputt ist.

    2. Die Nerd seines Vertrauens bequengeln bis der ihm das passend macht.

    3. Mehr Geld in die Hand nehmen und entweder einen Mäc kaufen oder in einem der kleineren Computershops sich den PC auf Windows 7 umstellen lassen.

    Ich wette, Windows 8 wird noch ein richtiger Umsatzverhinderer sein, ein echtes Kassengift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: F.A.M.C. 30.11.12 - 12:36

    Das Problem liegt vermutlich an den Menschen die Windows 8 unbegründet runtermachen und das auch unbedingt jedem mitteilen müssen.

    Daher haben in meinen Augen die Miesmacher am meisten schuld an den geringen Umsätzen und den dadurch wegfallenden Arbeitsplätzen. =)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: jejo 30.11.12 - 12:40

    F.A.M.C. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher haben in meinen Augen die Miesmacher am meisten schuld an den
    > geringen Umsätzen und den dadurch wegfallenden Arbeitsplätzen. =)

    Und vergiss nicht, dass der überbordende Denkmalschutz Schuld ist an der Erderwärmung. Jaha!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: ChMu 30.11.12 - 12:42

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. Mehr Geld in die Hand nehmen und entweder einen Mäc kaufen
    Na ja, im Notebook bezw Ultrabook Bereich ist ein Mac nicht unbedingt teurer
    > oder in einem
    > der kleineren Computershops sich den PC auf Windows 7 umstellen lassen.
    Also ich habe im Bekanntenkreis jemanden, der zwei Ultrabooks fuer die Firma gekauft hat, beide mit Windows8. Aber es gab eine kostenlose Downgrade Berechtigung auf Win7 dabei, welche auch genutzt wurde. Noch ist Windows8 scheinbar nicht wirklich nutzbar, aber wie immer bei Microsoft, wird man aufs erste Servicepack warten muessen, vieleicht wirds ja dann.
    Bis dahin laeuft xp oder eben 7 weiter und das funktioniert ja auch hervorragend, fuer Microsoft Verhaeltnisse.
    >
    > Ich wette, Windows 8 wird noch ein richtiger Umsatzverhinderer sein, ein
    > echtes Kassengift.

    Das ist es jetzt schon. Deshalb die Downgrade Cupons die Du selbst im Media Markt bekommst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: harrycaine 30.11.12 - 13:03

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe im Bekanntenkreis jemanden, der zwei Ultrabooks fuer die
    > Firma gekauft hat, beide mit Windows8. Aber es gab eine kostenlose
    > Downgrade Berechtigung auf Win7 dabei, welche auch genutzt wurde.

    So würde ich es auch machen, wenn ich aktuell ein neues Notebook bräuchte. Eine Windows 8 Pro Lizenz berechtigt zum Downgrade auf Windows 7.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: wmayer 30.11.12 - 13:59

    Scheinbar ... sagt doch alles.
    Windows 8 ist genauso benutzbar wie es Windows 7 ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: irata 30.11.12 - 15:21

    F.A.M.C. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem liegt vermutlich an den Menschen die Windows 8 unbegründet
    > runtermachen und das auch unbedingt jedem mitteilen müssen.

    Und was ist mit den Menschen, die Windows 8 unbegründet lobhudeln und das jedem unbedingt mitteilen müssen?

    > Daher haben in meinen Augen die Miesmacher am meisten schuld an den
    > geringen Umsätzen und den dadurch wegfallenden Arbeitsplätzen. =)

    Schuld sind doch eindeutig die Fans, die haben sich einfach nicht genug Mühe gegeben ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: mikehak 30.11.12 - 15:46

    Naja, ich denke ein Grund ist, dass viele auf ein Tablett warten. Leider ist ja von den vielen angekündigten noch nicht viel zu haben.
    Wer braucht denn schon ein Notebook, wenn er ein Tablett haben kann, wo er alles machen kann, wie an einem Notebook? Ich nicht.

    ich kenne Mittlerweile viele Firmen, die sind in einem W8 Projekt für Tabletts. So schlecht kann es nicht sein ;)

    Was man auch lesen konnte, Emirates hat 1000 W8 Tabletts, welche sie im Januar ausliefern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. ... noch wesentlich schlimmer ....

    Autor: cicero 30.11.12 - 17:13

    ... ist, dass Windows 8 auf Geräten läuft, mit denen Vista sich schon händeringend abgemüht hat.

    Man kann sein altes Geraffel tatsächlich noch weiter verwenden wenn man das möchte
    und bekommt Windows 8 derzeit noch zu einem Preis der wirklich attraktiv ist.

    Ich habe Windows 8 auf aktueller und auf alter Hardware installiert:
    Es läuft gut.

    Windows 8 ist mittlerweile das OS meiner Wahl.
    Meine Pläne komplett auf Apple umzustellen sind ad acta gelegt.

    Windows 8 ist gut, besser als Windows 7.
    Diesmal muss ich Microsoft mal loben, obwohl mir das einigermaßen schwerfällt
    (Noch vorhandener Groll wg. Vista).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: ... noch wesentlich schlimmer ....

    Autor: Ekelpack 30.11.12 - 17:47

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 8 ist gut, besser als Windows 7.
    > Diesmal muss ich Microsoft mal loben, obwohl mir das einigermaßen
    > schwerfällt
    > (Noch vorhandener Groll wg. Vista).

    Naja, bis auf dieses Metro geraffel... und die Apps und die Inkonsistenz in der Systemsteuerung und dem Popup Menüs in dem Bildschirmecken und uns und...


    Hmmm... Nööö soo dolle ist W8 eigentlich dich nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Es kommt noch schlimmer! Noch hat der Handel Windows 7 Geräte...

    Autor: ruamzuzler 03.12.12 - 10:32

    mikehak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer braucht denn schon ein Notebook, wenn er ein Tablett haben kann, wo er
    > alles machen kann, wie an einem Notebook? Ich nicht.

    Da kenne ich jede Menge, mir fällt nur nicht wirklich was ein, was ein Tablet kann, was ein Notebook nicht eher oder viel besser könnte.
    Das Display verschmieren kann man aber vortrefflich bei Tablets, toll.
    Der einzige Vorteil ist, dass man Tablets im Stehen bedienen kann - aber wer braucht das schon?
    Und die 7"-Geräte taugen auch als eBook-Reader, weil sie leicht genug sind im Gegensatz zu den 10"-Geräten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

  1. Gewinnrückgang: "Microsoft ist weiterhin im Wandel"
    Gewinnrückgang
    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

    Microsoft muss wiederum einbrechende Gewinne hinnehmen. Chief Executive Officer Satya Nadella sieht Microsoft "weiterhin im Wandel" mit "mutigen Schritten nach vorn". Der Umsatz mit Surface stieg um 24 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar.

  2. Music Key: Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube
    Music Key
    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

    Entweder man stellt seine gesamte Musik für das Abo-Modell Music Key bereit oder man wird von Youtube gesperrt. So stellt eine US-Musikerin das neue Geschäftsmodell der Google-Tochter dar, dem sie sich nicht unterordnen will.

  3. Privatsphäre im Netz: Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern
    Privatsphäre im Netz
    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

    Orwell wird Realität, und viele merken es gar nicht: Zu diesem Schluss kommt eine Studie zur Privatsphäre im Netz. Abhilfe können laut den Experten unter anderem Open-Source-Projekte schaffen.


  1. 22:45

  2. 17:36

  3. 16:47

  4. 16:28

  5. 16:18

  6. 15:22

  7. 14:36

  8. 13:27