Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Amazon macht 8,7…

Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.13 - 17:20

    ...aber nicht nur bei Amazon, sondern insbesondere auch bei Zalando.

    Bei Zalando sind - laut Angabe von internen Mitarbeitern - 3/4 Rückläufer! (Kam vor kurzem im MDR!)

  2. Re: Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

    Autor: theonlyone 05.02.13 - 17:39

    Amazon kann ich mir jetzt garnicht so extrem vorstellen was "zurückschicken" angeht.


    Bücher, Spiele und der ganze Kram den schickt man ja an sich nicht zurück, warum auch.


    Zalando sieht das komplett anders aus, die verschicken klamotten, schuhe etc, was man "anprobiert" oder bewusst zuviel bestellt weil man es ausprobieren will.

    Das ist auch in der Logik mit drin, so läuft das eben bei Kleidung, das war bei Katalogen in der Vergangenheit aber auch so, das man teilweiße von etwas 1-3 größen kommen lässt und nur 1 behält die einem eben passt. Also keine überraschung das ganze.

  3. Re: Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

    Autor: Genie 05.02.13 - 18:14

    Wen interessiert die Retoure-Masse bei einer Umsatzstatistik?

    Mal ganz pauschal ausgedrückt: Rechnungen - Gutschriften = Umsatz

  4. Re: Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

    Autor: beaver 05.02.13 - 18:33

    Das ist bei den Deutschen generell so, jeder Händler meckert darüber, aber das ist mittlerweile auch eine riesen Sparte. Sogar die Hersteller haben teilweise Abteilungen die zurückgeschickte Waren säubern, wieder in Schuss bringen, neu verpacken usw, und sie dann wieder als neue verkauft wird. Selbst große Händler machen das selbst, wie z.B. Amazon oder Media Markt, etc.

    Deswegen schadet man nur sich selbst, wenn man solch eine Mentalität an den Tag legt, und einfach drauf los bestellt, da man es eh immer umtauschen kann.

    Wir sind halt ein ziemlich anspruchsvolles Völkchen. Komischerweise finde ich mich persönlich nochmal um einiges anspruchsvoller als den Durchschnittsdeutschen, und trotzdem sende ich nur selten was zurück. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich mich bis zu 3 Wochen hinsetze und mich über das informiere, was ich kaufen will. Auch behandele ich, wenn ich mal was zurücksende, die Waren wie ein rohes Ei, sodass, sie wirklich noch als neu verkauft werden können.

  5. Re: Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

    Autor: flasherle 06.02.13 - 08:26

    Richtig da erkennst du schon das eigentliche Problem. keiner informiert sich mehr....

  6. Re: Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

    Autor: _2xs 06.02.13 - 11:04

    Also ich hab auch noch nie was zurück geschickt. Schon alleine die Kosten für den Weg zur Post wären mir zu viel... Da könnt ich auch gleich im Mediamarkt einkaufen. Umgetauscht habe ich auch bisher nur DVD's, aber nur weil die ne gewisse Weile aller Naselang die Sicherheitsverschlüsselung geändert hatten und ich die neuen nicht mehr abspielen konnte...

  7. Re: Die Zahl der Rückläufer werden nicht mitgezählt...

    Autor: flasherle 06.02.13 - 14:44

    zur post? nimmt auch der psotbote einfach mit ;) trotzdem kommt es bei mir auch so gut wie nie vor

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. soccerwatch.TV, Essen (Home-Office möglich)
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. Porsche AG, Zuffenhausen
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Hausautomatisierung Google Nest kommt in deutsche Wohnzimmer
  2. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  3. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Android 7: Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei
    Android 7
    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

    Eine Reihe von Smartphones hat jüngst ein Update auf die Android-Version 7 alias Nougat erhalten. Freuen können sich unter anderem Nutzer zahlreicher Sony-Smartphones, Besitzer eines Oneplus Three und 3T oder eines Huawei P9.

  2. Simplygon: Microsoft reduziert 3D-Details
    Simplygon
    Microsoft reduziert 3D-Details

    Die bei sehr vielen Spielentwicklern und sonstigen Inhalteproduzenten verwendete Middleware Simplygon gehört ab sofort zu Microsoft. Das Unternehmen möchte damit "3D für Jeden", etwa im Creators Update für Windows 10, ermöglichen.

  3. Nach Begnadigung Mannings: Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
    Nach Begnadigung Mannings
    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

    Bleibt Julian Assange bei seinem Versprechen, sich bei einer Begnadigung Chelsea Mannings den US-Behörden stellen zu wollen? Offenbar geht er davon aus, von der neuen US-Regierung unter Donald Trump deutlich besser behandelt zu werden.


  1. 17:07

  2. 16:53

  3. 16:39

  4. 16:27

  5. 16:13

  6. 16:00

  7. 15:47

  8. 15:17