Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Zalando soll…

Ja klar wegen Zalando...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja klar wegen Zalando...

    Autor: dabbes 29.01.13 - 16:50

    "Der stationäre Handel ist laut Lebensmittel Zeitung höchst alarmiert"

    Nee is klar!

    Warten wir mal ab wann die endlich mal schwarze Zahlen schreiben, dann reden wir weiter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ja klar wegen Zalando...

    Autor: borg 29.01.13 - 17:37

    Da Zalando ganz extrem und ohne Rücksicht auf eigene Verluste die Mitbewerber preislich unterbietet und extrem "gute" Rückgabekonditionen bietet, ist "Abwarten und Teetrinken" keine gute Lösung. Denn irgendwann werden welche auf der Strecke bleiben. Wenn dann die Konkurrenz ausgeschaltet ist, dürften sich die Konditionen und Preise bei Zalando schnell so ändern, dass schwarze Zahlen geschrieben werden.
    Damals, als die Kaufhäuser und Supermärkte die Tante Emmaläden unwirtschaftlich machten, geschah dies zwar auch durch unterbieten von Preisen und grössere Sortimente, allerdings hatten die Supermärkte auch aufgrund besserer Einkaufskonditionen eine wirtschafliche Möglichkeit Preise der Tante Emmaläden zu unterbieten. Das selbe galt für die Versandhäuser, welche durch begrenzte Sortimente (das was im Katalog angeboten wurde) spezielle Konditionen mit Liferanten und Herstellern aushandeln konnte. Auch hier war es ein gutes Geschäftskonzept welches wirtschaftlich tragfähig war.
    Bei Zalando wird jedoch gezielt nur auf Basis von Verlusten die klassischen Mitbewerber preislich und bezüglich des Services Unterboten. Ein Konzept welches nicht ewig haltbar sein wird - aber vor dem Kollaps einige andere ebenfalls in den Ruin treiben kann.
    Mit den üblichen Abreibungsverlusten die ein neu gegründetes Unternehmen meist hat (welches auch fiskalpolitisch durchaus gewollt bzw. gebilligt wird) kann man dies nicht mehr vergleichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ja klar wegen Zalando...

    Autor: dadampa 30.01.13 - 09:48

    borg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Zalando ganz extrem und ohne Rücksicht auf eigene Verluste die
    > Mitbewerber preislich unterbietet und extrem "gute" Rückgabekonditionen
    > bietet, ist "Abwarten und Teetrinken" keine gute Lösung. Denn irgendwann
    > werden welche auf der Strecke bleiben. Wenn dann die Konkurrenz
    > ausgeschaltet ist, dürften sich die Konditionen und Preise bei Zalando
    > schnell so ändern, dass schwarze Zahlen geschrieben werden.
    > Damals, als die Kaufhäuser und Supermärkte die Tante Emmaläden
    > unwirtschaftlich machten, geschah dies zwar auch durch unterbieten von
    > Preisen und grössere Sortimente, allerdings hatten die Supermärkte auch
    > aufgrund besserer Einkaufskonditionen eine wirtschafliche Möglichkeit
    > Preise der Tante Emmaläden zu unterbieten. Das selbe galt für die
    > Versandhäuser, welche durch begrenzte Sortimente (das was im Katalog
    > angeboten wurde) spezielle Konditionen mit Liferanten und Herstellern
    > aushandeln konnte. Auch hier war es ein gutes Geschäftskonzept welches
    > wirtschaftlich tragfähig war.
    > Bei Zalando wird jedoch gezielt nur auf Basis von Verlusten die klassischen
    > Mitbewerber preislich und bezüglich des Services Unterboten. Ein Konzept
    > welches nicht ewig haltbar sein wird - aber vor dem Kollaps einige andere
    > ebenfalls in den Ruin treiben kann.
    > Mit den üblichen Abreibungsverlusten die ein neu gegründetes Unternehmen
    > meist hat (welches auch fiskalpolitisch durchaus gewollt bzw. gebilligt
    > wird) kann man dies nicht mehr vergleichen.

    das ist schlicht falsch. Bei Zalando ist nichts billiger als bei Amazon oder im Fachhandel. Zalando wird auch sicher nicht Spielsachen billiger verkaufen als Amazon.

    Mir tun eh alle Leute leid, die bei Zalando einkaufen. Ich kauf fast jeden Monat ein paar Schuhe und jedes mal hätte ich für das selbe Paar bei Zalando mehr bezahlt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ja klar wegen Zalando...

    Autor: dabbes 30.01.13 - 11:22

    Schönes Beispiel wie gut Werbung funktioniert.

    Hatte 1x bei zalando bestellt, die Schuhe waren aber nicht billiger, sondern einfach nur Lieferbar (bei anderen 14 tage).

    Danach hatte ich öfter mal reingeschaut aber nichts gesehen was billiger wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Spezialist Business Relationship Management (m/w) - IT-Fertigungssysteme und -programme
    Ford-Werke GmbH, Köln
  2. Automotive Testingenieur / Techniker (m/w)
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Experiment Control Scientist / Engineer (m/w)
    European X-Ray Free-Electron Laser Facility GmbH, Hamburg
  4. Technical Merchant Support Engineer (m/w) Division Payment & Risk
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Witcher-Spiele bei GOG reduziert
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. Xbox One The Witcher: Wild Hunt Bundle
    399,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mad Max im Test: Sandbox voll mit schönem Schrott
Mad Max im Test
Sandbox voll mit schönem Schrott

Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

  1. Ron Gilbert: Monkey-Island-Miterfinder bittet Disney um Fortsetzung
    Ron Gilbert
    Monkey-Island-Miterfinder bittet Disney um Fortsetzung

    Zum 25. Geburtstag von Monkey Island erinnert sich Ron Gilbert, einer der Schöpfer, an die Entwicklungszeit - und bittet Disney um die Erlaubnis, eine echte Fortsetzung produzieren zu dürfen.

  2. Firefox-Sicherheitslücken: Angreifer hatte Zugriff auf Mozilla-Bugtracker
    Firefox-Sicherheitslücken
    Angreifer hatte Zugriff auf Mozilla-Bugtracker

    Ein priviligierter Account für den Mozilla-Bugtracker ist unter der Kontrolle eines Angreifers gewesen. Dadurch gelang es diesem, Informationen über noch nicht behobene Sicherheitslücken in Firefox zu erhalten.

  3. Good Technology: Blackberry kauft Konkurrenten für 425 Millionen US-Dollar
    Good Technology
    Blackberry kauft Konkurrenten für 425 Millionen US-Dollar

    Lange haben sie sich mit Patentklagen überzogen, nun wollen sie gemeinsam Unternehmenslösungen anbieten: Blackberry kauft seinen Konkurrenten Good Technology für rund 425 Millionen US-Dollar. Der Deal könnte Auswirkungen auf den ganzen Markt für mobile Endgeräte haben.


  1. 14:35

  2. 13:32

  3. 13:26

  4. 12:30

  5. 11:29

  6. 09:04

  7. 19:42

  8. 18:31