1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentstreit: THX verklagt Apple…

Zum Glück sind die THX-Patente wegen Prior Art allesamt ungültig!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Glück sind die THX-Patente wegen Prior Art allesamt ungültig!

    Autor DebianFan 18.03.13 - 13:24

    Man braucht nur ein originales Klipschhorn (http://de.wikipedia.org/wiki/Klipschhorn) von 1941 zu zerlegen. In diesem Falthorn ist an Schallführungen schon alles drin, worauf THX jetzt ein Verbietungsrecht reklamiert. Apple wäre gut beraten, hier auf Nichtigkeit zu klagen.
    (Die Beschreibung in der Wikipedia ist technisch nicht ganz korrekt.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zum Glück sind die THX-Patente wegen Prior Art allesamt ungültig!

    Autor eXXa 18.03.13 - 15:04

    DebianFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man braucht nur ein originales Klipschhorn (de.wikipedia.org von 1941 zu
    > zerlegen. In diesem Falthorn ist an Schallführungen schon alles drin,
    > worauf THX jetzt ein Verbietungsrecht reklamiert. Apple wäre gut beraten,
    > hier auf Nichtigkeit zu klagen.
    > (Die Beschreibung in der Wikipedia ist technisch nicht ganz korrekt.)


    Hah!!! Ist ja geil, dass es im Internet immer solche Spezialisten gibt...
    Wenn du die Ahnung von der Sache hier so hast wie du es hier vorgibst, bin ich mir sicher das du in deinem Job den du momentan ausführst derart unterbezahlt bist.

    Firmen wie Apple und Co. würden dich somit mit Handkuss nehmen.

    Ich glaube das solche Firmen schon wissen was sie patentiert haben und was nicht.
    Und ich glaube auch, dass in der Rechtsabteilung solcher Firmen ganz andere Kaliber arbeiten, welche sich mit solchen Situationen und der Sachlage auskennen und nicht solche Hobby Wikipedia möchtegern Schlaumeier wie du einer bist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zum Glück sind die THX-Patente wegen Prior Art allesamt ungültig!

    Autor DebianFan 18.03.13 - 15:13

    Ist da jemand neidisch?

    Firmen wie Apple & Co. können sich meine Honorare gar nicht leisten :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zum Glück sind die THX-Patente wegen Prior Art allesamt ungültig!

    Autor spacemochi 18.03.13 - 16:40

    Wenn Prior Art wirklich wichtig wäre, müssten so ziemlich alle (neueren) Patente von Apple, Samsung, etc. für ungültig erklärt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12