Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: IBM will mit "Made in…

Don't buy from Americans...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Don't buy from Americans...

    Autor: Demon666 27.06.13 - 21:05

    ... they are stinky lying murderers!

    Never forget that!

  2. Re: Don't buy from Americans...

    Autor: ah_rx 27.06.13 - 21:09

    Demon666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... they are stinky lying murderers!
    >
    > Never forget that!

    +1 !!!

  3. Re: Don't buy from Americans...

    Autor: Demon666 27.06.13 - 21:28

    hmmm,.... passt wohl ins Bild:

    http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Gehoert-nicht-zur-europaeischen-IBM/forum-259466/msg-23742088/read/

    Kann das mal jemand verifizieren?

    Obwohl 300 Arbeitzplätze? Hehe,... wohl eher eine PR-Maßnahme !

    FU!

  4. The day I killed Donald Trump....

    Autor: Demon666 27.06.13 - 21:39

    ...was full of peace und sunshine...

    http://www.youtube.com/watch?v=T4DjrBC4K-Q
    http://indiatoday.intoday.in/story/donald-trump-says-snowden-should-be-brought-back-to-us-and-executed/1/285647.html

    ...and happiness to empower citizens against hidden government rules!

    "I shot the sheriff....."

  5. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: blattkube 27.06.13 - 21:45

    Was heute hier los ist. Kauft nichts von Deutschen, die hatten Hitler. So und nun?

  6. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: Demon666 27.06.13 - 21:51

    blattkube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heute hier los ist. Kauft nichts von Deutschen, die hatten Hitler. So
    > und nun?


    Einfach mal die 'billige Karte' ausspielen, die die Drecks-Amis in ihren Medien und der Politik nutzen! Vorteil ist zumindest, daß der Anteil der Verblödeten bei uns geringer ist an der Gesamtbevölkerung!

    So just to feed the US-PR-Troll! Die NSA-Lutscher soweiso!

  7. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: blattkube 27.06.13 - 22:00

    Jaaaa, oookay, ich kann dich jetzt total ernst nehmen.

  8. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: ubuntu_user 27.06.13 - 22:14

    blattkube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heute hier los ist. Kauft nichts von Deutschen, die hatten Hitler. So
    > und nun?

    ich wüsste nicht, dass wir noch konzentrationslager haben.
    bei den usa ...

    https://www.google.de/search?safe=off&hl=de&site=imghp&tbm=isch&q=iraq+prisoner&spell=1&sa=X&ei=B53MUaW_O4Tssgby_4HYAQ&ved=0CFEQBSgA&biw=1855&bih=959

  9. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: Demon666 27.06.13 - 22:18

    blattkube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jaaaa, oookay, ich kann dich jetzt total ernst nehmen.

    Hehe,... wer hat das verlangt?

    Resultate zählen! Und die liefern die Amis entgegen der menschlichen Vernunft! So dann müssen sie bezahlen!

    IBM wird nicht nur neben HP den massiven Einbruch im Deutschlandgeschäft erleben!
    Sämtlichen US-Software-Anbieter ebenso wie Hardware- und SAAS-Distributoren werden hier in Zukunft zu leiden haben!

  10. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: Thaodan 27.06.13 - 23:30

    Die USA hatten auch welche einfach mal googlen (zwar nicht so schlimm).
    BTW: Antwort Bug scheint gefixt zu sein.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  11. Deutscher Anti-Amerikanismus ist Idiotie in Reinform

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.13 - 11:39

    Demon666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorteil ist zumindest, daß der Anteil der
    > Verblödeten bei uns geringer ist an der Gesamtbevölkerung!
    Ihr beweist doch gerade eindrucksvoll das Gegenteil ...

    Wie viele von Euch Anti-Amerikanern hier haben doch selbst nur US Software und Services? Winodws, OS X, Android, iOS, Apple oder Google Cloud. Ihr biedert Euch tagtäglich diesen Unternehmen an, campiert vor irgendwelchen Shops auf den Straßen nur um als erster seinen Obolus zu bezahlen. Und jetzt Anti-Amerikanismus aber im nächsten Forum trotzdem das iPhone bis auf den Tod verteidigen? Einfach lächerlich - der Deutsche ist wohl der Gutmensch schlechthin, zumindest mit dem Mundwerk. Für alles andere sind wir zu träge, feige,ängstlich, dumm, arrogant, wirtschaftlich verbohrt und eingeschüchtert.

    Nach der IT hört es übrigens noch lange nicht auf. Egal ob bei Musik, bei Kleidung, bei Hollywood Filmen, bei Serien - alles wird dem Amerikaner nachgemacht. Man ist nur zu dumm zu erkennen, dass man der Ami vor 5 Jahren ist.

    Was jetzt absolut nicht bedeuten soll, was die Amerikaner machen ist richtig. Wir sind nur so vollkommen behämmert zu glauben, bei uns wäre etwas besser. Hauptsache ein Feindbild und dann geht's weiter in der Hand mit dem iPhone in die Facebook App und mal schnell posten, dass man CSI angesehen und eine neue Hilfiger Hose gekauft hat ... wir tollen Anti-Amerikaner ...

  12. Re: Deutscher Anti-Amerikanismus ist Idiotie in Reinform

    Autor: Thaodan 28.06.13 - 11:58

    Nur weil ich gegen die Praktiken der US Regierung was habe bin ich kein Anti-Amerikaner.
    Ich finde Merkel und Co auch mehr als Fragwürdig, fühle mich aber immer noch sehr patriotisch. Ich bin nun mal gegen diese ganze Gleichmacherei.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: Deutscher Anti-Amerikanismus ist Idiotie in Reinform

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.13 - 13:48

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil ich gegen die Praktiken der US Regierung was habe bin ich kein
    > Anti-Amerikaner.
    > Ich finde Merkel und Co auch mehr als Fragwürdig, fühle mich aber immer
    > noch sehr patriotisch. Ich bin nun mal gegen diese ganze Gleichmacherei.
    Ich habe auch nicht Dich zitiert. Allerdings finde ich es arg scheinheilig hier den großen Anti zu spielen und doch einen Großteil seines Lebens von den Amerikanern beeinflussen zu lassen.
    Ich finde die amerikanische Politik im übrigen auch nicht so toll, v.a. die Außenpolitik. Aber ich bin auf der anderen Seite auch nicht der Meinung, dass wir anders sind. Und wir wären mit den gleichen Möglichkeiten auch keinen Deut besser.

  14. Re: Deutscher Anti-Amerikanismus ist Idiotie in Reinform

    Autor: azeu 28.06.13 - 14:12

    > Wie viele von Euch Anti-Amerikanern hier haben doch selbst nur US Software und Services?

    Haben wir denn eine Wahl? Wo sind denn die Europäischen/Deutschen/Russischen/Chinesischen/Japanischen/... Konkurrenzprodukte?

    Nur weil jemand Windows nutzt bedeutet das ja noch lange nicht, dass er/sie sich dafür freiwillig entschieden hat.

    PS: Wenn es den Amiga noch gäbe, hätte heute viel weniger Leute Windows/OSX auf ihren Rechnern.

    42

  15. Re: Deutscher Anti-Amerikanismus ist Idiotie in Reinform

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.13 - 14:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie viele von Euch Anti-Amerikanern hier haben doch selbst nur US
    > Software und Services?
    >
    > Haben wir denn eine Wahl? Wo sind denn die
    > Europäischen/Deutschen/Russischen/Chinesischen/Japanischen/...
    > Konkurrenzprodukte?
    Man biedert sich also lieber dem eigenen Feindbild an, anstatt auf etwas zu verzichten. Das macht es charakterlich nicht besser ...
    Und ja, es gibt Alternativen. SuSE ist in Nürnberg, Mandriva ist französisch. Linux Torvalds ist Finne. Hosteurope hostet seine Daten in Köln (glaub ich). Wäre schon mal ein guter Anfang, wenngleich auch nicht alle Services davon abgedeckt werden.

    Die Realität sieht aber anders aus: Betriebssystem, Hardware, Cloud, IT-Services, Suchmaschine, TV-Serien, Filme, Kleidung, Musik, Bücher. Alles von den Amerikanern. Aber wenn es dann um eine solche Nachricht geht, will man mit denen nichts zu tun haben. Lernt zu differenzieren!

    > Nur weil jemand Windows nutzt bedeutet das ja noch lange nicht, dass er/sie
    > sich dafür freiwillig entschieden hat.
    Aber nur weil jemand in Amerika wohnt und vielleicht auch dort die eigene Politik kritisiert ist er trotzdem ein dummer Amerikaner? So genau wird beim Ami-Bashing ja auch nicht unterschieden ;-)

    Ich hab nichts dagegen, dass man das Zeug nutzt. Allerdings bin ich kein Freund von Verallgemeinerung, schon gar nicht beim "die anderen bashen".
    Die Gegenschicht ist doof, die Ossis sind doof, die Ösis sind doof, die Amis sind doof, die Chinesen sind doof, usw. Die Pendants auf diesem Niveau finden uns sicher genauso doof. Und das ganze Gehabe bringt keinen weiter und lenkt sogar vom eigentlichen Problem ab. Was bringt jetzt Ami-Bashing, wenn wir unsere Gesetze und die Ideen für neue Gesetze durch unseren blinden Zorn dabei übersehen? Man versucht doch hier wirklich exakt das gleiche. Da ist Fingerpointing vollkommen fehl am Platz,

  16. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: caso 28.06.13 - 14:38

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW: Antwort Bug scheint gefixt zu sein.


    Welcher bug?

  17. Re: Deutscher Anti-Amerikanismus ist Idiotie in Reinform

    Autor: azeu 28.06.13 - 14:49

    Das was Du als Verallgemeinerung missverstehst ist einfach nur "rhetorische Bequemlichkeit". Natürlich bezieht sich der aktuell aufkochende Anti-Amerikanismus nicht auf alle 300 Mio. Menschen die in den USA leben, sondern konkret auf diejenigen davon, die für den PRISM-Mist & Co. verantwortlich sind. Es ist nur mühsam bei jedem Post extra darauf hinzuweisen.

    edit:

    Und ja, es gibt Alternativen. Genauso wie es Alternativen für Facebook gibt. Blöd nur, wenn die Masse diese Alternativen nicht nutz und man dann dort ganz alleine im Regen steht. Linux wäre z.B. für so einige Startups sehr viel besser geeignet als Windows oder OSX, blöd nur, dass die Mehrheit der Kunden aber auf Windows/OSX spezialisierte Software nutzt und ein Linux-Spezialist dann hin und wieder blöd in die Röhre gucken muss, wenn er vom Kunden ein Word97-Dokument oder eine Access-Datenbank oder eine Photoshop-Datei etc. ausgehändigt bekommt und damit dann etwas machen soll.

    42



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.13 14:54 durch azeu.

  18. Re: Deutscher Anti-Amerikanismus ist Idiotie in Reinform

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.13 - 15:15

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das was Du als Verallgemeinerung missverstehst ist einfach nur "rhetorische
    > Bequemlichkeit". Natürlich bezieht sich der aktuell aufkochende
    > Anti-Amerikanismus nicht auf alle 300 Mio. Menschen die in den USA leben,
    > sondern konkret auf diejenigen davon, die für den PRISM-Mist & Co.
    > verantwortlich sind. Es ist nur mühsam bei jedem Post extra darauf
    > hinzuweisen.
    Und auch das ist schon wieder viel zu kurz gedacht. Wie lange hat es denn gedauert, bis auch die Briten mit dabei waren? Und wer schimpft hier über das Anzapfen der Seekabel, welches vermutlich noch "schlimmer" ist, da jeglicher Traffic kontrolliert werden kann?
    Ich lese nur Terroristenstaat Amerika, dumme Amis, blöder Obama, usw. Die Briten sind schon ausgeblendet. Und was in Deutschland läuft will man gar nicht sehen - da müsste man ja zugeben, dass man selber in einem solchen Drecksland lebt.

    > Und ja, es gibt Alternativen. Genauso wie es Alternativen für Facebook
    > gibt. Blöd nur, wenn die Masse diese Alternativen nicht nutz und man dann
    > dort ganz alleine im Regen steht.
    Wer ist dann der wirkliche Depp? Der Amerikaner oder diese gleichgültige Masse?

    Ich sag doch; jeder deutsche, der meint, er ist besser oder hat hier in diesem Land nicht mti dem selben Mist zu kämpfen, der hat es einfach nicht kapiert. So jemand wird nirgends ernst genommen und bietet der Politik die Ablenkmanöver, die sie braucht im ihre Verbrechen an der Gesellschaft erst einzuführen.

  19. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: Thaodan 29.06.13 - 06:40

    Das die Antwortbox nur 2/5 der normalen Größe hatte.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  20. Re: The day I killed Donald Trump....

    Autor: caso 01.07.13 - 12:16

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das die Antwortbox nur 2/5 der normalen Größe hatte.


    na endlich

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  2. Santander Consumer Bank AG, Mönchengladbach
  3. Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Europäische Union: Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein
    Europäische Union
    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

    Das könnte teuer werden für Apple: Die EU-Kommission hält die Vereinbarungen über Steuererleichterungen in Irland für unzulässig. Im schlimmsten Fall muss das Unternehmen mehrere Milliarden US-Dollar nachzahlen.

  2. Linux-Paketmanager: RPM-Entwicklung verläuft chaotisch
    Linux-Paketmanager
    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

    Unser Autor hat versucht, potenzielle Sicherheitslücken im Paketmanager RPM zu melden, der von Red Hat, Suse und weiteren Linux-Distributionen genutzt wird. Doch das war gar nicht so einfach. Für einen Stack-Buffer-Overflow steht nach wie vor kein Fix bereit.

  3. Neuseeland: Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz
    Neuseeland
    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

    Das Auslieferungsverfahren über Kim Dotcom darf fast live im Internet gezeigt werden - das hat ein Gericht in Neuseeland entschieden. Dotcom selbst spricht von einem "Meilenstein".


  1. 10:45

  2. 10:00

  3. 09:32

  4. 09:00

  5. 08:04

  6. 07:28

  7. 22:34

  8. 18:16