Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ProSiebenSat.1: "Google ist…

René Obermann ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. René Obermann ...

    Autor: nille02 24.10.12 - 18:51

    Ihr kassiert doch 2 mal ab. Einmal wird Google/Youtube Traffic berechnet und noch mal von den Kunden. Wenn ihr Traffic zu billig verkauft ist das euer Problem.

    Benötigt Video Streaming viel Bandbreite? Sicherlich aber ihr, die Netzbetreiber könnt doch entsprechend eine Rechnung für den Traffic ausstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: René Obermann ...

    Autor: Sirus1985 25.10.12 - 13:29

    seit wann zahlt google für den Traffic ? Quellen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: René Obermann ...

    Autor: nille02 25.10.12 - 13:33

    Sirus1985 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit wann zahlt google für den Traffic ? Quellen ?

    Google wird die Anbindung ihrer Rechenzentren bezahlen müssen wie alle anderen auch.
    Daher möchte ich von dir gerne mal eine Quelle das dies nicht der Fall ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: René Obermann ...

    Autor: Wary 28.10.12 - 17:00

    Sirus1985 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit wann zahlt google für den Traffic ? Quellen ?

    Tun sie natürlich nicht! René Obermann persönlich hat mit einem Minibagger und einer Spule Kupferdraht eine Leitung nach Mountain View gelegt, und die an den Google-Server geklemmt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: René Obermann ...

    Autor: Sirus1985 29.01.13 - 21:24

    habe jetzt gedacht ihr seit im thema drin...so lohnt das diskutieren nicht, informiert euch vorher lieber worum es genau geht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software-Architekt (m/w)
    Concardis GmbH, Eschborn
  2. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: The Revenant - Die Rückkehrer (+ 4K Ultra HD-Blu-ray)
    28,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Star Wars: The Complete Saga [9 Blu-rays]
    79,00€
  3. Blu-rays reduziert
    (u. a. Game of Thrones 5. Staffel 32,97€, Games of Thrones Staffel 1-5 104,97€, Die Bestimmung...

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Hitman: Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus
    Hitman
    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

    Parallel zur Sapienza-Episode wurde Hitman kaputt gepatcht: Bei vielen Spielern startet der Titel im D3D12-Modus nicht mehr. Zudem gibt es immer noch Probleme mit der Videospeicherverwaltung.

  2. Peter Molyneux: Lionhead-Studio ist Geschichte
    Peter Molyneux
    Lionhead-Studio ist Geschichte

    Eine Dekade mit und ohne Peter Molyneux: Microsoft hat das Lionhead-Studio geschlossen. Durch Black & White bekannt geworden, wurde zuletzt Fable Legends noch in der Alpha-Phase eingestellt.

  3. Deskmini: Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor
    Deskmini
    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

    Früher 5x5, heute Mini-STX: In Asrocks Deskmini genanntem System steckt ein extrem kleines Mainboard mit gesockeltem Skylake-Chip. Es soll daher einer der schnellsten Mini-PCs am Markt sein.


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43