1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessorgerüchte: AMD stoppt…

Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor motzerator 19.11.12 - 20:40

    Intel braucht dringend Konkurenz im x86 Markt, sonst wird der Fortschritt schnell einschlafen. Wenn man mangels Konkurenz die gleiche Kuh doppelt so lange melken kann wie vorher, warum sollte Intel das dann nicht tun?

    Die einzige Hoffnung auf weitere Innovationen sind die derzeit sinkenden Absätze im Desktop Sektor und die Konkurrenz durch ARM Prozessoren.

    Letztendlich bleibt aber zu befürchten, das Intel langsamer wird, wenn keine Konkurenz mehr da ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor Voyager 19.11.12 - 20:48

    Ganz so schlecht wärs aber auch nicht wenn man bedenkt das Intel und AMD jährlich immer neuere CPUs auf den Markt werfen , der Elektroschrottberg belastet die Umwelt und es werden viele Ressourcen wie Bodenschätze in kurzer Zeit verschwendet .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor muh3 19.11.12 - 21:04

    Voyager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz so schlecht wärs aber auch nicht wenn man bedenkt das Intel und AMD
    > jährlich immer neuere CPUs auf den Markt werfen , der Elektroschrottberg
    > belastet die Umwelt und es werden viele Ressourcen wie Bodenschätze in
    > kurzer Zeit verschwendet .

    richtig.
    3d grafik sieht realistisch genug aus.
    zur videobearbeitung genügen aktelle 6-8 Kerner schon lange (auch wenn die Auflösung noch weiter wächst).
    auf kompilieren kann man auch mal warten.
    zum numberncrunchen kümmert sich die gpu.
    im server baut man einfach mehr kerne oder mehr cpus ein.

    keine Ahnung warum eine CPU immer mehr Leistung bringen sollte. Da sind solche Entwicklungen wie der standby-core im tegra3 viel sinnvoller.

    solang (zwecks stromverbrauch) die strukturbreite weiter schrumpft ist alles ok.
    Oder macht es euch Spaß alle 3 Jahre ne neue CPU zu kaufen, ich hätte kein Problem wenn Hardware länger aktuell bleibt.

    Ändert aber nichts daran das der Markt (früher oder später) wieder Konkurrenz braucht!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor wasabi 19.11.12 - 21:06

    Da sehe ich den Zusammenhang nicht. Schon bei so hippen geräten wie Smartphones sage ich ja immer, dass es am Kunden liegt, der immer alles neuste haben muss (zumindest ich mach meinen kauf davon unabhängig, ob es was neues gibt oder nicht, sondern kaufe nach Bedarf). EIne CPU dagegen ist doch nicht mal ein Modeaccesioere. Stattdessen spürt Intel doch gerade, dass die Leute sich seltener PCs kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor wasabi 19.11.12 - 21:08

    > Oder macht es euch Spaß alle 3 Jahre ne neue CPU zu kaufen,

    Du hast doch selbst weiter oben erklärt, dass es letztliche der Markt regelt - die Leute kaufen sich eben nicht alle 3 Jahre eine neue CPU, weil sie keinen Bedarf haben. Ganz egal ob Intel mittlerweile was total neues schnelles herausgebracht hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor Trip 19.11.12 - 21:08

    Konkurenz war und wird immer gut für den kunden sein. preislich und in der entwicklung!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor HansWurschtReloaded 19.11.12 - 21:40

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Intel braucht dringend Konkurenz im x86 Markt, sonst wird der Fortschritt
    > schnell einschlafen. Wenn man mangels Konkurenz die gleiche Kuh doppelt so
    > lange melken kann wie vorher, warum sollte Intel das dann nicht tun?
    >
    > Die einzige Hoffnung auf weitere Innovationen sind die derzeit sinkenden
    > Absätze im Desktop Sektor und die Konkurrenz durch ARM Prozessoren.
    >
    > Letztendlich bleibt aber zu befürchten, das Intel langsamer wird, wenn
    > keine Konkurenz mehr da ist.

    Tja, schön für Dich und selbst schuld und anders hast Du es nicht verdient.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor Cyber1999 19.11.12 - 21:53

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder macht es euch Spaß alle 3 Jahre ne neue CPU zu kaufen, ich hätte kein
    > Problem wenn Hardware länger aktuell bleibt.

    Du ich hab auch kein Problem damit, aber die Aktionäre schon durch sinkenden Absatz/Umsatz/Gewinn die Dividenden ausbleiben. Muss aber auch hinzufügen, das sich jetzt die ständig steigende Leistung der Maschinen, nicht mehr wirklich auszahlt. Ob ich nun CoD o.ä. mit max. Details spiele oder nicht, ändert ja nix an der Qualität des Spieles selbst. Und da sieht es im Moment auf dem PC etwas finster aus, was im High End Segment raus kommt, reizt IMHO keinen mehr wirklich. Deswegen investieren viele lieber in ein Tab. Ich selbst habe gerade einen habe im Moment einen 3960K (also 6+6 Cores) und muss sagen, das ich das System kaum ausnutze. Selbst mit virtuellen Maschinen oben und mein bevorzugtes MMO im Dual/Tripple Boxing betreibe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Für mich als (derzeitigen) Intel CPU Fan eine Katastrophe

    Autor Trockenobst 19.11.12 - 22:26

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sie keinen Bedarf haben. Ganz egal ob Intel mittlerweile was total neues
    > schnelles herausgebracht hat.

    Wenn man einige Maschinen für High-Nutzung aus Handverlesenen
    Einzelteilen zusammenbauen "darf" stellt man auch bei Intelts mit
    *erschrecken* fest dass in einigen künstlichen Benchmarks die drei
    Jahre alte Kiste fast genauso gut ist (ausgenommen 3d-Leistung).
    Es fällt eigentlich nur sehr feinen Details wie Browserspeed auf.

    Installiert man dann zum Test eine getrennte Windows SSD, eine
    Arbeits SSD mit einer dritten FP für die Auslagerungsdateien +
    maximal schnellster Speicher der sein Geld wert ist *FLIEGT* die Kiste.

    500mhZ mehr pro Core oder Fantasie-Speed beim Speicher reißen
    es nicht mehr. Es ist IO-Last die offensichtlich bei Semi/HighEnd-
    Themen immer mehr trägt. Wenn der Compile-Lauf oder die Schnitt-
    software immer auf die Hardware warten muss, ist es eben nicht
    die CPU die "Schuld" ist und besser werden muss. AMD kann an
    den anderen Komponenten wenig drehen.

    Vielleicht macht es auch keinen Sinn mehr zu versuchen Intel Paroli
    zu bieten und lieber in den Mobilmarkt einzusteigen. Möglicherweise
    sitzen wir in zehn Jahren jeder vor seiner Android oder IOS Tastatur
    und tippt in das 24 Zoll Tablet hinein - und frägt für was man diese dicke
    Box unter dem TIsch gebraucht hat - der 1TB Memorystick über USB3
    ist doch satt schnell, WLAN schafft GB/s und die TabletGPU
    Call of Duty 10 in FullTrue3dHD ;^)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Ich verstehe euch nicht

    Autor Raketen angetriebene Granate 19.11.12 - 23:15

    Wieso wollt ihr überhaupt noch einmal eine neue x86-CPU kaufen? Die, die ihr habt reicht locker bis zum Ende der x86-Ära in 10 Jahren... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ich verstehe euch nicht

    Autor Lomaxx 20.11.12 - 10:24

    Weil meine derzeitige x86-CPU schon 8 Jahre alt ist: Athlon XP 2600+ ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ich verstehe euch nicht

    Autor dabbes 20.11.12 - 11:51

    Weil hier die 0,00001 Promille an Usern vertreten ist, die "anscheinend" wirklich Power braucht.

    Und denen fällt es schwer zu glauben, dass 99% der Menschheit es nicht brauchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ich verstehe euch nicht

    Autor Crass Spektakel 20.11.12 - 19:01

    Zum vernünftigem Arbeiten brauchts halt einen 24 Zoll Monitor mit 1920x1200, eine CPU mit der Leistung von 2x2Ghz x86 und 2GB RAM. Unter Windows das Doppelte.

    Davon ist ARM noch etwa fünf Jahre weg. Die schaffen es ja nichtmal in Openoffice halbwegs flüssiges Scrollen mit 2fps darzustellen.

    Ich kann mich noch grinsend daran erinnern daß ein zehn Jahre alter 200Mhz StrongARM in allen Bereichen langsamer als mein 25 Jahre alter 68030/25Mhz+68882/25Mhz war...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12