Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Google will…

Künstlicher Hype

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Künstlicher Hype

    Autor: Dreiundzwanzig 23.01.13 - 09:01

    Ich glaube Google versucht in letzter Zeit mit den Nexus Geräten einen Hype zu erzeugen. Die Geräte sind kaum zu bekommen, trotzdem hört man überall davon.
    Wenn man sich das Gerät nicht über Google Play holt, dann kostet es 100¤ mehr als dort oder noch mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Künstlicher Hype

    Autor: rabatz 23.01.13 - 09:14

    Naja das Nexus 4 bekommst du für 50 Euro Aufpreis bei jedem Media-Markt. Das ist auch ungefähr der Aufschlag den du dort auf jedes andere Spitzengerät zahlst. Wenn du sparen willst kauf einfach im Play-Store. Hier in Österreich haben wir gar nicht mal die Möglichkeit Geräte im Play-Store zu kaufen. Da muss man erst über einen Paketproxy gehen und gegen dessen AGBs verstoßen, da auch die Kreditkarten-Adresse auf diesen Paketproxy lauten muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Künstlicher Hype

    Autor: Johnny Aggro 23.01.13 - 11:08

    Absoulut kein künstlicher Hype , auch bei Mediamarkt in D. wurde ich verwiesen da es leider ausverkauft war. :/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Modesetting: Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber
    Modesetting
    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

    Wegen der Probleme mit Intels X11-Treiber werden Debian und Ubuntu diese nicht mehr verwenden. Stattdessen soll der generische Modesetting-Treiber genutzt werden, der leichter gepflegt werden kann.

  2. Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
    Elementary OS Loki im Test
    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

    So übersichtlich wie Mac OS, aber freie Software: Das Betriebssystem Elementary OS ist in der Vorabversion der neuen Veröffentlichung Loki schon erstaunlich stabil und ausgereift. Für erfahrene Linux-Nutzer könnte die vereinfachte Anwendungsverwaltung aber zu umständlich sein.

  3. Mobilfunkausrüster: Ericsson feuert seinen Konzernchef
    Mobilfunkausrüster
    Ericsson feuert seinen Konzernchef

    Ericssons Chef ist mit sofortiger Wirkung abgesetzt. Vestberg wurde wegen privater Nutzung des Firmenjets und hoher Prämien in für die Firma schweren Zeiten kritisiert. Gewinn und Umsatz des Unternehmens sind wiederholt stark gesunken.


  1. 12:32

  2. 12:05

  3. 12:04

  4. 11:33

  5. 11:22

  6. 11:17

  7. 11:05

  8. 10:58