Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razzia: Onlinehändler werfen Media…

Dafür ne Hausdurchsuchung ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür ne Hausdurchsuchung ?

    Autor: Darktrooper 25.01.13 - 20:59

    Aha...
    Für diese Erkenntnis brauchten die eine Hausdurchsuchung. War doch logisch ^^
    Die machen das immer so.
    So wie bei und der Telepoint. Der sagt wenn die das gleiche Gerät woanders billiger finden machen wir ihnen den selben Preis. Naja Problem macht dann die Modellbezeichnung, da ist dann einfach ein extra Buchstabe drin, den es woanders halt nicht gibt ^^. Obwohl es rein Technisch exakt das gleiche Gerät ist

  2. Re: Dafür ne Hausdurchsuchung ?

    Autor: it5000 25.01.13 - 21:46

    Haha. Das ist was ganz anderes. Du hast den Artikel nicht verstanden. Lies es noch mal. Oder guck hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftskartell

  3. Re: Dafür ne Hausdurchsuchung ?

    Autor: hotzenklotz 25.01.13 - 22:57

    it5000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha. Das ist was ganz anderes. Du hast den Artikel nicht verstanden. Lies
    > es noch mal. Oder guck hier:
    > de.wikipedia.org


    Damit hat ja gerade auch Philips historisch gesehen schon Erfahrung ;) Schließlich haben die das ja quasi (mit)erfunden ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.13 22:59 durch hotzenklotz.

  4. Oder bei der Intelbestechung

    Autor: frischmilchpups 26.01.13 - 00:22

    wo man von Intel Geld bekam dafür, das man keine AMD Rechner anbietet.

  5. Re: Dafür ne Hausdurchsuchung ?

    Autor: dabbes 26.01.13 - 13:47

    Sollen wir es etwa wie früher machen: jeder schnappt sich ne Heugabel und ohne Beweise oder Verurteilung stürmen wir die Gebäude ?

  6. Re: Dafür ne Hausdurchsuchung ?

    Autor: Sharra 26.01.13 - 18:48

    Nein, man braucht für die Beweissicherung die Hausdurchsuchung. Der Verdacht ist da. Dann wird durchsucht und wenn genug Beweise zusammenkommen, wird Anklage erhoben. So funktioniert nunmal das Rechtssystem. Oder glaubst du die Firma würde dann nen roten Kopf kriegen, und freiwillig alles zugeben, und die Unterlagen der Staatsanwaltschaft zuschicken?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  4. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. 129,99€
  3. 17,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08